Trap Runner Boxed Ve Vesalia

Benutzer
Benutzername:

Passwort:

 Automatisch einloggen



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich KOSTENLOS registrieren!

Sprache:

 

» Home
» Heft Member
» News lesen
» News melden
» News Einstellung
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Inhaltsangaben
» Artikeldatenbank
» Merchandising
» Shop
» Download
 
Community
» Forum
» Galerie
» Kalender
 
Wissen
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Link-Sammlung
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Werbung
» Kontakt/Impressum
» Datenschutz

Suchen

Erweiterte suche

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Artikeldatenbank
Klicke auf eine Kategorie um einen Artikel hinzuzufügen   Suchen
:: Beliebteste Artikel :: Beste Artikel :: Neueste Artikel ::
Amiga Future Foren-Übersicht -> Artikeldatenbank  »  Deutsche Artikel  »  Interviews [Druckversion]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Artikeltyp: Interview
Beschreibung: vom 3.5.2002 von Anton Preinsack
Datum: 12.07.2005 - 18:09 - Aufrufe 582
Kategorie: Interviews
Nexus Development
 
Hallo Emanuele! Kannst du dich und "Nexus Development" kurz vorstellen?

Hallo! Ich bin 24 Jahre alt, wohne in Pisa und studiere Informatik. Ich habe es schon immer geliebt, zu programmieren und vor einigen Jahren fing ich an, mein erstes Computerspiel zu schreiben: "PuzzleBOBS". "Nexus Development" ist meine Softwarefirma: Sie ist noch nicht offiziell registriert, aber ich hoffe, das wird sie eines Tages. Momentan wird sie nur durch Verträge gebildet. Bis jetzt war der Programm-Code immer von mir, während der Rest, Graphiken, Design und Audio, durch die großzügige Zusammenarbeit von Freiwilligen zustande kam, denen ich bei dieser Gelegenheit danken möchte. Ohne ihren Beitrag hätte "PuzzleBOBS" nie kommerziell veröffentlicht werden können. Ein ganz spezielles Dankeschön an Vic E Babes, zu dem ich den Kontakt verloren habe.

Lass uns über die Amiga-Community in "bella Italia" reden. Was denkst du: Wie viele Amiga-User gibt es in deinem Heimatland? Ist "Bitplane" das einzige Amiga-(Print)magazin in Italien?

Ich weiß nicht, wie viele wir noch sind. Aber selbst wenn wir wenig sind, betonen wir in unserem Land sehr stark den Stolz, ein Amiga-User zu sein. Beweise sind diverse Initiativen und Zeitschriften wie das neue "Bitplane". Aktuell scheint es das einzige im gedruckten Format zu sein und ebenso kompetent wie es die AmigaLife in der Vergangenheit war.

Es gibt auch viele Magazine im Web. Ich sehe, dass sie im Wachsen sind und eines Tages wird man sie wohl auch wieder am Zeitungskiosk sehen können.

Reden wir von deinem letzten Projekt: "BuzzleBOBS " für den "Classic"-Amiga. Wer steht hinter diesem Spiel? Wann hast du mit diesem Projekt begonnen?

Die Geschichte von PuzzleBOBS war am Beginn der Entwicklung nicht sehr hoffnungsvoll. Vor ungefähr vier Jahren war ich in der Spieleprogrammierung noch sehr unerfahren. Ich erinnere mich, dass damals Taito's "Puzzle Bubble" sehr beliebt war. Ich spielte es oft und weil kein Äquivalent auf dem Amiga existierte, entschied ich mich, einen Klone von Null weg zu programmieren. Nach einem Jahr lernte ich alle Geheimnisse von Assembler und der Amiga-Hardware kennen.

Das Spiel benutzte Sprites und AGA in 640x256 bei 256 Farben. Ich ließ es Freunde sehen und weil ich viele Komplimente erhielt, zögerte ich nicht, es unabhängig von der Custom-Hardware und OS-freundlich zu machen. Ende 1999 wurde diese Arbeit beendet und das Spiel unterstützte Grafikkarten und ich hatte 65000 Zeilen Programmcode. Nun begann eine lange Geschichte:

Ich hatte erste Kontakte mit einigen Vertrieben, die sich über mindestens ein Jahr zogen und sie waren umsonst. Sie sagten, dass PuzzleBOBS graphisch nicht auf kommerziellem Niveau wäre. Ich stellte ein Demo in das Aminet, und ich beendete die Entwicklung. Vor einem Jahr meldeten sich unerwartet Olaf Kobnik und Sebastian Brylka (AmigaArena und Funtimeworld). Sie waren am Spiel interessiert und es wurde kommerziell. Der Rest der Geschichte ist für alle bekannt.

Bist du mit den Verkäufen und dem Feedback für BuzzeleBOBS zufrieden?

Ich denke, dass die Einnahmen, die wir mit "PuzzleBOBS" hatten, mir nicht den Zeitaufwand zurückerstattet haben, den ich für die Entwicklung gebraucht habe. Leider ist es auf dem Amiga hart, ein Millionär zu werden. Trotzdem ist dieses Spiel für mich eine Erfahrung gewesen, dank der ich viel gelernt habe und es ist jetzt für mich einfacher, ein Spiel zu schreiben. Außerdem ist die Zufriedenheit extrem groß, dass mein erstes Spiel gleich publiziert worden ist. Interessant für mich ist, dass es jetzt auf dem Amiga die am meisten konfigurierbare Version dieses Spiels gibt. Auf dem PC muss man das Spiel in 640x480 bei 256 Farben spielen.

Wird "Nexus Development" nach "BuzzleBOBS" noch ein Spiel für den "Classic"-Amiga herausbringen?

Ich denke, dass meine folgenden Pläne nicht nur auf den Support des Classic-Amigas begrenzt bleiben. Um weiter in diesem Job zu arbeiten, ist es notwendig, auch Geld zu verdienen, was im aktuellen Markt aber nicht möglich ist. Projekte, die in portablen Sprachen geschrieben werden und die die Verwendung von APIs als OpenGL für die Graphiken ermöglichen, erlauben den Support von vielen Computerplattformen, den "Classic"-Amiga eingeschlossen.

Was denkst du über Pegasos und MorphOS?

Ich denke, dass dies optimale Produkte sind. Schließlich haben wir damit Maschinen mit PowerPC zu niedrigen Kosten (ohne Kauf eines Macs) mit einem Betriebssystem, das in C geschrieben wurde und optimalen Nutzen aus der Hardware ziehen wird. Ich habe viel Achtung für alle, die an diesen Projekten gearbeitet haben, und ich bin sicher, dass ich ihr Käufer bin, sobald es möglich ist. Es missfällt mir nur, dass diese Maschinen die gleiche Technologie haben, die wir jetzt grundsätzlich auf dem PC finden. Ich denke, dass der Prozessor der einzige reale Unterschied ist. Was ich auf meinem Computer haben möchte, ist eine moderne Architektur, die endgültig mit den alten technologischen Konzepten dieser Zeiten bricht. Es würde mir gefallen, eine immer erweiterungsfähige Maschine zu haben, in der ich 3 oder 4 GFX-Karten einsetzen kann und wo die Leistung von intelligenten Betriebssystemen parallel genutzt werden kann, was letztendlich im Mehrprozessorbetrieb funktioniert. Ich weiß, dass das sehr schwierig ist.

Ist es möglich, dass "Nexus Development" auch MorphOS unterstützt?

Ja, das ist es, weil ein Projekt, das in C geschrieben ist, sehr leicht umzusetzen ist.

Ist das AmigaDE (AmigaAnywhere) interessant für dich? Möglicherweise eine "BuzzleBOBS"-Version für PDAs?

Das Projekt, an dem ich aktuell arbeite, heißt "PDAng". Es ist ein Klon von NeoGeo´s "Pang3". Die Entwicklung schreitet gut voran. Beendet wird es voraussichtlich gegen Ende des Sommers. Aktuell läuft es auf AmigaOS in einem Window, aber meine Absicht ist eine Umsetzung auf AmigaDE und es ausschließlich für PDAs zu bringen. Aber wie auch immer, PDAng ist extrem Maschinen- und OS-unabhängig, so dass es möglich sein wird, es auf jeden Computer umzusetzen.

AmigaDE interessiert mich sehr, weil es auf einem nativen Level die Kompatibilität zu einer Flut von Geräten und Betriebssystemen garantiert. Außerdem scheint der PDA-Markt stark zu wachsen und ein klassisches Videospiel wie "Pang" könnte für viele Kunden attraktiv sein. Hingegen ist das jetzige "PuzzleBOBS" auf PDAs leider unmöglich. PuzzleBOBS ist zu stark von der Familie der 68000er-Prozessoren abhängig (wurde in 68020-Assembler geschrieben) und von AmigaOS. Eine Umsetzung würde länger dauern, als es völlig neu zu programmieren. Es scheint unglaublich, aber nach den vielen Jahren kann ich eine Menge von diesem von mir geschriebenen Code gar nicht mehr dechiffrieren. Ich werde nie wieder etwas in Assembler schreiben; ja, es ist sehr schnell, aber es macht einen verrückt, wenn man damit programmiert.

Wirst du AmigaOS 4.0 unterstützen?

Das ist möglich. PDAng kann für jedes Betriebssystem und jeden Computer portiert werden. Eine Version auf leistungsfähigeren Maschinen als PDAs könnte 3D-Grafik auf größeren Bildschirmen erlauben (arbeitet aktuell mit 2D-Grafik).

Was denkst du allgemein über die gegenwärtige Situation und die Pläne von AMIGA Inc. und ihren Partnern (wie Hyperion und Eyetech)?

Ich denke, dass AMIGA Inc. den Weg, den die letzten Amiga-Inhaber gegangen sind, viel weniger ehrgeizig einschlagen. Das beinhaltet die Entscheidung, nur mehr als Softwarefirma zu fungieren, um einen möglichst großen Erfolg zu erzielen, von dem ich hoffe, dass sie ihn auch haben werden.

Amiga ist mehr als Computer-Chips und Codezeilen - es ist vor allem eine ursprüngliche und intelligente Weise, Computer zu (er)leben. Ich habe schnelle und leistungsfähige Software auf anderem OSes gesehen, aber genauso komplex und schwierig zu benutzen. Auf Amiga sind die Programme immer sauber geschrieben, auch im Umfeld von Freeware und Shareware und bezeugen eine Fähigkeit, die in den Jahren mit der Benutzung des AmigaOS gereift sind, als ein Beispiel wie ein Betriebssystem aussehen sollte.

Weil AMIGA Inc. von Leuten gebildet wird, die den Amiga in der Vergangenheit verwendet und geliebt haben, glaube (und hoffe) ich, dass sie die gleiche Philosophie beibehalten werden (vor allem hoffe ich, das wir weiterhin den Computer abschalten können, ohne das OS um Erlaubnis bitten zu müssen).

Wirst du dir einen AmigaOne zulegen?

Möglicherweise.

Was denkst du über xx86-Projekte wie "Amithlon"?

Amithlon ist wirklich ein optimales Produkt, welches ich täglich benutze, auch in diesem Moment, während ich schreibe. Es gibt noch einige Probleme mit den Peripheriegeräten (aber wo gibt es das nicht, Windows ist das beste Beispiel), trotzdem ist es ein Vergnügen, Amithlon zu verwenden und ich bin froh, dass ich es erworben habe. Es hat meinen PC erst so richtig anwenderfreundlich gemacht.

Deine aktuelle Amiga-Konfiguration?

Ich habe meinen "großen" A4000T verkauft. Jetzt habe ich einen A4000D von einem Freund geliehen (Danke, Fabio), mit einem 33 MHz 68040er, 32 MB RAM und einer Picasso 4 mit Picasso96. Ich habe auch einen PC (ein AMD Atlhon 1000) mit einer GeForce2, auf dem ich 99% der Zeit "Amithlon" verwende. Schließlich habe ich in einem Wandschrank noch einen alten A1200.

Welche Spiele spielst du in deiner Freizeit?

Ich spiele wenig, weil mich das Programmieren auf Trapp hält. Aber ich mag Simulationen und Arcade-Games.

Was sind deine Lieblings-Amiga-Spiele?

"Desert Strike" mochte ich sehr (von welchem ich eines Tages eine moderne Version machen möchte) und ähnliche Arcade-/Strategiespiele. Ich war auch verrückt nach Plattformspielen wie "Blues Brothers". Ich schätze auch alle Spiele wie "Doom".

Was sind deine nächsten Projekte und Pläne für die Zukunft?

Das nächste und aktuelle Projekt ist "PDAng". Mein Plan für die Zukunft ist, weiter erfolgreich als Programmierer zu arbeiten und eine ofizielle Softwarefirma zu gründen.

Deine Hobbys?

Sport, weil die Programmierung meine Muskeln schlapp macht. Ich praktiziere Free-Climbing.

Einige abschließende Worte für die Amiga-Community?

An erster Stelle möchte ich der Community für das Interesse an PuzzleBOBS danken und daran erinnern, dass, wenn ihr mir Kommentare, Ratschläge oder am besten Hinweise auf Programmfehler sendet, ich gerne kontinuierliche Erneuerungen/Verbesserungen des Programmes veröffentliche. "Nexus Development" erreicht man unter: http://www.genie.it/utenti/nexusdev. Im übrigen wünsche ich euch eine amüsante und noch produktive Zukunft, so wie es schon bis jetzt bei der Verwendung unseres Amigas gewesen ist. Ich hoffe, dass die Defekte der geliebten Custom-Chips und die "Gurumedidations" nicht zu häufig auftreten.

Vielen Dank für das Interview und viel Glück für die Zukunft!

Dir auch! Und danke für den zur Verfügung gestellten Platz. Viele Grüße aus Italien!
 
  
Übersicht 

Du kannst keine neuen Artikel in dieser Kategorie erstellen
Du kannst deine eigenen Artikel in dieser Kategorie nicht editieren
Du kannst deine eigene Artikel in dieser Kategorie nicht löschen
Du kannst keine Artikel in dieser Kategorie kommentieren
Du kannst keine Artikel in dieser Kategorie bewerten
Artikel müssen in dieser Kategorie nicht bewilligt werden
Artikeländerungen benötigen eine Bewilligung in dieser kategorie

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

Weitere Inhalte:
Nachfolgend werden alle passenden Inhalte aus weiteren Bereichen zu obigem Eintrag angezeigt
ASD
PuzzleBOBS CD
Artikel
 Interview:  Emanuele Cesaroni (vom 10.7.2002)
 Preview:  PuzzleBOBS (Amga Future 33)
 Testbericht:  Puzzle Bobs (Amiga Aktuell Ausgabe 6/2002)
 Testbericht:  PuzzleBOBS (Amga Future 34)



Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Hetzner