Vesalia RESHOOT R

Benutzer
Benutzername:

Passwort:

 Automatisch einloggen



Ich habe mein Passwort vergessen!

Noch keinen Account?
Du kannst Dich KOSTENLOS registrieren!

Sprache:

 

» Home
» Heft Member
» News lesen
» News melden
» News Einstellung
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Inhaltsangaben
» Artikeldatenbank
» Merchandising
» Shop
» Download
 
Community
» Forum
» Galerie
» Kalender
 
Wissen
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Link-Sammlung
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Werbung
» Kontakt/Impressum
» Datenschutz

Suchen

Erweiterte suche

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Amiga Future Foren-Übersicht -> ASD -> Spiele -> Vertrieb APC&TCP -> Entwickler Insanity -> Detail Testament
Facebook Google Twitter Suchen  

Testament
Kategorie Spiele
Erscheinungsjahr 1996
Entwickler Insanity
Vertrieb APC&TCP
Veröffentlichungsart kommerziell
 
Direkter Link hierher https://www.amigafuture.de/asd.php?asd_id=2432&sid=2fcf68032b926348f166f630795c0908
Verfasst von AndreasM
 
Wenn es Nacht wird, beginnt die Feier der Untoten auf dem Friedhof. Unzählige Zombies und finstere Gestalten erheben sich aus ihren Ruhestätten und haben alle nur ein Ziel: DICH! Ebne Dir Deinen Weg durch sumpfige Pfade und düstere Grabkammern und schlüpfe in die Rolle des schwerbewaffneten Sensenmannes, sonst wirst Du DEIN Testament machen müssen.

Es war einmal, vor über 4000 Jahren, da lebte der mächtige aber äußerst böse Zauberer Ghuwta in der antiken Sagenwelt von Dlenvick. Er war ein furchtbarer Tyrann, der alle Bewohner kurzerhand beseitigen ließ, die ihm nicht ganz geheuer waren. Eines Tages verschwand der finstere Herrscher auf äußerst mysteriöse Art und Weise. Man munkelte, verschiedene Zauberer des Ostens hätten sich zusammengetan und einen Fluch gegen ihn ausgesprochen. Daraufhin hatte niemand mehr etwas vom Zauberer Ghuwta gehört... Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich ein paar junge Königsenkel auf den Weg machten, ihren Onkel vom Thron zu stürzen und selbst die Herrschaft über das Land zu übernehmen. Lange überlegten sie, wie man den ungeliebten Onkel beseitigen könnte, bis sie von der Legende des verschwundenen Zauberers hörten. Laut verschiedenen Überlieferungen gelingt es, den bösen Ghuwta wieder zum Leben zu erwecken. Jedoch müssen dafür die Sterne in einer ganz bestimmten Konstellation zueinander stehen, so daß sich die dunklen Mächte der Galaxie vereinigen können, dieses Werk zu vollbringen. Dies ist nur alle 666 Jahre der Fall. Und diese Nacht war es wieder soweit... Es tobte ein furchtbarer Sturm übers Land, der pechschwarze, wolkengeschwängerte Himmel speite Blitz und Donner auf die Erde, die Luft war schwer wie Blei - es war alles irgendwie... tödlich. Der Söldner Andrej Halawad und sein Kollege ritten gerade durch dieses Unwetter, als sich vor ihnen aus dem nichts eine Gestalt aufbaute. "Ww... wer oder was bist Du?", stotterte Andrej. Diese geisterähnliche Erscheinung stellte sich ihm als "Rijnje von Adgon" vor, ein sehr mächtiger Zauberer. "Andrej, Du mußt uns helfen!", sprach er. "Ghuwta, der böse Herrscher von Dlenvick ist wieder zurückgekehrt. Jemand hat sein Testament verlesen und ihn wieder aufgeweckt." "Ach, laß mich doch in Ruhe", erwiderte Andrej, "wie sollte ich Dir helfen können?" "Du weißt nicht, was Du da sagst, Andrej", sprach Rijnje von Adgon, "Ghuwta ist in Deine Zeit gereist und arbeitet an einem Zauberspruch, um Elemente der Vergangenheit mit der Gegenwart zu vertauschen. Wir, die Zauberer des Ostens, haben uns zusammengetan und eine Magie entwickelt, die Ghuwta stoppen sollte. Doch er hat seinen Schergen befohlen, die magischen Schriftrollen zu stehlen und sie in und außerhalb seines Schlosses zu verstecken." Andrej war beeindruckt und verängstigt zugleich. Rjinje sprach weiter: "Du mußt uns helfen, Andrej. Du hast ja keine Ahnung, was passiert, wenn Du es nicht schaffst, Ghuwta zu vernichten. Sämtliche finsteren Mächte des Universums werden sich vereinen und es zu ihrem machen. Das hier wird die Hölle sein, Andrej. Hilf uns! Finde die magischen Schriftrollen und sprich den Zauberspruch aus! Nur so kannst Du uns retten, Andrej!" "Aber wie soll ich das anstellen?", fragte Andrej. "Du bist Soldat, Du weißt was zu tun ist... Viel Glück, Andrej...! Und Du weißt - es gibt nur zwei Auswege. Den Tod oder den Sieg...", erwiderte Rjinje von Adgon und sein Antlitz verschwand im Sturm so schnell, wie es erschienen war. Andrej wachte auf...

Hardwarevoraussetzungen

"Testament" läuft auf allen AGA-Amigas® (A 1200 oder höher)
Mindestkonfiguration: Amiga® 1200, 2MB ChipRAM
Empfohlen: Amiga® 1200 oder besser, Turbokarte mit FastRAM, Maus oder Joystick, Festplatte
 
Cover

Cover
Cover

Cover
Screenshot

Screenshot
Screenshot

Screenshot
 

Weitere Inhalte:
Nachfolgend werden alle passenden Inhalte aus weiteren Bereichen zu obigem Eintrag angezeigt
Downloads
Spiele Demoversionen:  Testament Demoversion
Artikel
 Interview:  APC&TCP (Amiga Future 19)
 Interview:  APC&TCP (No Risc No Fun vom 3.2.2001)
 Interview:  Andreas Magerl (No Risc No Fun vom 7.9.2000)
 Preview:  Testament 2 (Amiga Future 12)
 Testbericht:  Testament (Amiga Games Guide)
Links
APC&TCP



Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold