Trap Runner Boxed Ve Vesalia

User
Username:

Password:

 Remember me



I forgot my password

Don't have an account yet?
You can register for FREE

Language:

 

» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Privacy Policy

Searching

Advanced Search

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Knowledge Base
Click on Category to add Article   Search
:: Most Popular :: Toprated Articles :: Latest Articles ::
Amiga Future Forum Index -> Knowledge Base  »  Deutsche Artikel  »  Testberichte  »  Testberichte - Spiele [Printable version]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Type: Testbericht
Description: Amiga Games Guide
Date: 12.05.2008 - 15:33 - Views 699
Category: Testberichte - Spiele
The Secret of Monkey Island 2 - LeChuck`s Revenge
 
Im 1992 erschienenen Nachfolger zu Monkey Island I (NC26)
übernimmt der Spieler wieder die Steuerung des Möchtegernpiraten
Guybrush Threepwood. Dieser erzählt noch immer, wie er damals
in Teil I den Geisterpiraten Le Chuck besiegt hat. Auch wenn
sich die Geschichte mit jedem Erzählen etwas verändert. Aber
es hört ihm sowieso keiner mehr zu.


Also macht sich Guybrush auf die Suche nach einem legendären
Schatz, Big Whoop. Dazu muß er jedoch zuerst einmal die in
mehrere Teile zerlegte Schatzkarte auftreiben, um dann zur
Schatzinsel zu gelangen.

Das Spiel ist überaus umfangreich und die Rätsel sind extrem
gut durchdacht. Nur sehr selten findet man ein derart
ausgereiftes Adventure. Wie im ersten Teil wird man auch in
Teil II andauernd mit Gags und Verarschungen konfrontiert.
Ich kenne kaum ein Programm, bei dem man derart viel Lachen muß.


Sterben kann man in dem Spiel nicht, die Rätsel sind jedoch
gar nicht so leicht. Die Gespräche laufen im Multiple-Choice
Verfahren ab, wie in Teil I. Zu den berüchtigten Schwertkämpfen
des ersten Teils kommt es jedoch nicht. Der nette Sound besteht
wieder aus Reggae-Klängen.

Es stehen zwei Schwierigkeitsgrade zur Auswahl: die normale
Version (alle Rätsel), oder eine etwas einfachere
Anfänger-Version (weniger Rätsel).


Technisch einwandfrei, lauffähig auf jedem Amiga ab 1MB,
mit Festplatteninstallationsprogramm, sogar von Disk noch
spielbar (für Masos), ist Monkey II auch mit 68000 CPU noch
gut spielbar - im Gegensatz zum Nachfolger Indy IV .
Auch die Grafik ist um Längen besser als bei Indy IV.
Eine wirklich hervorragende Konvertierung.

Fortsetzung der Story: Monkey III - wird angeblich gerade
für Windows 95 programmiert. Wird allerdings wohl eher nicht
mehr am Amiga erscheinen (kleiner Scherz...).


benötigt: Amiga mit 1MB
empfohlen: Amiga mit 2MB sowie HD

Fazit: für Adventure-Freaks: Muß man haben. Eindeutig eines
der besten JE für den Amiga programmierten Adventures!

Amiga Format 95% (Format Gold)

andere Systeme: PC, Mac

Name: Monkey Island II
Company: Lucasfilm
Genre: Adventure
Disks: 11
Sprache: vollkommen in die deutsche Sprache übersetzt
Kopierschutz: Codewheel bei den ersten Versionen
A1200 + HD: kein Problem


Wolfgang Unger
 
  
Overview 

You cannot post new articles in this category
You cannot edit your articles in this category
You cannot delete your articles in this category
You cannot comment articles in this category
You cannot rate articles in this category
Articles need approval in this category
Article edits need approval in this category

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

More contents:
The following will display all joined contents from other parts based to the entry above
ASD
Secret of Monkey Island 2
Article
 Lösungsweg:  Monkey Island 2 (Amga Future 36)
 Testbericht:  Monkey Island:LeChuck's Revenge (from Amiga Game Reviews)



Privacy Policy
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Hetzner