Navigation
« 

Anonymous




Register
Login
« 
« 

Amiga Future

« 

Community

« 

Knowledge

« 

Last Magazine

The Amiga Future 160 was released on the January 5th.

The Amiga Future 160 was released on the January 5th.
The Amiga Future 160 was released on the January 5th.

The Amiga Future 160 was released on the January 5th.
More informations

« 

Service

« 

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics
« 

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube Patreon
« 

Advertisement

Amazon

Patreon

« 

Partnerlinks

Exodus auf AmigaOS 4.1

Description: von crack

Categories: [DE] Specials

Link to this article: Select all

[url=https://www.amigafuture.de/app.php/kb/viewarticle?a=3373&sid=25daf68f22152680ecb4957d915b8f8c]Artikeldatenbank - Exodus auf AmigaOS 4.1[/url]

Das Echtzeitstrategiespiel "Exodus - The Last War" erschien 2001 und ist ausschließlich in einer 68k Version erhältlich.
Um das Game auf OS4.1 zu zocken, bedarf es ein paar Tricks. Man benötigt:

- Das Spiel auf CD-Rom
- Das Update "ExodusGFX_eng"
- Das Update "SETUP"
- Etwa 100MB Speicherplatz

Dann gehe man wie folgt vor:

1. Zuerst die CD einlegen, "alle Dateien" anzeigen wählen und das Verzeichnis "exodus" auf die Festplatte kopieren. Den Installer darf man nicht benutzen, denn dieser kopiert nur leere Schubladen auf die Festplatte.

2. Jetzt entpackt man das Update "ExodusGFX_eng" und lässt sich auch hier alle Dateien anzeigen. Ebenso darf man auch hier nicht den Installer benutzen!
Stattdessen starten wir das beiliegende Tool "ExodusConvGFX_eng" von Hand. Nun wählt man unter "Destination path" das Exodus Verzeichnis (auf der Festplatte) und drückt auf "Start". Die Grafiken des Games werden nun in ein Grafikkarten-taugliches Format konvertiert. Nach Abschluß der Konvertierungen schließt man das Tool und kopiert außerdem die Datei "ExodusTLW_V21" in unser Exodus Verzeichnis und spendiert ihr dort noch ein Icon.

3. Als nächstes entpackt man das Update "Setup". Die darin enthaltene Datei "SetUp" ersetzten wir mit dem SetUp aus unserem Exodus Verzeichnis. Das neue Setup stürzt beim Beenden nicht ab - im Gegensatz zu allen anderen Versionen. Die Installation ist soweit abgeschlossen. Weitere Updates dürfen nicht benutzt werden - auch nicht der "NOCDROM" Patch.

4. Im SetUp müssen noch diverse Sachen eingestellt werden: Unter "Cdda device" gibt man das CD-Rom Laufwerk an (beim SAM440 z.B. "sii3114ide.device" Unit "3"). Ganz wichtig: Nach der Eingabe ENTER drücken, sonst merkt sich das SetUp die Einstellungen nicht! "Game screen" lassen wir auf HiRes und bei den Bildschirm Modes wählt man die üblichen 320x240 bzw. 640x480 Auflösung in 8bit aus. Bei "Skip anim" setzt man ein Haken, CgxFDirect bleibt aus. Zum Schluss wählt man unter "Null-modem name" die Serielle Schnittstelle (z.B. ppc440ep_serial.de) und klickt auf "Save". An dieser Stelle noch einmal der wichtige Hinweis, die Eingaben stets mit ENTER zu bestätigen!

5. Nun kann man das Spiel über das Execute "ExodusTLW_V21" starten. Die CD muss weiterhin eingelegt sein. Auf dem Titelbildschirm sollte unten rechts die Version 2.1 zu sehen sein. Nach dem Titel Bildschirm erscheint ein GrimReaper, den wir mit "Mehr... / Fehler ignorieren" bestätigen. Das Spiel funktioniert trotzdem anstandslos. Das Spiel darf nicht auf der sogenannten Blacklist stehen, sonst geht es an dieser Stelle nicht weiter.

6. Sobald man eine Mission gestartet hat, sollte man zuerst die Geschwindigkeit regulieren. Bei Systemen mit SATA Laufwerken (z.B. SAM440) muss man außerdem noch die Hintergrundmusik abschalten, da diese vom Laufwerk nicht als Audio-Track erkannt werden kann. Folglich würde Spiel stets erfolglos nach den Audio-Tracks suchen und dadurch das Spiel ständig anhalten.

Das war es - viel Spaß beim zocken!

Das Spiel und die Updates sind beim APC&TCP erhältlich: http://www.apc-tcp.de/support/0081.php
Homepage der Entwickler: http://www.aksonsoft.republika.pl/index.htm