Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 150 was released on the May 4th.

The Amiga Future 150 was released on the May 4th.
The Amiga Future 150 was released on the May 4th.

The Amiga Future 150 was released on the May 4th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Amazon

Partnerlinks

Image
Amiga Future Abo/Subscription

Abo-Aktion für mehr Seiten - subscription campaign for more pages
Benötigte Abos für 4 zusätzliche Seiten:
Subscriptions are still required for 4 additional pages:
18
http://150.amigafuture.de

Amiga Future Nachrichten Portal


Choose the language for the News (current shown in german): DE Show news in english
Back to previous page

Amiga 2000 Board im EATX Format

Published 26.04.2021 - 16:40 by osz

Amiga 2000 Board im EATX Format

Bei diesem Projekt handelt es sich derzeit noch um den Proof-of-Concept eines 4-lagigen Opensource Amiga 2000 Boards im EATX-Format. Bei EATX handelt es sich wiederum um eine größere bzw. erweiterte ATX-Variante, mit einer Größe von 305 × 330 mm. Laut dem Autor sei dies die bessere Wahl für die Replikation eines Amiga 2000 Boards, angesichts der Länge von Zorro II-Karten und der Fülle an Komponenten für den Amiga 2000. Proof-of-Concept bedeutet, dass es noch Fehler in den Schaltplänen geben kann. Das Board kann zum jetzigen Zeitpunkt also theoretisch nicht oder nicht zuverlässig funktionieren. Die Arbeiten an dem Board dauern noch an.

Im Gegensatz zu anderen 1:1-Replikaten wurden hier neben dem veränderten Formfaktor noch weitere Dinge geändert. So setzt man beispielsweise, wo nötig, auf neue Anschlussmöglichkeiten, da bekannterweise einige Steckverbindungen für den Amiga nicht oder nur schwer erhältlich sind und häufig von bereits vorhandenen Boards gelötet werden müssen, um sie zu wiederzuverwenden.

So wurde gegenüber dem ursprünglichen Amiga 2000 Board der DB23-Videoanschluss durch einen HD15-Anschluss (VGA) ersetzt. HSYNC- und VSYNC-Signale werden via VGA geliefert. Folglich kann jeder Monitor mittels eines üblichen VGA-Kabels angeschlossen und genutzt werden, der mit dem 15-kHz-Standard zurecht kommt. Alternativ können für andere Monitore auch entsprechende VGA-Konverter genutzt werden.

Beim Speicher hat man die vier 256k großen DRAM-Bausteine durch einen SRAM-Baustein ersetzt. Außerdem wird ein 8372A-Agnus benötigt, da das Board fest auf die Erkennung von 1 MB Chip RAM konfiguriert wurde. Andere Agnus-Revisionen werden derzeit nicht unterstützt.

Beim Audioausgang hat man auf die beiden Chinch-Anschlüsse verzichtet und setzt stattdessen auf eine 3,5-mm-Stereo-Audio-Buchse.

Bezüglich des Netzteils verzichtet man auf die Unterstützung des originalen Amiga 2000-Netzteils, stattdessen werden ATX-Netzteile mit 24-Pin-Anschlüssen unterstützt. Dabei ist zu beachten, dass -5V über einen sich auf dem Board befindenden Spannungsregler geliefert werden. Ein Reset kann wie gewohnt über Ctrl + L-Amiga + R-Amiga durchgeführt werden oder über den Reset-Schalter am ATX-Gehäuse.

Auch bei den Schnittstellen hat sich einiges getan. Die Anzahl der 16-Bit-ISA-Steckplätze wurde auf drei reduzier, um zusätzlichen Platz auf der Platine zu schaffen. Die Unterstützung für ISA-Karten über ein Bridgeboard ist gegenüber dem Amiga 2000 hingegen unverändert. Ansonsten hat man die interne serielle Schnittstelle entfernt, die externe serielle Schnittstelle jedoch beibehalten. Ebenso wurde der externe Festplattenanschluss entfernt. Intern können allerdings bis zu zwei Amiga-kompatible Festplatte mit doppelter Dichte angeschlossen werden.

Die Echtzeituhr (RTC) wurde auf den RTC-62423-Chip geändert, da dieser präziser und relativ gut verfügbar ist.

Als Kickstart-ROM berücksichtigt man vorerst das 27C400 EPROM, da es sich relativ leicht beschaffen lässt. Außerdem ist die Verwendung eines originalen Commodore Kickstart ROMs möglich.

Weitere und detailiertere Informationen und KiCAD-Dateien gibt es im GitHub-Repository des Projektes: https://github.com/jasonsbeer/Amiga-2000-ATX
News Source: https://github.com/jasonsbeer/Amiga-2000-ATX

Back to previous page