Vesalia Amiga Future Archive

User
Username:

Password:

 Remember me



I forgot my password

Don't have an account yet?
You can register for FREE

Language:

 

» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Privacy Policy

Searching

Advanced Search

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Knowledge Base
Click on Category to add Article   Search
:: Most Popular :: Toprated Articles :: Latest Articles ::
Amiga Future Forum Index -> Knowledge Base  »  Deutsche Artikel  »  Interviews [Printable version]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Type: Interview
Description: vom 4.2.2002
Date: 12.07.2005 - 16:07 - Views 4927
Category: Interviews
Hyperion
 
Englisches Original von Boing Attitued

EXKLUSIV-INTERVIEW


Ben Hermans von Hyperion Entertainment erzählt uns ein wenig mehr über AmigaOS 4.0...

Ben Hermans stand Boing Attitued Rede und Antwort

Boing Attitude : Hi Ben, lassen Sie mich damit beginnen, Ihnen zu danken, dass Sie sich die Zeit nehmen, unsere Fragen zu beantworten. Könnten Sie Hyperion Entertainment vorstellen? Wo haben Sie Niederlassungen? Wie viele Mitarbeiter haben Sie? ...

Ben Hermans: Hyperion ist unter belgischem Recht eingetragen und der Sitz der Verwaltung befindet sich in Louvain in Belgien. Die meisten Programmierer sind aber Deutsche. Das Kern-Team besteht aus vier Vollzeit-Entwicklern mit einer schwankenden Anzahl von Teilzeitkräften (in der Regel um die 5 Leute).

Boing Attitude : Heute kennt Sie jeder Amiga-Fan als "Mister Hyperion" , doch was war Ihr Beruf vor dieser Zeit?

Ben Hermans: Mein Beruf als Partner in der Leitung von Hyperion ist nur ein Teilzeit-Job. In Wahrheit bin ich Rechtsberater und habe einen Abschluss in Rechtswissenschaften und drei weitere Abschlüsse in internationalen Beziehungen und internationalem und eurpäischem Recht gemacht.

Boing Attitude : Seit wann und warum macht Hyperion Programme für den Amiga?

Ben Hermans: Hyperion arbeitet seit dem ersten Tag für den Amiga, womit April 1999 gemeint ist.

Boing Attitude : Amiganer kennen Sie im Allgemeinen durch Ihre Spiele. Was ist für Sie das beste Spiel, das Sie je für den Amiga produziert haben?

Ben Hermans: Das ist eine schwierige Frage, denn jedes Spiel, das wir bisher gemacht haben (3 Amiga-Spiele, eines für den Mac und 2 Linux-Spiele) war für ein anderes Publikum gedacht. Fantasy-Liebhaber werden Heretic 2 sehr unterhaltsam finden, während Anhänger von Anime/Manga Shogo mögen. Freespace ist eine der besten Raumkampf-Simulationen aller Zeiten.
Für jeden ist etwas dabei!

Boing Attitude : Lassen Sie uns über AmigaOS 4.0 sprechen Wie haben Sie Amiga Inc. davon überzeugen können, Sie die Entwicklung vom AmigaOS 4.0 leiten zu lassen? War das schwierig zu erreichen?

Ben Hermans: Das waren sehr zeitraubende Verhandlungen, doch wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, das es uns ermöglicht, die Zukunft des AmigaOS auf unbestimmte Zeit sicherzustellen. Die Tatsache, dass ich Rechtswissenschaften studiert habe, hat sicher geholfen, denn ich habe den Vertrag selbst entworfen - alle 17 Seiten.

Boing Attitude : Auf der WOASE 2001 wurde ein Vertrag zwischen Amiga Inc., Eyetech und Ihnen unterzeichnet. Was ist das Ziel einer solchen Vereinbarung? Warum wurde dies nicht früher unterschrieben?

Ben Hermans: Wir waren in der Situation, dass Hyperion in die Entwicklung des AmigaOS einbezogen wurde und wir eine rechtliche Sicherheit brauchten, damit wir, wenn etwas schief läuft (Konkurs von Amiga, neuer Eigentümer, der das Classic-AmigaOS nicht mag, usw.) geschützt sein würden und weiter machen könnten.
Nennen Sie es professionelle Verunstaltung, doch es wird niemanden verwundern, dass ein Jurist auf einem sehr umfangreichen Vertrag besteht, damit seine Investition nicht in die Binsen geht.

Boing Attitude : Es scheint, als habe die Entwicklung am AmigaOS 4.0 erst im November begonnen... Warum so viel Zeit verschwenden? Könnten Sie uns erklären, was zwischen Februar und November 2001 geschehen ist (oder auch nicht)?

Ben Hermans: Diese Sichtweise ist nicht ganz richtig. Von Dritten, wie Olaf Barthel, dem P96-Team, Hyperion, usw. wurde bereits vor dieser Zeit viel Arbeit geleistet. Es stimmt, dass nicht am Kernel-Exec-SG gearbeitet wurde.
Tatsächlich war die Zeit von 2000 bis 2002 die schlechteste in der Geschichte des IT-Sektors, was auf die finanzielle Situation vieler Firmen einen sehr nachteiligen Einfluss hatte. Selbst einige der größten IT-Firmen bekamen Probleme oder gingen in Konkurs. Offenbar hatte auch Amiga eine sehr schwere Zeit und konnte für die Entwicklung des Classic-AmigaOS keine ausreichenden Mittel vergeben.
Eine Folge davon war, dass Haage & Partner nicht Willens war, ohne ausreichende Mittel von Amiga das sehr große Risko einer OS4.0-Entwicklung zu übernehmen.

Hyperion befand, dass dies die letzte Gelegenheit für AmigaOS war, und setzen sehr viel aufs Spiel, indem wir OS4.0 jetzt entwickeln, ohne auf die Finanzierung von Amiga zu warten.

Boing Attitude : Das Entwickler-Team hat 25 Mitglieder. Könnten Sie uns bitte einige Namen nennen? Sind darunter Mitarbeiter von Amiga Inc.? Arbeiten diese 25 Leute nur an AmigaOS 4.0?

Ben Hermans: Die Meisten der Entwickler von OS3.5 und 3.9 sind dabei, natürlich plus der Leute von Hyperion und einige Auswärtige, die durch ihre Arbeiten für den Amiga sehr bekannt sind. Ich werde Ihnen keine Namen nennen, denn ich möchte niemanden hier vergessen und dadurch dessen Gefühle verletzen. Ich denke, ich sollte die Liste der Entwickler im nächsten Fortschrittsbericht veröffentlichen. Mit Ausnahme der Leute von Hyperion, von denen die Meisten nicht in Vollzeit am AmigaOS arbeiten. Das ist finanziell einfach nicht mehr möglich. Die meisten sind IT-Fachleute oder IT-Studenten, die während des Tages arbeiten oder studieren.
Von den Entwicklern von Amiga Inc. nimmt keiner Teil und das ist in Ordnung, denn die sollten sich auf Amiga DE konzentrieren.

Boing Attitude : Ist so ein Team leicht zu führen? Wie ist die Kommunikation und Koordination unter all diesen Leuten?

Ben Hermans: Das ist viel Arbeit. Inbesondere weil jeder auf eine bestimmte Aufgabe festgelegt werden muss und Verträge für jeden entworfen werden müssen. Wir haben verschiedene Mailinglisten, auf denen Entwickler aus aller Welt über ihre Arbeit diskutieren, Fragen stellen oder Lösungen vorschlagen können.

Boing Attitude : Können Sie Näheres über das Büro von Dave Haynie erzählen?

Ben Hermans: Dave hat sich bereit erklärt, als technischer Berater zu fungieren. Sein Wissen über den Amiga und PPC ist für uns sehr wertvoll. Zusätzlich hat er einige gute Ideen zum OS-Design, die wir im Verlauf aufnehmen.

Boing Attitude : Ihr letztes Entwicklungs-Update habe ich aufmerksam gelesen: Ich war von der Liste von AmigaOS4.0-Funktionen wirklich beeindruckt. Ist der Amiga back for the future (bereit für die Zukunft)?

Ben Hermans: Ein Wort: Konsolidierung! Das AmigaOS 4.0 ist nur dazu gedacht, die 68k-Anwender auf den PPC umzusiedeln und die Grundlage für zukünftige Versionen des AmigaOS zu legen. Wir sind noch nicht in der Lage, Anwender von z.B. Windows zurück zu dieser Platform zu bewegen. Doch Leute, die derzeit einen Emulator nutzen oder ihren Amiga aufgegeben haben (zu langsam), sind unsere Hauptziele.

Andererseits ist OS4.0 das ergeizigste OS-Update seit das von Version 2.x auf 3.x. Ein vollständiges Neuschreiben des Kernels mit neuen Fähigkeiten, eine neue CPU, eine Menge Arbeit an Intution, usw..

Mit den neuen Versionen des OS werden wir anfangen, mehr Funktionallität einzuführen, damit sich niemand mehr wegen irgendwas für seine Windows-Maschine entscheiden muss.

Boing Attitude : USB ist jetzt Quasi-Standard : ADSL-Modem, Drucker, ... Was könne sie über USB in AmigaOS 4.0 sagen?

Ben Hermans: OS4.0 wird USB nur eingeschränkt unterstützen: Tastatur und Maus streben wir an, um einen Schritt näher an die Unabhängigkeit von Chip-Sätzen heran zu kommen. Die Leute vergessen, dass es die eine Sache ist, einen USB-Stack zu haben, doch dann braucht man Treiber, die den USB-Stack für Drucker, Modems, usw. verwenden.
Wir werden mit Hardware- und Software-Händlern zusammenarbeiten müssen, damit das Realität wird. Unsere Zeit ist begrenzt.

Boing Attitude : AmigaOS 4.0 wird auf PPC-basierten Systemen laufen: Bedeutet das, dass wir AmigaOS 4.0 mit den Prozessoren G3, G4 oder G5 werden verwenden können? PowerMac? Könnten Sie uns eine Liste der unterstützten Geräte nennen?

Ben Hermans: OS4.0 wird auf jeder 32Bit-kompatiblen CPU laufen. Das schließt die der Book E Spezifikation entsprechenden G5-Prozessoren ein. Wir werden AmigaOne, Cyberstorm PPC, Blizzard PPC (zu 99% sicher) unterstützen. Elbox hat bereits Interesse an einer Version für Shark PPC zum Ausdruck gebracht. Und wir haben uns als Entwickler für Pegasos beworben, so dass dies auch unterstützt werden sollte. Mac-Rechner werden nicht unterstützt werden, weil es sehr zweifelhaft ist, ob wir die nötigen Unterlagen bekommen werden.

Boing Attitude : Eyetech ist sehr schweigsam bezüglich des AmigaOne? Haben Sie schon Beziehungen zu ihnen? Haben Sie Prototypen vom AmigaOne?

Ben Hermans: Da werden Sie Eyetech fragen müssen. Ich kann nicht an deren Stelle kommentieren. OS4.0 wird auf einem Hardware-Abstraction-Layer entwickelt, wodurch es auf jeder geeigneten Hardware laufen kann.

Boing Attitude : Sie haben ja viele Spiele auf dem Amiga hergestellt. Wird das System mit einem davon ausgeliefert werden?

Ben Hermans: Wir werden die Händler ermuntern, Pakete zu machen mit speziellen Spielen von Hyperion, die das OS4 erkennen. Doch es wird möglich sein, OS4.0 auch ohne die Spiele zu kaufen.

Boing Attitude : Wie weit ist die Entwicklung vom AmigaOS 4.0 (von 0 bis 100 %) ?

Ben Hermans: Das ist schwer zu sagen, denn einige Teile sind weiter fortgeschritten als andere. Einiges, wie der TCP/IP-Stack oder das FFS, sind bereits seit Monaten fertig. Andere sind fast fertig, wie der JIT-Emulator oder die Wiederherstellungs- und Rettungs-Tools.

Boing Attitude : Wann sehen wir ein Demo vom Amiga OS4.0?

Ben Hermans: Schwer zu sagen, weil das wieder vom Kernel abhängt. Wir können verschiedene Teile des OS demonstrieren, doch ohne den Kernel können wir natürlich kein vollständiges System zeigen.

Boing Attitude : Können Sie ein Datum für die Veröffentlichung vom AmigaOS 4.0 nennen. Februar? Marz? April? Später?

Ben Hermans: Für Februar ist ein Entwickler-Release geplant. Die Endanwender-Version soll einige Wochen danach folgen.

Boing Attitude : Wieviel Euro braucht man, um AmigaOS 4.0 zu kaufen?

Ben Hermans: Das wurde noch nicht entschieden. Wir vermuten, dass es ein wenig teurer (kleinerer Markt) als der ursprüngliche Preis für das OS 3.5 sein wird. Sicherlich wird es verteufelt billiger sein als Windows XP oder MacOS X.

Boing Attitude : Sie sprechen von verschieden Veröffentlichung des Systems: Wie viele Veröffentlichungen sind eingeplant? Wann?

Ben Hermans: Wie gesagt, wir planen weiterhin, die OS-Entwicklung für die unmittelbare Zukunft zu betreuen. Wenn alles gut läuft, sollte 2002 zumindest noch ein OS-Update erleben, vielleicht nicht vom Umfang eines OS4.0.

Boing Attitude : Gibt es Firmen, die Inhalte speziell für AmigaOS 4.0 produzieren?

Ben Hermans: Amiga und Hyperion sprechen derzeit mit allen verbliebenen Entwicklern, um deren Programme an OS4.0 anzupassen. Die Rückmeldungen sind ganz positiv. Bedenken Sie auch, dass Hyperion Erfahrung im Erwerb von Lizenzen von PC-Software-Machern hat, so dass wir sicher nicht ausschließen, dass einige bekannte Pakete aus der PC- oder Mac-Welt im Laufe von 2002 auf dem Amiga auftauchen werden.

Boing Attitude : Wie können Entwickler und Anwender Ihnen helfen?

Ben Hermans: Anwender können uns helfen, indem sie ausharren, bis OS4.0 herauskommt und in der Zwischenzeit die verbliebenen Amiga-Entwickler durch den Kauf von deren Produkten unterstützen. Entwickler können uns helfen, indem sie bereits jetzt ihren Code für die Compilierung mit GCC vorbereiten und 68k-ASM-Code zugunsten von C entfernen. Dadurch werden sie den Code schnell auf PPC bringen können.

Boing Attitude : Wie groß ist Ihr Vertrauen in die Zukunft des Amiga (von 0 bis 100%) ?

Ben Hermans: Hängt davon ab, wie sie "Zukunft" definieren. Ja, ich weiß, ich bin ein Jurist, ich beantworte Fragen nie ohne eine Gegenfrage zu stellen. Ich würde sagen, 75%.

Boing Attitude : Da ich weiß, dass Sie Französisch sprechen, lasse ich Sie Ihr Interview abschließen...

Ben Hermans: Si vous êtes toujours là, c'est parce que vous êtes des vrais Amigaïstes comme nous chez Hyperion. Hyperion a toujours tenu ses promesses envers la communauté Amiga même dans des conditions très difficiles. Cette fois ci il n'y aura pas de différence. Faites-nous confiance, on est des pro et on va le faire ! Entre temps, si vous avez encore un peu de fric, pourquoi pas acheter nos jeux ? Je vous assure que chaque euro que nous gagnons est investi dans des projets Amiga. Encore un peu de patience !

Boing Attitude : Vielen Dank.

Übersetzung von Martina Jacobs
 
  
Overview 

You cannot post new articles in this category
You cannot edit your articles in this category
You cannot delete your articles in this category
You cannot comment articles in this category
You cannot rate articles in this category
Articles need approval in this category
Article edits need approval in this category

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

More contents:
The following will display all joined contents from other parts based to the entry above
ASD
AmigaOS 4 Classic PPC
AmigaOS 4.0
AmigaOS 4.1
Descent Freespace
Heretic 2
Majesty
Shogo
Worms Armageddon
Article
 Entwicklertagebuch:  Heretic 2 (Amiga Future 25)
 Entwicklertagebuch:  Shogo (Amga Future 28)
 Interview:  Ben Hermans (vom 29.7.2004)
 Interview:  Ben Hermans (vom 9.11.2002)
 Interview:  Ben Hermans von Hyperion Entertainment (No Risc No Fun vom 17.10.2000)
 Interview:  Hans-Jörg Frieden (Amiga Future 75)
 Interview:  Hyperion (Amiga Aktuell Ausgabe 8/2000)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 22)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 40)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 84)
 Interview:  Hyperion (vom 21.9.2000)
 Interview:  Hyperion (vom 25.7.2001 von Andreas Stürmer)
 Interview:  Hyperion (vom 30.4.2001)
 Interview:  Hyperion (vom 8.5.2000 von Christian Kötzle)
 Interview:  Hyperion Chat Logfile Teil 1 (vom 27.2.2002)
 Interview:  Hyperion Chat Logfile Teil 2 (vom 27.2.2002)
 Interview:  Interview Steffen Häuser (22.10.2002)
 Interview:  Steffen Häuser (Amiga Future 39)
 Interview:  Steffen Häuser (vom 9.10.2002)
 Interview:  Thomas Frieden (vom 6.5.2002)
 Interview:  Thomas Frieden und Steffen Häuser von Hyperion Software (No Risc No Fun vom 18.7.2000)
 Interview:  logfile vom Chat mit Hans Jörg Frieden am 20.5.2001 (vom 20.5.2001)
 Preview:  AmigaOS 4 (Amiga Future 42)
 Preview:  AmigaOS 4 (Amiga Future 43)
 Preview:  AmigaOS 4 (Amiga Future 44)
 Preview:  AmigaOS 4 (Amiga Future 47)
 Preview:  AmigaOS 4 (Amiga Future Ausgabe 59)
 Preview:  AmigaOS 4.0 (Amga Future 36)
 Preview:  AmigaOS 4.0 (Amiga Future 37)
 Preview:  AmigaOS 4.0 (Amiga Future 38)
 Preview:  AmigaOS 4.0 (Amiga Future 39)
 Preview:  AmigaOS 4.0 (Amiga Future 45)
 Preview:  AmigaOS 4.0 (Amiga Future 46)
 Preview:  Heretic 2 (Amiga Future 22)
 Preview:  Majesty (Amga Future 28)
 Preview:  Shogo (Amiga Future 20)
 Preview:  Shogo - Mobile Armor Division (No Risc No Fun vom 2.10.2000)
 Preview:  Shogo Beta (No Risc No Fun vom 6.3.2001)
 Preview:  Worms Armageddon (Amiga Future 22)
 Special:  AmigaOS 4 - the hidden Features (Amiga Future Ausgabe 59)
 Special:  AmigaOs 4 Utilities (Amiga Future 61)
 Special:  Das AmigaOs 4 Depot (Amiga Future 62)
 Special:  Das OS4 System-Verzeichnis (Amiga Future 63)
 Special:  Patches für AmigaOS 4 (Amiga Future 65)
 Special:  Prefs - Einstellungen für AmigaOS (Amga Future 58)
 Special:  SDK Update (Amiga Future 61)
 Special:  Unterschiede zwischen AmigaOS 3.x und 4.0 (Amiga Future 70)
 Testbericht:  Abode of Golgotha (Amiga Aktuell Ausgabe 5/2001)
 Testbericht:  Abode of Golgotha, Heretic II Addon (No Risc No Fun vom 8.4.2001)
 Testbericht:  Amiga OS 4.1 (Beta) auf SAM440ep (von Alexander Riedel)
 Testbericht:  AmigaOS 4 - Pre 4 (Amiga Future Ausgabe 59)
 Testbericht:  AmigaOS 4 Final Release (Amiga Future 64)
 Testbericht:  AmigaOS 4 Prelease 2 (Amiga Future 51)
 Testbericht:  AmigaOS 4 Update 3 (Amga Future 56)
 Testbericht:  AmigaOS 4.0 (Amiga Future 70)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 76)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 82)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 83)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 2 (Amiga Future 85)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 3 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 3 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 4 (Amiga Future 94)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 5 (Amiga Future 99)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 6 (Amiga Future 100)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1.2 (Amiga Future 91)
 Testbericht:  AmigaOS4 Software Developer Kit (Amiga Future 81)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Future 24)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Times Ausgabe 14)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Times Ausgabe 15)
 Testbericht:  Heretic 2 (von Amiga-Joker.de)
 Testbericht:  Heretic II (Amiga Aktuell Ausgabe 8/2000)
 Testbericht:  Heretic II (No Risc No Fun vom 3.3.2001)
 Testbericht:  Neue Features in AmigaOS 4 (Amiga Future Ausgabe 50)
 Testbericht:  Oldtimer (Amiga Future 25)
 Testbericht:  Prerelease AmigaOS 4.0 (Amiga Future 49)
 Testbericht:  Shogo (Amiga Aktuell Ausgabe 5/2001)
 Testbericht:  Shogo (Amiga Future 30)
 Testbericht:  Shogo (No Risc No Fun vom 3.5.2001)
 Testbericht:  Waxworks (Amiga Games Guide)
 Workshop:  AmigaOS 4 Tipps (Amiga Future 66)
 Workshop:  Festplatten unter AmigaOS 4 (Amiga Future 60)
 Workshop:  Mit AmigaOS 4 ins Internet (Amiga Future 53)
 Workshop:  Programmieren unter OS4 in der Praxis (Amga Future 55+56+57+58)
 Workshop:  Programmieren unter und für AmigaOS 4 (Amiga Future 54)
 Workshop:  Sourcecodes an AmigaOS 4 anpassen (Amiga Future 52)
 Interview:  Ben Hermans from Hyperion Entertainment (No Risc No Fun vom 17.10.2000)
 Interview:  Hans-Jörg Frieden (Amiga Future 83)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 85)
 Interview:  Interview Steffen Häuser (vom 4.2.2002)
 Interview:  Interview with Hyperion (Amiga Future 24)
 Special:  Differences between AmigaOS 3.x and 4.0 (Amiga Future 63)
 Testbericht:  AmigaOS 4.0 (Amga Future 58)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 76)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 84)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Times Ausgabe 15)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 2 (von Alexander Riedel)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 4 (vom 9.11.2002)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1.2 (Amiga Future 94)
 Testbericht:  AmigaOS4 Software Developer Kit (No Risc No Fun vom 8.4.2001)
 Testbericht:  AmigaOs 4.1 Update 5 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOs 4.1 Update 6 (vom 29.7.2004)
Links
ACube Systems
AmigaOS 4
Hyperion
Hyperion
Hyperion Entertainment Blog
Gallery
AmigaOS 4 ClassicPPC
AmigaOS 4.0
AmigaOS 4.1
Intern



Privacy Policy
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Hetzner