Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 140 was released on the August 30th.

The Amiga Future 140 was released on the August 30th.
The Amiga Future 140 was released on the August 30th.

The Amiga Future 140 was released on the August 30th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Reshoot-R stürzt ab (echter 1200)

Support APC&TCP

Moderator: AndreasM

Post Reply
anjune
Grade reingestolpert
Grade reingestolpert
Posts: 1
Joined: 05.06.2019 - 20:02

Reshoot-R stürzt ab (echter 1200)

Post by anjune » 05.06.2019 - 20:08

Hi! Habe mir vor ein paar Tagen die Downloadversion von Reshoot-R gegönnt. Leider komme ich nicht über das Titelbild hinaus -- sobald dieses verschwindet und kurz nur das Reshoot-R-Logo zu sehen ist, ist auch schon Schluss.

Habe einen A1200 mit 68030+FPU, 128 MB Fast RAM, OS 3.9. Müsste doch eigentlich laufen, oder?

Mit FS-UAE geht's...

:|

Update: Okay, es brauchte einfach mehr Chip RAM, d.h. eine niedrigere WB-Auflösung. Hätte vielleicht mal das readme lesen sollen

daxb
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 561
Joined: 10.11.2002 - 01:42

Post by daxb » 06.06.2019 - 10:49

Das Spiel könnte trotzdem eine Meldung wegen zu wenig Chipram ausgeben, anstatt nichts zu machen. Das dürfte ein Leichtes sein.

Ultrastorm
Grade reingestolpert
Grade reingestolpert
Posts: 1
Joined: 21.06.2019 - 21:42
Location: Bavaria

Reshoot R Problem

Post by Ultrastorm » 21.06.2019 - 21:52

Das Problem hatte ich auch mit einen Standart Amiga 1200 mit CF Card/HD.
Das Spiel will auf die vollen 2 MB Chipram zugreifen, aber das Betriebssystem hat sich bereits Speicher zwischen 300-400 Kb reserviert. Deshalb crasht das Spiel nach dem Titelscreen.
Ich habe dann meine Blizzard 030 Karte mit 16 MB eingebaut und dann liefs.
Ich gebe davon aus, dass das OS 3.9 Probleme macht, denn genug RAM hast du ja an Board.

asrael22
Grade reingestolpert
Grade reingestolpert
Posts: 3
Joined: 19.08.2017 - 10:04

Probleme auf A4000 und A1200

Post by asrael22 » 23.07.2019 - 20:55

Servus.

Auf meinem A4000 mit 68040 und VA2000 sehe ich beim Starten den Spiels von Workbench nur einen grauen Bildschirm. ChipMem > 1,8MB.
Auf A1200 mit ACA1230 ohne RTG kann man das Spiel quasi nur spielen wenn man ohne Startup-sequence startet und das executable direkt, per DOS started.

Wie bekomme ich das nun auf A4000 him.
Die hohe ChipMem Anforderung finde ich nicht so gut.

Grüße

daxb
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 561
Joined: 10.11.2002 - 01:42

Post by daxb » 24.07.2019 - 10:15

Ein WHDLoad Slave könnte Abhilfe schaffen. Alternativ kann man per Startskript das Spiel starten lassen nach einem Neustart. Es gibt aber auch Spielestarter Programme die so was können.

buzzybee
Grade reingestolpert
Grade reingestolpert
Posts: 1
Joined: 04.06.2019 - 10:38

Post by buzzybee » 24.07.2019 - 15:20

Hurra, mein erstes Posting hier im AF-Forum! Ich bin übrigens der Entwickler von RESHOOT R.

Wenn das Spiel nach dem Titelbild crasht, liegt´s sehr wahrscheinlich am fehlenden Chipmem. Das Spiel sollte eigentlich eine entsprechende Fehlermeldung ausgeben. Das tut es auch, bei dramatischem Mangel an Speicher. Nicht aber wenn´s um 100 bis 200 KB hin oder hergeht. Ist ein Bug – was soll ich sagen ...

Also entweder den Amiga direkt in die Shell booten und dort von Hand starten, das klappt dann auch mit "nur" 2 MB Chipmem. Oder aber Ihr startet den Amiga mit WB auf Games-freundlicher Standard-Konfiguration, also Hires mit 4 Farben und nicht allzu vielen Tools im Hintergrund. Das sollte Speichertrouble entgegen wirken. Und ja, es gibt Tools, die beim Booten verschiedene WB-Konfigs zur Wahl stellen. HAb leider aus dem Stegreif keine konkreten Namen zur Hand.

Dass das Spiel 1.8 MB Chipmem verbraucht, ist nicht ideal, das ist mir klar. Hängt mit einigen Code-Optimierungen zusammen, und mit der Tatsache, dass ich auf CD32 um jeden Preis Ladepausen vermeiden wollte. Beim nächsten Game werde ich das wohl anders lösen und prüfen, ob Speicher knapp ist. Wenn ja, dann werden eben Titelmusik und zwei bis drei andere Komponenten nicht mehr permanent im Speicher gehalten.

Aber Ihr kriegt das auch so hin. Bisserl Chipmem freimachen ist ja kein Hexenwerk :-)

Post Reply