Navigation
« 

Anonymous




Register
Login
« 
« 

Amiga Future

« 

Community

« 

Knowledge

« 

Last Magazine

The Amiga Future 167 will be released on the 5th March.

The Amiga Future 167 will be released on the 5th March.
The Amiga Future 167 will be released on the 5th March.

The Amiga Future 167 will be released on the 5th March.
More informations

« 

Service

« 

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics
« 

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube Patreon
« 

Advertisement

Amazon

Patreon

« 

Partnerlinks

Wayne Hunt

Description: von Obligement (David Brunet)

Categories: [DE] Interviews

Link to this article: Select all

[url=https://www.amigafuture.de/app.php/kb/viewarticle?a=3375&sid=11ab3bf72d9a55f4b2b2c1dde241f82b]Artikeldatenbank - Wayne Hunt[/url]

Hallo Wayne, könntest du dich bitte kurz selbst vorstellen?

Wayne Hunt, 43, Huntsville Alabama, USA.

In meinem echten Leben arbeite ich als Programmierer für einen örtlichen Rüstungsbetrieb, wobei sich dies wie bei allen Regierungsangelegenheiten schnell ändern kann.

Meine Hobbys. Hmmm. Ich bin ein begeisterter Motorradfahrer, ich mag das Kochen (obwohl ich Diabetiker bin), gehe aber zu 90% außer Haus essen. Ich schaue zu viel Fernsehen und würde lieber raus gehen und jede Nacht einen teuren Film gucken statt immer nur alleine zuhause zu sitzen.

Wann und wie hast du den Amiga entdeckt?

Im Jahre 1987 (oder vielleicht Anfang 1988) besuchte ich eine örtliche Computermesse. Ich hatte gerade ein voll ausgestattetes C64-System gekauft als ich zu einem Stand kam, welcher die A1000 und A500 auf dem Schirm demonstrierte. Drei Tage später hatte ich einen Amiga 500 und verkaufte den C64 an meinen Chef auf der Arbeit.

Welcher war dein erster Amiga? Welche Konfigurationen hattest du von Anfang an bis jetzt schon gehabt?

Mein erster war der bereits erwähnte A500. Danach kamen ein A2000 und ein A3000UX, welche ich etwa 1997 verkaufte. Zu dieser Zeit hatte ich Interresse ein BBS für eine Amiga Gruppe zu starten (Wayne's World BBS, etwa 1988/89) und so kaufte ich einen PC und konzentrierte mich auf das BBS.

Meine erste Festplatte z.B. hatte eine Bauhöhe von 5,25 Zoll mit 155MB von Maxtor, auf der auch die Wayne's World BBS lief. Ich besaß zwei von denen und zahlte damals 700 Dollar für JEDE.

Was machst du bzw. was hast du mit deinem Amiga neben Webdesign gemacht?

Meistens Spiele, wie die meisten anderen auch, aber ich mochte es auch Präsentationen mit Director und später Dinge mit Scala aus Spaß zu kreieren (und später für die Arbeit).

Du bist Webmaster von Amiga.org. Kannst du uns etwas über das Entstehen erzählen? Wann und warum wurde diese Webseite geschaffen?

Amiga.org wurde ursprünglich im April 1994 nach einiger Beratung mit den Leuten von Commodore, welche die Idee befürwortet haben, erdacht und gekauft. Der ISP mit dem wir zusammengearbeitet haben (damals wurden Domains stets verkauft) wusste entweder nicht, dass die Domain-Registrierungen auf jährlicher Basis waren, oder hat vergessen dafür zu bezahlen. Also wurde die Domain von mir im April 1995 neu registriert.

Die Seite existierte damals aber noch gar nicht, da ich wie viele andere überhaupt erst lernen musste was HTML ist. Die Webseite ging dann am 26. April 1995 mit einer "Hallo Welt"-Seite online. Damals wurde alles manuell in HTML geschrieben, was bedeutete, dass die Seite Ähnlichkeit zu dem Amiga Web Directory hatte.

Der Grund für den Kauf der Domain Amiga.org für mich war, dass ich eine Marktlücke gesehen habe, die nicht ganz von dem damaligen Champion im Web (das Amiga Web Directory) gefüllt war.

Könntest du uns das ursprüngliche Team hinter Amiga.org vorstellen? Wer arbeitet derzeit an Amiga.org?

Anfangs wurde die Seite zu 100% von mir betrieben und verwaltet, obwohl sie für die North Alabama Society of Amiga Users (NASAU) stand. Das war ziemlich einfach, da es sozusagen nur darum ging neue News zu finden und anschließend zu posten. Wir hatten keine Foren, ganz zu schweigen von Benutzerkonten bis etwa 1996 oder 1997. Also gab es keine Spammer, keine Trolle und keinen Bedarf an Moderatoren.

Aktuell haben wir rund 10 Leute als Moderatoren an Bord. Sind sind gekommen und gegangen mit den Jahren, wobei die Seite derzeit so ziemlich von alleine läuft, außer wenn gelegentlich ein Thread geschlossen oder ein Troll verwarnt werden muss.

Ich würde ihre Namen mit Lob aussprechen, aber ich weiß, dass einige von ihnen es eben wollen, dass die Leute von ihrer Tätigkeit bei Amiga.org wissen. Daher verweise ich an dieser Stelle auf die Moderatorenliste bei Amiga.org.

Könntest du uns die großen Schritte aus der bisherigen Lebenszeit von Amiga.org nennen (große Veränderungen, die guten/schlechten Zeiten, Leute, die dem Team beigetreten sind (oder verlassen haben), etc.)?

Geschichte. Nicht meine Lieblingsangelegenheit, aber mal schauen.

1995 - 1997

Das statische HTML-Gerüst der Anfänge wechselte zu dynamischem Technologien.

1997 - 1998

PHPnuke (boshaftig zerstört durch einige Mitglieder der Community, die das dbadmin Tool fanden und es nutzten, um Passwörter zu stehlen und die Seite zu verwüsten).

1998 - 2009

Verschiedene Versionen von Xoops und Xoops 2.x.

2009 - ...

Umstieg auf vBulletin.

Was die guten bzw. schlechten Zeiten angeht, würde ich sagen, dass meine Lieblingsära die von Gateway war. Darreck Lisle war DER Mann in Bezug auf die Seite und ich hatte die Vision, dass Amiga.org zu Gateways Arm zur Community wird. Wie wir alle wissen, war das nur ein kurzlebiger Traum.

Mein Favorit für die schlechteste Zeit wäre wohl die des Krieges zwischen rot und blau sowie das Erscheinen Genesis/BBRV. Jeder mit Zugang zu Google weiß wohl wie ich über das Paar denke, sodass ich an dieser Stelle keine alten Wunden neu öffnen will.

Was das Kommen und Gehen innerhalb des Teams angeht, so gibt es nur wenige Änderungen, wie z.B. Kees Witteveen, wobei er sich auch nicht allzuweit entfernt hat. Fakt ist, dass die Liste der Moderatoren sich in den letzten Jahren nicht geändert hat.

Wieviele Leute besuchen die Webseite? Wie sieht die Entwicklung der Besucherzahlen seit Anfang an aus? Und was war der Höchststand?

Aktuell gibt es etwa 800 aktive Benutzerkonten, die in den letzten 30 Tagen genutzt wurden und über 6000 Benutzerkonten insgesamt. Besucherzahlen sind immer schwierig, da die Amiga Community auf ungefähr 1/20 der Größe von 1995 geschrumpft ist. Damals haben wir solche Dinge nicht einmal verfolgt.

Ohne Zweifel ist die aktivste Zeit der Seite während der Amiwest und Saint Louis Events in den Jahren 1997/98/99 gewesen, in der einige Tausend Leute Bill Borsari und UGNs Beitrag über die Webcam verfolgt haben.

Wie sieht deine tägliche Arbeit bei Amiga.org genau aus? Wieviele Stunden verbringst du mit Amiga.org?

Leider verbringe ich die meiste Arbeit derzeit mit der Löschung von Spam-Accounts, dem wöchentlichen Wechsel von Sicherheitsprotokollen und dem Bestreben alles am Laufen zu halten.

In den Anfangstagen, als ich noch ein Kind war, konnte ich ich 6 bis 8 Stunden am Tag damit verbringen neue News und Links zu suchen. Jetzt bin ich glücklich, wenn ich 2 Stunden am Tag Zeit finde, um die Seite am Leben zu halten solange wir uns nicht inmitten eines Upgrades befinden.

Du hast vor kurzer Zeit Amiga.org auf die vBulletin-Engine umgestellt. Was waren die Gründe für diesen Wechsel?

Die von uns genutzte Fassung von Xoops (2.0.7) war die letzte zu den Amiga Browsern kompatible Version. Wir hatten diese seit 2003 am Laufen und konnten nie aktualisieren ohne dabei die Kompatibilität mit IBrowse und AWeb zu verlieren. Leider war Xoops 2.0.7 abhängig von PHP in der Version 4. Die Entwicklung von PHP 4 wurde im Jahre 2007 offiziell eingestellt und der Support fiel Anfang 2009 weg. Dies bedeutete den Verzicht auf die Behebung von Sicherheitslücken und Bugs, was zur Folge hatte, dass 99% aller Web Hosts ein Upgrade auf PHP 5 anordneten, welches wiederum nicht mit Xoops 2.0.7 funktionieren würde.

Das Ergebnis war ein erzwungenes Upgrade. Nachdem etwa drei Monate vergingen, um alle Optionen durchzuschauen, wählte ich vBulletin wegen der Möglichkeit der Datenübernahme (unsere Jahre alten Daten).

Beim Upgrade wurden die meisten unserer Daten (Benutzerkonten, Foren, etc.) migriert. Das Amiga.org Mitglied Karlos bot an die Welt zu retten indem die News, Links, Bilder und praktisch alles andere migriert wurden. Ich wage es zu sagen, dass dies alles ohne Karl nicht möglich gewesen wäre und es Amiga.org heute nicht mehr geben würde.

Am 19. August hast du deinen Plan mit der Arbeit bei Amiga.org aufzuhören und die Webseite zu verkaufen angekündigt. Kannst du uns diese Entscheidung erläutern? War sie unabdingbar?

Nichts ist unabdingbar. Meine Entscheidung die Community zu verlassen ist nicht schwer zu verstehen. I habe 15 Jahre verbracht diese Seite aufzubauen, jedoch stellten Computer für mich alles dar als ich 20 war.

Jetzt wo ich 43 bin stellen Computer im Allgemeinen kein besonderes Interesse für mich dar. Amiga.org ist nicht immer nur eine Erinnerung an die guten Zeiten in meinem Leben, sondern auch die schlechten. Der Vorfall mit Genesi über den Tod meiner Mutter 2003 bis hin zu anderen großen Problemen, die alle dazu beigetragen haben, dass mein Leben in den letzten Jahren allgemein außer Kontrolle geriet.

Ich versuche mein Leben wieder zu ordnen und um das zu erreichen denke ich, dass es am besten wäre, wenn jemand mit Interesse am Amiga die Seite weiterführen würde. Meine Entscheidung war nicht einfach und ist nicht als Boshaftigkeit oder Hass gegenüber der Community zu verstehen. Ich liebe diese Community, aber an einem gewissen Punkt muss ich - einfach gesagt - erwachsen werden und meine Spielzeuge beiseite lassen.

Du willst die Webseite für 10000 Dollar verkaufen. Hast du irgendein Angebot erhalten?

Ich hatte mindestens ein Angebot in Betracht gezogen. Es ist ein großzügiges Angebot, aber ich hoffe, dass die momentanen Mitglieder der Seite eine Art "Aufkauf" - wenn ihr das so nennen wollt - organisieren, sodass ich die Sache noch mit ein bisschen Würde für die Anstrengung verlassen kann.

Einige haben angemerkt, dass es falsch sei von mir die Seite verkaufen zu wollen, aber ich muss bei allem Respekt eingestehen, dass es sich um eine viel größere Angelegenheit handelt. Amiga.org ist mein Baby. Amiga.org ist ein Kind von 15 Jahren an Hingabe und Widmung. Ob die Seite diese Investition wert ist, kann jeder Leser für sich selbst entscheiden, aber ich sehe es als eine Art Test. Wenn ich die Domain, Software, Copyrights und alles einer Person oder "der Community" übergeben würde, hätte ich keine Garantie dafür, dass diese Seite in gute Hände fällt und in die Zukunft fortgesetzt wird.

Das Setzen eines solchen Wertes bedeutet für mich, dass diejenige Person oder Gruppe es sehr ernst meint die Seite am Leben zu halten und weiter in die richtige Richtung zu treiben. Und DAS ist mir das wichtigste.

Du hast gesagt, dass du 15 Jahre deines Lebens vergeudet hättest. War es wirklich eine Vergeudung von Zeit zu informieren und tausenden von Leuten innerhalb der letzten 15 Jahre zu helfen?

Es gibt bestimmte Leute und es gibt bestimmte Einstellungen, die immer das schlechteste in mir hervorgebracht haben. Ich habe nie das Gefühl gehabt ich würde Zeit oder meine Mühen verschwenden. Ich habe mir immer gedacht, dass ich mich einem bestimmten Zustand nähere. Als die Trolle und Pessimisten aus den Löchern krochen, um mir zu sagen meine Anstrengungen seien wertlos, bezog ich Offensive, wie es wohl jeder machen würde.

Gibt es eine Chance die ganzen Threads/Foren aus der alten Version von Amiga.org neu zu veröffentlichen?

Jeder auf Amiga.org gepostete Thread, jedes Forum, jedes Stück an Daten, welches wir je hatten, ist bereits online (haben wir allein Karlos' harter Arbeit zu verdanken).

Du kennst dich seit Jahren mit den News im Bereich Amiga aus. Kannst du uns deine damalige/aktuelle Meinung zu den Amiga-Ereignissen nennen:

Der Fall von Commodore

Am Boden zerstört. Schockiert. Verwundert. Dann wiederum war ich kein Anteilseigner.

Die Escom Periode

Escom kam und ging so schnell, dass ich nichteinmal die Möglichkeit hatte zu reagieren. I weiß, dass sie groß in Europa waren, aber der Name Escom sagt nichts in den USA, sodass die meisten von uns keine Ahnung von Escom hatten bis sie bereits wieder weg waren.

Die Viscorp Periode

Wie bei Escom oben.

Die Gateway Periode

Gateway repräsentierte für mich "die letzte Hoffnung" für den Amiga. Als diese gestorben war, wussten wir alle über die Folgen für die Zukunft des Amigas. Bei allem Respekt für die derzeitige Amiga Inc. - die Hoffnungsvollen (inklusive mir) haben gewartet, dass sie etwas tun, aber es geschah nie.

Jetzt (2009) ist meine persönliche Meinung, dass die einzige Möglichkeit der Rettung des Amigas (oder genauer des AmigaOS) wäre, wenn jemand eine Art Apple OS X daraus machen würde. Dies bedeutet, dass AmigaOS für allgemein zugängliche Hardware (x86) geschrieben werden müsste, die nicht Tausende für non-standard und Prototypen kostet.

AROS trug Hoffnung in sich, aber in meinem Verständnis (ich hoffe ich liege falsch) hat es ebenfalls eine Sackgasse erreicht.

2003 bist du Genesi beigetreten. Kannst du uns mehr über deine Genesi Geschichte erzählen (deine Rolle in dem Team, deine Arbeit, Gehaltsprobleme, etc.)?

Ehrlich, das ist alles BESTENS im Web dokumentiert. Ich kann es an dieser Stelle nicht nochmal bringen ohne dabei alte Wunden für einige Mitglieder der Community zu öffnen, die ich derzeit schätze. Es genügt zu sagen: "ich habe schlecht gewählt, ich wurde aufs Kreuz gelegt, es kostete meine Ehe und es schickte mein Leben auf Abwege bis jetzt". Das ist genug gesagt, denke ich.

Was ist deine Meinung über die Strategie mit AmigaDE von Amino/Amiga Inc.? Und die der Situation von Amiga Inc. heute?

Es gab eine Zeit in der ich sehr mit Amiga Inc. verbunden war. Jede mit ihnen in Beziehung stehende Person sehe ich als Freund an. Also kann ich das Vertrauen nicht verraten.

Mein persönliches Gefühl? Nochmals, ich wünsche Bill und alles anderen alles Gute - aber mit der Erfindung des Apple iPhones und seinen Clones ist die Geschäftsidee Applikationen für Mobiltelefone zu verkaufen eine absolute Sackgasse. Apples App Store ist ein Nagel in diesem Sarg.

Hast/hattest du besondere Beziehungen zu Bill McEwen?

Ich sehe Bill McEwen als Freund an. Ich verstehe das böse Blut in der Community. Ich verstehe die Geschichte um den Coupon-Betrug und alles andere. Natürlich beachte ich diese Dinge, aber - sagt was ihr wollt- der Fakt, dass McEwen sich noch immer am Zug festhält, sollte eher als sein letzter Wille verstanden werden statt als Quelle des Hasses wozu es die Community zu machen versucht.

Was den Amiga angeht ist er der einzige Bill im Bunde, der mich nicht aufs Kreuz gelegt hat. Selbst wenn er die Möglichkeit hätte und ich von ihm einen Job angenommen hätte (ich hatte zwei schriftliche Jobangebote, doch stets zum falschen Zeitpunkt).

MorphOS - AmigaOS 4.x - AROS

Ich möchte niemanden aufregen und auch keine Seite mehr zu diesem Thema beziehen. Auch möchte ich keinen von euch von eurem Hobby abhalten. Ich bin einfach nicht mehr enthusiastisch für Computer, also sollte man meine Meinung nicht ganz so wörtlich nehmen.

Persönlich glaube ich nicht daran, dass eines dieser Systeme ein überlebensfähiges kommerzielles System darstellen wird. Keines wird im örtlichen Computerladen oder sogar Walmart zu sehen sein.

Was ist/war deine Definition des Amigas?

Anfangs war "Amiga" natürlich eine Computer Plattform von Commodore. Nach Commodores Untergang wurde der Amiga (für mich) mehr das was die Community ist und nicht mehr die Maschine an sich. Einfaches Computing zum Spaß. So in der Art.

Einige Leute behaupten das Internet hätte den Amiga gerettet. Was ist deine Meinung dazu?

In einige Punkten stimme ich zu, in anderen wiederum nicht. Das Netz hat die Suche nach Teilen vereinfacht und günstiger gemacht als bei den örtlichen Händlern und den Zeitschriften zu dieser Zeit.

Auf der anderen Seite hat das Internet die Idee von lokalen User Gruppen und Messen wie in der Vergangenheit komplett zerstört. Ganz zu schweigen von der Zerstörung der Zeitschriften .

Was sind/waren deine bevorzugten Amiga Websites (vergangene und heutige Webseiten)?

Das Amiga Web Directory war immer schön, übersichtlich und einfach. Ich frage mich öfters wie ich wohl heute darstehen würde, wenn ihr Club Forum bei dem Voting es nicht geschlossen hätte. ANN.lu hat Spaß gemacht, leidete jedoch massiv an Trollen bis ein Registrierungssystem eingeführt wurde. Als die Leute sich registrieren mussten, kamen sie nicht mehr und ANN.lu wurde geschlossen.

Andere Seiten wie Amigaworld.net und MorphZone.net machen einen hervorragenden Job, um die eigene Zielgruppe anzusprechen. Doch auch jetzt werden ihr merken, dass sich die Zielgruppen allmählich zu dem ausweiten, was Amiga.org schon immer angedeckt hat.

Du bist Amerikaner. Der Amiga wurde in Amerika geboren, aber jetzt kommen alle Amiga Weiterentwicklungen aus Europa (Pegasos, MorphOS, AmigaOne, AmigaOS 4.1, Minimig, Sam440ep,...). Haben die Amerikaner ihr Interesse am Amiga verloren?

Was die Mengen angeht, war der Amiga in Europa schon immer größer als in den Vereinigten Staaten. Dass es sich auch in diese Richtung weiterentwickelt sollte keine Überraschung sein. Eine Ausnahme hierfür wäre gewesen, wenn AmigaOS 3.x und 4.x von Amiga Inc. aufgrund des besseren Angebotes an Kermit Woodall (Nova Design) gegeben worden wäre, was unser geliebter Petro an andere Firmen ohne Angebote überließ, nur "weil diese Deutsch waren". Das ist natürlich eine moderne Sage. Oder etwa doch nicht?

Kannst du uns irgendwelche Anekdoten erzählen?

Du meinst andere als die auf den letzten 8 Seiten?

Du bist begeisterter Motorradfahrer. Planst du eine Webseite diesbezüglich?

Ich besitze bereits einige Domains für diesen Zweck, doch das Leben lässt keine Zeit dafür.

Eine abschließende Nachricht an die Amiga Community?

Wenn ich nur eines sagen kann, dann ist es "Danke". Danke für jedes einzelnes Community Mitglied, welches Amiga.org zu dem gemacht hat, was es heute ist. Die Seite ist und wird hoffentlich weiterhin dazu da sein euch zu dienen.

Übersetzung von Peter Topolnicki