Vesalia RESHOOT R

User
Username:

Password:

 Remember me



I forgot my password

Don't have an account yet?
You can register for FREE

Language:

 

» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Privacy Policy

Searching

Advanced Search

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Knowledge Base
Click on Category to add Article   Search
:: Most Popular :: Toprated Articles :: Latest Articles ::
Amiga Future Forum Index -> Knowledge Base  »  Deutsche Artikel  »  Testberichte  »  Testberichte - Spiele [Printable version]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Type: Testbericht
Description: Amiga Aktuell Ausgabe 7/98
Date: 06.04.2008 - 17:32 - Views 1790
Category: Testberichte - Spiele
Genetic Species
 
Eines der von vielen am meisten herbeigesehnten Spiele ist endlich erschienen: Genetic Species. Doch kann das Spiel die Vorschußlorbeeren, die durch hervorragende Demoversionen verteilt wurden, rechtfertigen. Dieser Test wird es zeigen.

Wie bei Vulcan Software gewohnt, kommt auch dieser Titel nur in einem Jewel Case ohne Pappkarton und ohne gedruckte Anleitung. Eine mittelmäßige aber wenigstens deutschsprachige Anleitung befindet sich als .txt und .html-Datei auf der CD-ROM.

Nach dem Starten des Programms (eine Installation ist nicht nötig, das Spiel läuft komplett von CD), kann man die aufwendige Intro-Sequenz bewundern, die knapp 200 MB groß und komplett gerendert ist. Das Intro läuft übrigens unglücklicherweise nicht auf AMIGAs mit Grafikkarten, da der Player für das Animationsformat noch nicht für Grafikarten umgesetzt sein soll.

Ist der Spieler im Hauptmenü angekommen, wird er von sehr vielen Einstellungsmöglichkeiten empfangen. Hier können Einstellungen an Grafik, Sound, Steuerung und einiges mehr vorgenommen werden. Genetic Species spielt im 22. Jahrhundert. Der Spieler steuert mittels Tastatur, Joystick oder CD32-Gamepad einen "Körperwechsler", einen Roboter, der mittels elektronischer Implementation in Körper von Menschen, Cyborgs und Droiden schlüpfen kann. Mit Hilfe dieser Möglichkeit und 15 verschiedenen Waffen macht der Spieler sich nun auf den Weg durch 4 Level, die aus jeweils 4 bis 5 einzelnen Abschnitten bestehen. Auf diesem Weg begegnen dem Körperwechsler viele verschiedene Feinde, die auch verschieden intelligent und gefährlich sind. Die ersten der 16 Arten von Feinden sind z.B. die "Wachdiensthabenden", die einen leichten Panzer tragen, jedoch nicht sehr gut gegen den Angriff des Körperwechslers geschützt sind. Später bekommt der Spieler es dann noch mit Feinden wie Cyber Scouts, Face Hugger, Zombies, Gel Men oder Mechanoids zu tun. Besonders interessant ist während des Spiels die schon erwähnte Möglichkeit, Feinde zu betäuben, und in deren Körper zu schlüpfen. Ineinigen Missionen ist es sogar lebenswichtig, in andere Körper zu schlüpfen um beispielsweise als Techniker bestimmte Machinen zu benutzen oder als Wissenschaftler Zugang zu Labors zu bekommen. Bemerkenswert ist auch die künstliche Intelligenz der Feinde. So kann es schon vorkommen, daß Feinde Helfer holen, wenn sie merken, daß sie nicht gegen den Körperwechsler ankommen oder einfach weglaufen. Verhält sich der Spieler ruhig, bemerken einige Feinde ihn gar nicht erst. Ebenfalls interessant ist die Option, das Portable Probe Device loszuschicken. So kann der Spieler für fünf Sekunden eine kleine Kamera steuern und schon vorher sehen, was in Räumen passiert, bevor er seinen Körperwechsler dort hin steuert.

Die Grafik von Genetic Species ist gut gelungen und für die Farbanzahl und Detaildichte überraschend schnell. Hervorragende Lichteffekte, komplett texturierte Level und gigantische Explosionen machen Genetic Species auch für das Auge zu einem Vergnügen.

Selbst auf 68030-AMIGAs ohne Grafikkarte läßt sich Genetic Species sehr gut spielen. Grafikkarten werden mittels RTGmaster-Library unterstützt und der Sound läuft über AHI. Zusätzlich kommen einige Audiotracks direkt von CD. Diese recht atmosphärische Musik wird auf den ersten Kopien des Spiels leider ständig von einem nervenden Knacken unterbrochen. Neuere Pressungen sollen diese Fehler aber nicht mehr beinhalten.

Nützlich ist die Automap-Funktion, die einen Überblick über das aktuelle Level gibt und den Spieler schneller zum Ziel führt. Alles in allem ist Genetic Species ein excellenter 3D-Shooter, der perfekt auf AMIGA-Verhältnisse angepasst ist und besonders durch intelligente Funktionen wie das Wechseln des Körpers überzeugen kann. Für Fans des Spiels, die Genetic Species komplett durchgespielt haben, wird in einiger Zeit der Genetic Species World Creator erscheinen, der jedem Käufer die Erstellung eigener Level ermöglichen wird. Über die Homepage von Vulcan Software sind mittlerweile zwei Patches erhältlich, die einige Bugs fixen und die endgültigen Sprachdateien enthält. Weitere Patches mit RTG-Workbench-Windows-Support, AHI Surround Sound, TCP/IP-Support und 16 & 24-Bit-Distance-Shading für Grafikkarten sollen folgen.


+-------------------------------------------------------------------------+
| Name: Genetic Species |
| Hersteller: Vulcan Software, 72 Queens Road, Buckland, Portsmouth, |
| Hants, PO27NA, England, Tel.: +44 (0) 1705 670269, |
| E-Mail: Paul@vul-soft.demon.co.uk |
| Preis: 79 DM |
| Datenträger: 1 CD-ROM |
| Genre: 3D-Action | Spieler: 1 |
| Sprache: deutsch, englisch,... | Anleitung: deutsch, englisch,..|
| System: mind. AGA oder Grafikkarte, OS 3.0., 8 MB RAM, Fest- |
| platte und CD-ROM-Laufwerk |
| Fazit: sehr guter 3D-Shooter, der sich durch neue Features wie |
| das Wechseln des Körpers und durch technische |
| Ausgereiftheit auszeichnet. |
| Wertung: |
| Grafik: 9/10 |
| Sound: 7/10 |
| Handhabung: 9/10 |
| Spielspaß: 9/10 |
| GESAMT: 88% AMIGA AGPJ AWARD |
+-------------------------------------------------------------------------+
 
  
Overview 

You cannot post new articles in this category
You cannot edit your articles in this category
You cannot delete your articles in this category
You cannot comment articles in this category
You cannot rate articles in this category
Articles need approval in this category
Article edits need approval in this category

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

More contents:
The following will display all joined contents from other parts based to the entry above
ASD
Final Odyssey
Genetic Species
Jetpilot
The Strangers
Time Keepers
Tiny Troops
Valhalla 1 And the Lord of Infinity
Valhalla 2 Before the war
Valhalla 3 & the Fortress of Eve
Article
 Interview:  Marble-Eyes Development Team (Amiga Aktuell Ausgabe 9/98)
 Interview:  Vulcan (vom 21.3.2002)
 Interview:  Vulcan Software (Amiga Times Ausgabe 4)
 Lösungsweg:  Genetic Species (Amiga Future 16)
 Preview:  Genetic Species (Amiga Aktuell Ausgabe 1/98)
 Preview:  Genetic Species (Amiga Future 13)
 Testbericht:  Genetic Species (Amiga Future 14)
 Testbericht:  Genetic Species (Amiga Times Ausgabe 6)
 Testbericht:  Genetic Species (Von mombasajoe)
 Testbericht:  Genetic Species (from Kay Are Ulvestad)
 Testbericht:  The Strangers (Von mombasajoe)
 Testbericht:  Timekeepers (Amiga Games Guide)
 Interview:  Marble Eyes Development (Von mombasajoe)
Links
Vulcan



Privacy Policy
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Hetzner