Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 146 was released on the September 3rd.

The Amiga Future 146 was released on the September 3rd.
The Amiga Future 146 was released on the September 3rd.

The Amiga Future 146 was released on the September 3rd.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Amazon

Partnerlinks

Amiga Future Aktion: Probeheft für 1 Cent
Im Augenblick gibt es im Shop unter https://www.amigashop.org die Möglichkeit ein Probeheft der Amiga Future für 1 Cent (+ Versandkosten, inkl. MwSt.) zu bestellen.

Amiga Future Promotion: Sample issue for 1 cent
We have a special offer for all of you who’ve gotten a taste of it: Right now you can order an Amiga Future issue for 1 cent (plus shipping costs and included VAT) at https://www.amigashop.org.

Gamescom Digital: https://gamescom.amigafuture.de

Aros und amigaos

Amiga und Kompatible: AmigaOS, MorphOS, AROS.

Moderator: AndreasM

Zaquarta
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 231
Joined: 27.06.2002 - 10:17

Post by Zaquarta »

Okay, also zusammengefasst, kann man das so sagen?:

AROS: Läuft auf vielen Plattformen (u.a. Raspberry), funktioniert mit 68k-Programmen (da sehr gute Kompabilität), keine ppc-Programme, ist eine Weiterentwicklung von OS 3.1, ist noch ziemlich fehleranfällig (Beta-Stadium)

AOS4: Läuft nur auf SAM oder X1000, funktioniert mit ppc-Programmen, 68k-Programme deutlich geringere Kompabilität, ist eine Weiterentwicklung von OS 3.9, läuft stabil

MORPHOS: Mittelding aus AROS und AOS4

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 11:29
Location: /dev/tty

Post by kudlaty »

Zaquarta wrote:Mir fiele da nur Vesalia ein, aber bei denen geht es nicht (mehr).
Du bist noch nicht so lange dabei, was? :) Zwischendurch sind immer mal Phasen, in denen Sachen ausverkauft sind, das gibt sich auch wieder.
Zaquarta wrote:AROS: Läuft auf vielen Plattformen (u.a. Raspberry), funktioniert mit 68k-Programmen (da sehr gute Kompabilität), keine ppc-Programme, ist eine Weiterentwicklung von OS 3.1, ist noch ziemlich fehleranfällig (Beta-Stadium)
AROS läuft zwar auf vielen Plattformen, auf manchen allerdings nur mit Linux-Unterbau (so ist es z.B. aktuell noch beim Raspberry Pi; eine native Version ist zwar in Arbeit, da fehlt aber noch die wichtige USB-Unterstützung).

68k-Programme laufen nur unter AROS 68k, also auf echten Amigas oder einem Emulator, sonst nicht. Will man unter x86-AROS 68k-Programme benutzen, muss man den UAE anwerfen, anders geht es nicht.
Zaquarta wrote:AOS4: Läuft nur auf SAM oder X1000,
Und auf den alten AmigaOne-Rechnern (SE/XE/µ) und Pegasos II.
Zaquarta wrote:funktioniert mit ppc-Programmen,
Nur mit AmigaOS4-PPC-Programmen. :)
Zaquarta wrote:68k-Programme deutlich geringere Kompabilität,
Kommt halt auf das Programm an. Hardwareunabhängige Software läuft in der Regel gut.
Zaquarta wrote:ist eine Weiterentwicklung von OS 3.9,
Das sind sie im Prinzip aber alle.
Zaquarta wrote:läuft stabil
So stabil, wie ein System ohne Speicherschutz halt laufen kann. ;)
Zaquarta wrote:MORPHOS: Mittelding aus AROS und AOS4
Nein, definitiv nicht. Sieh sie am besten alle als eigenständige Betriebssysteme mit gleichem Ursprung an.

Zaquarta
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 231
Joined: 27.06.2002 - 10:17

Post by Zaquarta »

kudlaty wrote:
Zaquarta wrote:Mir fiele da nur Vesalia ein, aber bei denen geht es nicht (mehr).
Du bist noch nicht so lange dabei, was? :) Zwischendurch sind immer mal Phasen, in denen Sachen ausverkauft sind, das gibt sich auch wieder.
Bei den NG-Amigas bin ich überhaupt nicht dabei. Das hab ich immer nur so am Rande mitbekommen. Deswegen wurde ich ja auch kalt erwischt, als mich ein Kumpel frug, was denn der Unterschied zwischen AROS und AOS4 sei. Und dann hab ich mir gedacht, hm, eigentlich würd ich schon gerne mal wieder mit einem modernen AOS herumspielen. Allerdings habe ich wenig Lust, mir dafür gleich einen X1000 hinzustellen, das ist mir schlichtweg zu teuer. So einen Raspberry Pi oder einen gebrauchten Mini Mac G4 hingegen, das wäre drin.

Thomas
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 969
Joined: 03.07.2001 - 02:00
Contact:

Post by Thomas »

Zaquarta wrote:AROS: ... funktioniert mit 68k-Programmen (da sehr gute Kompabilität) ...
Nein, es läuft *nicht* mit 68k-Programmen. Es gibt überhaupt keine Kompatibilität zu 68k.

68k-Programme laufen nur dann auf AROS, wenn es sich um AROS 68K handelt, also den AROS-Port für Amiga Computer. Das funktioniert, weil der Grundsatz von AROS Sourcecode-Kompatibilität zu OS 3.1 ist. AROS-Programme, die für 68k kompiliert werden, sind deshalb identisch mit Amiga-Programmen.

Auf seiner ursprünglichen Plattform, also x86 braucht man für 68k-Programme einen Emulator wie UAE. Man kann aber 68k-Programme, deren (C-)Sourcecode vorliegt, durch einfache Neukompilierung auf AROS portieren. Bei Assemblerprogrammen funktioniert das aus naheliegenden Gründen nicht.

AOS4: Läuft nur auf SAM oder X1000, funktioniert mit ppc-Programmen, 68k-Programme deutlich geringere Kompabilität, ist eine Weiterentwicklung von OS 3.9, läuft stabil
AOS4 läuft auch auf älteren AmigaOne-Modellen und klassischen Amigas, sofern sie mit einer PPC-Karte ausgestattet sind.

AOS4 basiert größtenteils auch auf OS 3.1, da das Entwicklerteam keinen Zugriff auf die OS 3.9-Sourcen hat. Nur die Entwickler von OS 3.9, die ins OS 4-Team gekommen sind, haben ihre Sourcen mitgebracht. Die meisten Funktionen von OS 3.9 wurden jedoch trotzdem wieder implementiert.

Vincent
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 25
Joined: 24.09.2013 - 13:34

Post by Vincent »

So unheimlich viel Gehirnschmalz der in all diese verschiedenen Entwicklungsstränge läuft. Schade dass man das alles nicht hat bündeln können. Soweit ich informiert bin sind die "Systemerhaltungsprojekte" im Atari-Bereich beispielsweise einheitlicher und nicht so zersplittert wie bei uns.

http://acp.atari.org/
http://aranym.org/

Pfau_thomas
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 86
Joined: 14.10.2013 - 01:46
Location: Lidenberg
Contact:

Einheitlich und zersplittert

Post by Pfau_thomas »

Vincent wrote:So unheimlich viel Gehirnschmalz der in all diese verschiedenen Entwicklungsstränge läuft. Schade dass man das alles nicht hat bündeln können. Soweit ich informiert bin sind die "Systemerhaltungsprojekte" im Atari-Bereich beispielsweise einheitlicher und nicht so zersplittert wie bei uns.

http://acp.atari.org/
http://aranym.org/
Wo her kommt das wohl.Seit der Amiga existiert war das so zersplittert.
Ich hatte mal einen Amiga 2000er und einen 4000er es war damals schon ein drama bis man diesen 4000er her bekam.
Es gab da nur wenige Firmen oder Tüftler die damal im stande waren vernünftige Software auf den Markt zu bringen, die sich an z.B die Amiga Programmierrichtlinien hilten diese Software läuft z.B. Cinema 4D usw heute noch.
In den Shareware Demowerbungen von den Zeitschriften damals ging es nur darum wie man mir dem Amiga einen PC als Animation ins Clo spühlen konnte.Und daraus hatte sich auch das unterhaltungnivou gebildet.Ideen gab es aber für den Amiga wenn es um die Profisachen geht sehr gute diese gab es oder gibt bis heute noch nicht mal auf dem PC !!

Post Reply