Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 140 was released on the August 30th.

The Amiga Future 140 was released on the August 30th.
The Amiga Future 140 was released on the August 30th.

The Amiga Future 140 was released on the August 30th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

OLPC - Die verpaßte Chance für den Amiga

Hier geht es um alle Computersysteme die keinen Platz im Amiga oder PC-Bereich haben.

Moderator: AndreasM

Galde
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 44
Joined: 28.10.2007 - 14:58
Location: Schleswig-Holstein

Post by Galde » 01.01.2008 - 06:50

AndreasB wrote:Lies den Artikel besser noch einmal :) . Kleine Hinweise: Entwicklungsländer, Handkurbel zum Stromaufladen,...

Ciao,
Andreas


wovon reden wir den? davon dass der computer an entwicklungsländer 'verschenkt' wird .. oder dass es auch auf dem rest der welt eine ähnliche akzeptanz hat wie der amiga? hier bietet sich wirklich mehr.
und wenn ms die finger da drin hat, glaub mir ist es dort mit 'günstiger' software essig weil wieder für jeden 'pups' ne lizenz benötigt wird.
es sei den es läuft so wie bei c64 und amiga (die übrigens später erst ihren grössten boom erlebten als sie durch konkurs billig wurden), wo die piraterie die welt aufrecht erhalten hat und zu dem machte was sie ist/war.

und was 500mhz und linux angeht..

was willst du den mit nem tragbaren pc ohne x (grafische oberfläche) gross anfangen? die 'entwicklungs'länder sollen sich damit ja weiter 'entwickeln' und nicht von der urzeit in die steinzeit wandern ..

ich sage ja nicht dass der nicht zu gebrauchen ist, die leute dort werden sich sicher freuen überhaupt was elektrisches in den händen halten zu können.
aber wie sprachen doch von einem sprungbrett für amiga, und davon dass der rechner für mehr als die entwicklungsländer interessant ist, was aber eben meiner meinung nach zu eingeschränkt ist als dass es auchnur annähernd ein renner wie amiga werden könnte.
Haupt-Rechner: Image
Neben-Rechner: A1200HD, Blizzard1260, 32MB Fast,20gb HD, PCMCIA 10mbit LAN, 1541II Floppy @ x1541 Kabel.

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB » 01.01.2008 - 08:19

Galde wrote:es sei den es läuft so wie bei c64 und amiga (die übrigens später erst ihren grössten boom erlebten als sie durch konkurs billig wurden),


Wie kommst Du denn auf die Idee? 1994 war der PC dem Amiga schon längst voraus und danach kam kein Amiga-"Boom" mehr.

was willst du den mit nem tragbaren pc ohne x (grafische oberfläche) gross anfangen?


Häh? Der PC hat doch eine grafische Oberfläche!
Und 500 Mhz wäre ja sogar für Windows XP locker ausreichend, da wirds für Linux mit sparsamer Oberfläche erst recht reichen.

als dass es auchnur annähernd ein renner wie amiga werden könnte.


Dazu müssten ja nur ungefähr läppische 20 Millionen Stück verkauft werden. Ich gehe davon aus, dass das Notebook ein größerer Renner werden wird als es der Amiga je war.

aber wie sprachen doch von einem sprungbrett für amiga


Damit der heutige Amiga nochmal irgendwohin springt, ist es erstmal notwendig, dass er irgendetwas besser kann, als heutige Rechner/Systeme. Da sehe ich sowieso nichts,...

Ciao,
Andreas.

ylf
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 144
Joined: 20.04.2004 - 09:17
Location: Waiblingen

Post by ylf » 01.01.2008 - 12:11

AndreasB wrote:
Galde wrote:aber wie sprachen doch von einem sprungbrett für amiga


Damit der heutige Amiga nochmal irgendwohin springt, ist es erstmal notwendig, dass er irgendetwas besser kann, als heutige Rechner/Systeme. Da sehe ich sowieso nichts,...


Schlimmer noch, der Computermarkt ist mittlerweile so verzahnt mit anderen Bereichen und durch Überleistung gesättig (niemand braucht einen 3GHz Rechner um irgentwelche Texte zu tippen), da reicht es schon lange nicht mehr, irgendetwas besser zu können. Da muß schon etwas grundlegend anderes her, was auch nicht mal eben so von den großen der Branche kopiert werden kann. Etwas, was völlig neue Möglichkeiten auftut und nicht nur die schon vorhandenen etwas verbessert.

bye, ylf

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 10:29
Location: /dev/tty

Post by kudlaty » 01.01.2008 - 13:34

AndreasB wrote:Wie kommst Du denn auf die Idee? 1994 war der PC dem Amiga schon längst voraus


Ich nehme mal an, das beziehst Du allein auf verkaufte Einheiten? Ansonsten müsste ich jetzt nämlich energisch widersprechen. :)

was willst du den mit nem tragbaren pc ohne x (grafische oberfläche) gross anfangen?


Häh? Der PC hat doch eine grafische Oberfläche!


Eben. Außerdem braucht man für eine GUI auch nicht zwingend X.

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB » 01.01.2008 - 18:45

kudlaty wrote:Ich nehme mal an, das beziehst Du allein auf verkaufte Einheiten? Ansonsten müsste ich jetzt nämlich energisch widersprechen. :)


Ich meinte die Verbreitung. Aber auch leistungsmäßig und von der Software her, ging es dem Amiga bereits an den Kragen.

Ciao,
Andreas.

ixbert
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 464
Joined: 30.05.2003 - 07:24
Location: Irgendwo im Westerwald
Contact:

Post by ixbert » 02.01.2008 - 20:30

AndreasB wrote:
kudlaty wrote:Ich nehme mal an, das beziehst Du allein auf verkaufte Einheiten? Ansonsten müsste ich jetzt nämlich energisch widersprechen. :)


Ich meinte die Verbreitung. Aber auch leistungsmäßig und von der Software her, ging es dem Amiga bereits an den Kragen.

Ciao,
Andreas.


Was die Verbreitung angeht, kann ich mich noch gut erinnern, das 1991 und 1992 in den Kaufhäusern der Bereich für Amiga-Spiele mehrfach so groß war wie der für PC-Spiele, aber innerhalb von 2 Jahren hat sich das gedreht. Was das Betriebssystem angeht, kann man frühestens mit Windows 98 anfangen zu vergleichen.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl, wenn ich Freunde hätte würden die das bestätigen.

www.erwaehnenswertes.de

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB » 02.01.2008 - 20:48

ixbert wrote:Was das Betriebssystem angeht, kann man frühestens mit Windows 98 anfangen zu vergleichen.


Was die Qualität des Systems angeht vielleicht, aber die Möglichkeiten, die sich dem User unter Windows 95 erschlossen waren dann doch bereits vielfältiger als beim AmigaOS.
Ich meinte aber mehr die Hardware. 1994 hatte der PC den Amiga da bereits überholt: Pentium, PCI,...
Dann hatte der Amiga mit Erscheinen der PPC-Karten nochmal leistungsmäßig geradeso Anschluss gehalten, aber Softwaremäßig war er schon weit hinten und seit diesem Zeitpunkt hat er dann auch bei der rohen Rechenpower kein Land mehr gesehen.

Ciao,
Andreas.

User avatar
Stormlord
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 73
Joined: 31.08.2004 - 19:31
Location: Hannover/Herrenhausen

Post by Stormlord » 03.01.2008 - 01:37

Ein paar Fragen an AndiB:

-Willst du wirklich sagen das ein Pentium damals maßgebend war?
In Zeiten wo ein AMD immer mehr leistete?
-Warum PCI?
(MCA und ISA wahren zu der Zeit doch wenigstens fast genauso gut und es gab bestimmt noch andere...)
-Ich höre immer Rechenpower, aber das Amiga-OS (3.9)leistet unter 50Mgz HEUTE genausoviel wie WindowsXP unter 700Mgz. Auch wenns heute scheinbar keinen juckt...

Hinterher kann man immer sagen, hätten wa ma...
Aber ich glaube damals hätten alle Technologien eine Chance verdient gehabt. Es könnte heute ja auch nen Zorro VIII oder 64 Standard sein.

Tatsache ist aber, es war nie Windows, sondern eher die unzählige ,wenn auch meist schrottige, Software auf Windows und die damals noch gratis Office-packs die das Ruder zugunsten Microsoft und Intel rumrissen.

Was mich aber wirklich interressiert:
wenn Intel damals schon Chip-Markt-Führer geworden währe, würdest Du heute auch gerne vielleicht 5000Euro für nen 2 Ghz Dualcore zahlen, nur weil es keinen anderen Prozessor mehr gibt und Intel und Mircosoft den Markt wie unsere deutschen Stromriesen bestimmen?

Vielfalt ist segen, Einfalt kommt dannach, besonders wir Amiganer wissen das... oder?

Stormlord
Ein Optimist steht nicht im Regen,
Er duscht nur unter einer Wolke...

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB » 03.01.2008 - 07:50

Stormlord wrote:Ein paar Fragen an AndiB:

-Willst du wirklich sagen das ein Pentium damals maßgebend war?
In Zeiten wo ein AMD immer mehr leistete?


Mir ging es haupsächlich um die x86-Architektur. Der Pentium ist mir da eben gerade eingefallen. Also dann eben anders formuliert, die x86-Architektur ist der 68k-Architektur spätestens ab 1994 davongelaufen und der Standardamiga mit 020er oder maximal 040er war dem PC da in der Rechenleistung deutlich hinterher.

-Warum PCI?
(MCA und ISA wahren zu der Zeit doch wenigstens fast genauso gut und es gab bestimmt noch andere...)


Weil PCI der beste und leistungsfähigste war. Damit war PCI eben auch ein Grund, warum der Amiga nicht mehr mithalten konnte.

-Ich höre immer Rechenpower, aber das Amiga-OS (3.9)leistet unter 50Mgz HEUTE genausoviel wie WindowsXP unter 700Mgz. Auch wenns heute scheinbar keinen juckt...


Sorry, aber das ist Unsinn. Bei Anwendungen, wo es um reine Rechenpower geht (z.B. ein mp3-File mit Lame erstellen), hat der 50 Mhz-Amiga gegen den 700 Mhz-Rechner mit XP nicht den Hauch einer Chance. Da zählt fast nur nur die Prozessorpower.
Zudem kannst Du heute mit einem 700 Mhz-Rechner mit XP viel mehr anfangen, als mit einem Amiga, weil es dafür viel mehr Anwendungen gibt, die locker mit 700 Mhz auskommen.
Eigentlich wüsste ich überhaupt nichts, was der 50Mhz-HEUTE noch genauso gut könnte wie ein 700 Mhz-Rechner mit XP,...

Es könnte heute ja auch nen Zorro VIII oder 64 Standard sein.


Ich habe nur die Tatsachen genannt. Da gab es eben kein Zorro VIII

Tatsache ist aber, es war nie Windows, sondern eher die unzählige ,wenn auch meist schrottige, Software auf Windows und die damals noch gratis Office-packs die das Ruder zugunsten Microsoft und Intel rumrissen.


Die Software, aber auch die Hardware, die eben immer besser, schneller und günstiger wurde. Tja, und man kann sagen, was man will, Windows 95 war eine unglaubliche Erfolgsstory.

Was mich aber wirklich interressiert:
wenn Intel damals schon Chip-Markt-Führer geworden währe, würdest Du heute auch gerne vielleicht 5000Euro für nen 2 Ghz Dualcore zahlen, nur weil es keinen anderen Prozessor mehr gibt und Intel und Mircosoft den Markt wie unsere deutschen Stromriesen bestimmen?


Wie kommst Du auf die abwegige Idee, ich würde es für wünschenswert halten, wenn es keine Konkurrenz geben würde?
Das bloße nennen von Fakten aus der Vergangenheit impliziert noch lange keine Wertung!

Ciao,
Andreas.

Zaquarta
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 231
Joined: 27.06.2002 - 09:17

Post by Zaquarta » 03.01.2008 - 10:55

Nintendo hat es mit dem Wii und dem DS vorgemacht, wie man gegen eine uebermaechtige, hochtechnische Konkurrenz bestehen kann.

So aehnlich muesste auch ein neuer Amiga werden.Er muss wie damals einfach etwas ANDERES bieten.

Post Reply