Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Partnerlinks

Amiga Cheats :: Solutions


Zeewolf 2 - Wild Justice


System: ECS Cheats Levelcodes Freezer Maps Solutions Downloads  HOL Info
01.01.2016 - 00:00
ALLGEMEINE TIPPS

Die ersten paar Missionen bei Zeewolf sind reine Übungsmissionen, da diese äußerst leicht zu bewältigen sind. Du solltest diese dazu nutzen, das Handling des Helikopters richtig zu erlernen, um später richtig mit ihm umgehen zu können. Übe dabei auch an bereits zerstörten Objekten, da du so natürlich nicht getroffen werden kannst. Eine gute Taktik, die man einüben kann, ist es, das Ziel zu umkreisen und es dabei immer im Blick der Waffen-Kamera zu haben. Lernst du diese Taktik richtig, dann wird es der Gegner so niemals richtig schaffen können, sein Ziel, nämlich dich, zu erfassen.

Über die kleine Karte kannst du dir deine Ziele auswählen. Du erkennst sie an den roten Punkten. Mit der Hilfe der Karte kannst du das Ziel genau anfliegen, ohne es überhaupt sehen zu können. Mit diesem Trick kannst du dich auf eine Linie mit einer Startbahn bringen und dann, sobald du sie erreichst, sofort mit Raketen alle Objekte entlang der Bahn vernichten.

Im Laufe des ganzen Spieles mußt du Hunderte von feindlichen Hubschrauber zerstören. Deshalb solltest du diese Situation auch unbedingt lange üben. Am besten ist dabei, wenn man nahe genug herankommt, so daß die Waffen-Kamera das Ziel erfassen kann, und man den Rest der Automatik überläßt. Dazu mußt du dann nur noch den Feuerbutton drücken und dabei die Richtung des Helikopters nicht verändern. Du bleibst dabei auf deinem vorher eingeschlagenen Kurs und kannst so nicht so leicht getroffen werden. Solltest du nämlich von einem Hubschrauber angegriffen werden, so kannst du den Schüssen des Gegners kaum ausweichen. Also greifst du am besten zuerst an und erledigst den Gegner schon wieder.

Dem Beschuß einer Anti-Aircraft-Stellung ( AA ) auszuweichen, ist beim besten Willen nicht so schwer wie den Kugeln und Raketen eines Helikopters davonzukommen. Schießt also eine AA-Stellung auf dich, so solltest du schnell Gas geben. Dabei senkt sich der Helikopters ab und du fliegst mit Schwenks nach links und rechts von der AA-Stellung weg. So kann man die Zielerfassung der AAs verwirren und kommt ungeschoren davon. Alternativ kannst du auch die Drehtechnik benutzen oder auch die AAs angreifen und vernichten.

Niedrig zu fliegen erhöht deine Siegchancen ungemein. Fliegst du zum Beispiel in größerer Höhe über das offene Meer und kommst dabei an einem Schiff vorbei, so kann dich dieses leicht als Ziel erfassen. Fliegst du dagegen knapp über der Wasseroberfläche, so werden die Geschosse, die man auf dich abfeuert, über dich hinwegfliegen. Nun kannst du erst einmal aus diesem Gebiet herausfliegen und das Boot dann aus einem anderen Winkel erneut angreifen.

Ein Vorteil gegenüber dem alten Zeewolf ist die neue Fernsteuerungs-Option. Es gibt dabei jede Menge Fahrzeuge die man kontrollieren kann. Das fängt mit dem Kestrel, einem sehr gefährlichen Kampfflugzeug an und geht bis zu feindlichen Hubschraubers die man dazu nutzen kann, unerkannt bis hinter die feindlichen Linien zu fliegen. Der Kestrel ist ein wenig leichter zu fliegen als der Zeewolf, denn er verliert beim Beschleunigen nicht an Höhe. Das Umkreisen von Bodenzielen ist dafür um so schwerer. Du solltest nach Möglichkeit die gesamte Munition der ferngesteuerten Fahrzeuge ausnutzen. So kannst du die Munition des Zeewolf besser einteilen. Wenn du dann Gefangene aufnimmst, eignet sich der Zeewolf am besten. Vor allen Dingen wenn die Panzerung aufgefrischt werden muß, ist dies sinnvoll, das man beim Absetzen der Gefangenen wieder aufgepowert wird.

Die AA-Stellungen werden oftmals von einem BCM-Panzer aus gesteuert. Dies ist ein Panzer, der statt Kanonen ein Radar hat. Zerstörst du diesen Panzer zuerst, so können dich die AAs nicht so leicht und so schnell erfassen, wie mit dieser Unterstützung. Greifst du also ein recht stark mit Feinden besetztes Gebiet an, so versuche zunächst einmal diese Panzer ausfindig zu machen, zerstöre sie und starte dann erst deinen Hauptangriff. Wenn du Panzer angreifst, bist du recht sicher, wenn du dich direkt über ihn befindest. Die meisten Panzer können ihre Kanonen nämlich nicht auf so einen hohen Winkel einstellen. Auch du kannst aus dieser Position nicht treffen, jedoch hast du so Zeit, den besten Punkt für deinen Angriff herauszufinden.

Beim Befreien von Gefangenen ist es am besten, wenn du mit dem Maschinengewehr auf die Gebäude schießt. Raketen wären hier nur verschwendet, da du das Objekt nicht zerstören mußt und du so außerdem versehentlich die Gefangenen mit in die Luft jagen könntest. Einige der Kanonen auf den feindlichen Schiffen sind sehr gefährlich. Dies bedeutet, daß du sie bei einem Aufeinandertreffen möglichst schnell zerstören mußt, bevor sie dich vom Himmel holen. Bleibe dazu in Bewegung und benutze deine Lenkraketen. Außerdem sollte man diese Kanonen niemals gerade, sondern immer diagonal anfliegen.

Der letzte Abschnitt von Zeewolf ist extrem schwer. Deswegen mußt du bei den Missionen um einiges präziser und strategischer vorgehen. Zuerst einmal mußt du weitaus mehr auf deinen Munitionsvorrat und den Nachschub davon achten. Du benötigst meist auch noch die letzte Patrone, um eine Mission zu beenden. Wenn du ein gefährliches Objekt angreifst, dann solltest du beim Kamel nicht die gesamte Ladung mitnehmen. Wirst du abgeschossen, ist dann nämlich keine Munition mehr verfügbar. Spielst du eine Mission, in der es sehr viele Waffen gibt, so solltest du möglichst viele Raketen zuladen. Am Ende der Mission gibt es nämlich Geld dafür, und du bekommst alle 250.000 Dollar ein Extraleben.

Bei den Missionen, in denen du ein anderes Fahrzeug fernsteuern kannst, schaffst du meist auch einen hohen Bonus für unbenutzte Munition. Verwendest du nämlich die Fernsteuerungseinheit, so hast du am Ende mehr Munition beim Zeewolf übrig und kannst den Bonus dafür kassieren.

Manchmal weißt du bei einem Kampf gegen ein anderes Flugzeug nicht genau, ob du hinter oder vor ihm fliegst. Dies kann von Nachteil sein, da du dann oftmals in die falsche Richtung feuerst. Es hilft dabei, wenn du dir deinen Schatten am Boden anschaust und deine Position dann anhand des Schattens des Gegners ausrichtest.

In den meisten Levels gibt es noch zusätzliche Gefangene, die man retten kann. Dies solltest du, solange die Gegend nicht zu stark bewacht wird, auch immer tun, da du so deine Panzerung verbessern kannst. Außerdem geht so dein Faktor für deine " Humanität " nach oben, was dir wiederum mehr Geld einbringt. Diese " Extra-Gefangenen " solltest du dir allerdings nicht bis zum Schluß aufheben, da in der Sekunde. in der du dein Missionsziel erreichst, dazu keine Chance mehr besteht.

MISSION 1

Die erste Mission ist sehr leicht, jedoch werden Anfänger trotzdem ein paar Treffer einstecken müssen. Versuche in dieser Mission, die Steuerung genau zu erlernen, da du in den nachfolgenden Missionen noch jede Menge Technik und schnelle Reaktion benötigen wirst. Flieg also nicht gleich ins Kampfgebiet, sondern übe erst einmal in einer ruhigen Zone ein paar Manöver ein. Hier solltest du aber auch nicht zu viel Zeit vergeuden, da das Missionsziel vorschreibt, daß man den freundlich gesinnten Panzer auf der Insel retten muß. Sobald du also mit dem Zeewolf einigermaßen zurechtkommst, ist es an der Zeit, ins Kampfgebiet zu fliegen und das Maschinengewehr für den ersten richtigen Kampf bereitzuhalten.

Schau bei deinem Flug auf die Insel auf die Karte und suche dir anhand der roten | Punkte dein erstes Ziel aus. Hast du dir dann ein Ziel ausgesucht. so solltest du auch an ihm dranbleiben, da dies der beste Weg zum Erfolg ist. Versuche, auch die gegnerischen Fahrzeuge, die deinem Panzer am nächsten sind, zuerst zu erledigen, damit diese nicht an ihn herankommen. Die Gegner kann man recht leicht mit dem Maschinengewehr anvisieren. Fliegt man jedoch versehentlich darüber hinweg, verliert man das Ziel aus dem Visier. Raketen sind viel schwieriger im Einsatz, da diese im Ausmaß der Vernichtung viel größer sind. Achte darauf, daß das Ziel auch auf deiner Kamera ist und daß die "Nase " des Helikopters genau im richtigen Winkel für den perfekten Schuß steht. Schon bald wirst du hier den richtigen Dreh heraus haben, wirst aber viel Übung dafür benötigen.

MISSION 2

Bevor du Mission 2 erfolgreich beenden kannst, mußt nun schon eine ganze Reihe von Dingen erledigen. Dabei dreht sich alles um die Zerstörung zweier Feindstellungen. die man zwischen zwei kleinen Stützpunkten finden kann. Deine zweite Aufgabe ist es, einige feindliche APCs und Panzer zu zerstören und die Gefangenen aus dem Gebäude in der Nähe der Stellungen aufzunehmen. Hier hat man den größten Erfolg, wenn man die Stützpunkte einen nach dem anderen aushebt.

Bevor du deinen Angriff startest, solltest du erst einmal zu deinem Versorgungsschiff fliegen, das vor der Südküste der Hauptinsel geankert hat. Wenn du in der Nähe des Kamels landest, kannst du neue Waffen aufnehmen und auftanken. Dies ist lebenswichtig, da du zu Beginn der Mission noch keinerlei Waffen bei dir hast. Nun zurück zur Insel und zuerst einen Angriff auf die südlichste Basis starten. Bevor du hier hineinfliegst, solltest du jedes Fahrzeug am Boden vernichten, da diese sonst angreifen, während du zum Aufnehmen der Gefangenen runtergehst. Wenn du dann noch die Stellungen angreifst, brauchst du nur noch eine Salve auf das Zentrum dieser Stellung abfeuern und kannst dann zuschauen, wie diese in Flammen aufgehen.

Hast du die zwei Gefangenen mitgenommen, dann solltest du diese erst am Schiff absetzen, bevor du die nächste Basis angreifst. Solltest du jedoch jede Menge Munition haben und dein Helikopter noch gut in Schuß sein, dann kannst du auch direkt angreifen und verlierst so keine Zeit. Bei dieser zweiten Basis mußt du absolut genauso vorgehen und darfst dabei ebenfalls nicht die zwei Gefangenen vergessen.

MISSION 3

Deine erste Aufgabe in Mission 3 ist, den Kestrel-Fighter von der Ölplattform hochzuheben und zu deinem Transportschiff südlich der Plattform zu bringen. Sei beim Abheben des Kestrels vorsichtig, da du sonst eventuell in die Plattform knallst und dein Helikopter schwer beschädigt wird. Hast du den Kestrel dann unter dir hängen, so ändert sich auch das Flugverhalten und die Kontrolle deines Helis, und du kannst den Flieger versehentlich ins Wasser oder auf den Boden stürzen lassen. Der Flieger läßt sich dann nur ausklinken, wenn er sich genau über dem Zielpunkt auf dem Boot befindet und ruhig am Seil hängt. Schwingt der Flieger hin und her, dann stelle dich direkt über den Zielpunkt und bleibe darüber ruhig schweben. So sollte er eigentlich mit dem Schwingen aufhören und du kannst ihn dann sicher auf dem Boot absetzen.

Der zweite Teil der Mission besteht aus einer Befreiungsaktion. Fliege also zu der Insel, die auf der Karte angezeigt wird. Bevor du hier die Basis angreifst, solltest du die außerhalb entlang der Insel plazierten Geschütze mit ein paar gut gezielten Raketen zerstören und erst danach in die Basis eindringen. Dort befinden sich ein oder zwei Helikopter, die du mit deinen Lenkraketen schnell und effektiv ausschalten kannst. Greifst du dann die Gebäude an, mußt du dein Maschinengewehr verwenden, da alles andere das Gebäude und die Gefangenen darin in die Luft jagen würde. Vernichte erst die vier Gebäude, bevor du in der Mitte landest und die Gefangenen aufnimmst. Achte dabei auf angreifende Gegner und fliege dann zurück zu deinem Transportschiff und beende so die Mission.

MISSION 4

In Mission 4 kannst du zum ersten Mal die Fernsteuerungs-Funktion des Zeewolf einsetzen. Um die Kontrolle über den Panzer zu erlangen, mit dem du dann die Bodenziele vernichten kannst, mußt du einfach neben dem Kamel am Start der Mission landen. Bevor du jedoch die Kontrolle über den Panzer übernimmst, solltest du mit dem Heli alle Gegner in der Nähe vernichten, um beim Landen nicht angegriffen zu werden. Steuerst du dann den Panzer, dann fährst du direkt zur Feindbasis und zerstörst die AA-Stellung, um den Weg für deinen Luftangriff zu ebnen. Dabei kommst du an feindlichen Panzern vorbei, die du auf deinem Wege ebenfalls vernichten mußt. Die Raketen des Panzers sind dabei wesentlich effektiver als das eher schwache Maschinengewehr. Greifst du mit dem Panzer an. dann warte, bis der Geschützturm das Ziel erfaßt hat. Ansonsten verschwendest du nur Munition. Nach einiger Zeit wirst du auch von gegnerischen Hubschraubern angegriffen. Da aber mit dem Panzer nicht nach oben schießen kannst, ist es besser, aus diesem Gebiet zu verschwinden. Fahre dabei aber niemals gerade davon, da der Helikopter dich sonst leicht als Ziel erfassen kann.

Hast du dann mit deinem Panzer alles getan, was in deiner Macht stand, dann drückst du " L " um die Verbindung zum Panzer abzubrechen und wieder den Zeewolf zu kontrollieren. Nun bist du bereit, um den Kontrollturm anzugreifen. Fliege also in die Basis und feuere einige Raketen auf den Turm ab. Dieses Gebäude ist nicht sehr stabil, weswegen du auch schon nach einigen Schüssen die Mission beendet haben müßtest.

MISSION 5

Nun wird es aber doch schon richtig schwer und du solltest deinen letzten Grips noch hinzuholen. Hier ist es am besten, wenn man die Wissenschaftler gleich befreit, da man am Anfang noch die meiste Munition bei sich hat. Bringst du dann vier Wissenschaftlerzurück auf dein Schiff, so erhältst du eine aufgewertete Panzerung, die dir im zweiten Teil der Mission gerade recht kommen wird. Fliegst du dann deinen Angriff auf die Basis im Norden, solltest du zuerst die kleineren Hütten zerstören, dann die gesamten Streitkräfte vernichten und erst dann landen, um die Wissenschaftler aufzunehmen. Hast du sie im Helikopter, dann fliege zum Schiff zurück, setze sie ab und gehe zur Basis zurück. Dort feuerst du einige Raketen in das große grüne und das große graue Gebäude. Aus diesen Gebäuden kommen dann vier weitere Wissenschaftler, die du wieder aufnimmst und zum Schiff bringst. Vor dem Landen kann es sein, daß du einige Panzer erledigen mußt, bist du jedoch schnell, so ist dies nicht unbedingt notwendig.

Um die Mission nun endgültig zu beenden, mußt du nach unten zu dem Atomreaktor auf der kleinen Insel im Süden fliegen. Den Reaktor mußt du dabei nicht gleich zerstören. Lediglich die AA-Stellungen müssen vernichtet werden. Auf deinem Weg zur Insel wirst du von vielen Gegnern angegriffen. Solltest du also wenig Bewaffnung haben und dein Helikopter nicht top in Schuß sein, dann umfliegst du den Ärger wohl besser. Kommst du dann bei deinem Angriffsziel an, so umfliegst du den Reaktor und zerstörst dabei jede AA-Stellung. Dies dürfte kein so großes Problem sein, wenn du jeweils eine Salve Raketen auf die Geschütze abfeuerst.

MISSION 6

Diese Mission beginnt auf deiner eigenen Basis. Warte ab, bis die beiden Kestrels nestartet sind und folge ihnen dann zur Feindbasis. Sobald du in der Feindbasis bist, steuerst du sofort auf Phoenix, de Helikopter den du in Sicherheit bringen mußt, zu. Seine Position erkennst du anhand des gelben Punktes auf der Karte. Steigt Phoenix dann auf, so bleibst du immer an seiner Seite und erledigst alle gegnerischen Panzer oder Hubschrauber, die ihn oder dich angreifen wollen. Bist du dann beim Schiff angekommen, so kehrst du wieder um und fliegst zur Basis zurück, um dich mit den Kestrels für einen Angriff auf die Basis und alle Feinde in diesem Gebiet zu vereinigen. Zuerst zerstörst du die Kuppel und den Turm mit deinen Raketen. Dann fliegst du in den Außenbereich der Basis und vernichtest dort alle feindlichen Fahrzeuge, an denen du vorbeikommst.

Geht dir die Munition aus und der Zustand deines Helis ist zu schlecht und du hast trotzdem noch viele Gegner zu erledigen, so kannst du auch alternativ einige Gefangene befreien. Dieser Auftrag ist nicht für den Erfolg der Mission wichtig, jedoch kannst du dadurch eine Aufwertung deiner Panzerung erreichen. In diesem Level befinden sich außerdem jede Menge Amphibien-Fahrzeuge, mit denen man die Punktzahl und sein Geld herrlich aufstocken kann. Du wirst merken, daß Panzer im Wasser absolut wehrlos sind und die großen Amphibien-Fahrzeuge sehr leicht zu treffen sind. Deswegen solltest du so viele wie möglich zerstören und dein Konto so aufbessern.

MISSION 7

In dieser Mission benötigt man einen ferngesteuerten Kestrel. Mit dem Kestrel muß man die Verteidigungslinien der Basis zerstören, damit man dann die Marines in die Basis bringen und den Kontrollturm angreifen kann. Fliege zunächst nach Westen. Dort findest du das Kamel, bei dem du die Kontrolle über den Kestrel übernehmen kannst. Fliege nun mit dem Kestrel weiter nach Westen und entlang der ersten Rollbahn. Halte deine Raketen bereit. Bist du genau auf einer Linie mit der Rollbahn, so kannst du leicht einige der feindlichen Helikopter erledigen. In diesem Gebiet sind außerdem jede Menge AA-Stellungen plaziert, die du am besten gleich zerstören solltest, da du sonst in einem dichten Kreuzfeuer von AA-Geschossen gefangen bist. Du mußt dich bis zur Basis durcharbeiten, auf deinem Wege alles vernichten und so die Bahn für den nächsten Angriff freimachen. Hast du dies alles gemacht, so landest du den Kestrel und beendest die Fernsteuerung, um zu deinem Zeewolf zurückzukehren.

Fliege nun nach unten zu der Insel, auf der die Marines versteckt sind. Zerstöre dann alle AA-Stellungen um das Gebäude herum und nimm die Marines auf. Hast du sie an Bord, dann fliegst du zur Feindbasis. Von nun sollte alles recht einfach sein, sofern du vorher mit dem Kestrel gut aufgeräumt hast. Fliege zum Kontrollturm und lande auf der Markierung vor ihm. Die Marines springen nun automatisch heraus und laufen zum Turm. Damit ist deine Mission beendet.

MISSION 8

Hier bringt man am besten erst einmal die Kestrels in Sicherheit. Fliege also zur Feindbasis und zerstöre dort die zahlreichen feindlichen Panzer und Geschütze. Erst dann ist es sicher genug um sich zu den Kestrels zu begeben. Folge den Straßen, die um die Kestrels herumführen, und vernichte dort alle Feindfahrzeuge. Dann erledigst du etwas weiter außen die restlichen Gegner. Ist das Gebiet gesichert, so holst du den ersten Kestrel ab und bringst ihn zum Landepunkt in deiner Basis. Dies ist der Kreis mit dem Kreuz darin. Nun fliegst du zurück und holst auch noch den zweiten Kestrel, setzt ihn an der gleichen Stelle ab und startest wieder zur Westseite der Feindbasis. Dabei kommst du zu dem ECM, das als nächstes Missionsziel zerstört werden muß.

Wenn du also zu der ECM-Stellung kommst, fliegst du direkt hinein und greifst die Haupteinheit, die sich in der Mitte der vier AA-Stellungen befindet, an. Dies ist durchaus sinnvoll, da man so die Wirksamkeit der AA-Stellungen erheblich verringern kann. Danach knöpfst du dir die AAs selbst vor und befreist dann die vier Gefangenen aus den Hütten, die in diesem Gebiet herumstehen. Den letzten Gefangenen findest du dabei in einer Hütte im Nordwesten am oberen Ende der Feindbasis. Die Verteidigungsstellungen in dieser Gegend sind allerdings sehr gefährlich. Also vernichte sie alle, lande schnell und verschwinde dann zügig wieder aus dem Gefahrenbereich.

MISSION 9

In dieser Mission mußt du einen Helikopter des Gegners über deine Femsteuenungs-Option benutzen. Gleich zu Beginn landest du wieder neben dem Kamel und übernimmst den anderen Helikopter. Mit diesem Heli mußt du die Bombe aufnehmen, die als feindlicher Panzer getarnt ist. Dieser gegnerische Hubschrauber hat nur zehn Ladungen Munition dabei. Diese solltest du allerdings nicht benötigen, da der Gegner ja glaubt, du wärst auf seiner Seite. Dann fliegst du bis zur Feindbasis und läßt dort, sobald du dich in der Mitte der drei Kuppeln befindest, den Panzer herabfallen. Danach kannst du zusehen, wie die ganze Basis in einem großen Feuerball in die Luft fliegt. Dadurch wird dann auch der ferngesteuerte Helikopter zerstört, und du hast wieder die Kontrolle über den Zeewolf.

Deine nächste Aufgabe besteht darin, die Marines von der Basis aufzunehmen und sie dann bei der Feindbasis abzusetzen, so daß sie deine Arbeit noch gar beenden können. Lasse die Marines auf der Plattform rechts heraus. Dies ist der Platz, an dem vorher einmal eine der Kuppeln, die du zerstört hast, war. Sobald sie dann mit ihrem Job beginnen, mußt du mit Teil 2 deiner Mission beginnen. Vorher solltest du aber noch beim Kamel auftanken und neue Munition holen. Fliege dann zum Glashaus hinüber und schieße ein paar Schüsse darauf ab. Danach fliegst du zu der Insel in der Mitte der Karte, wo du dein letztes Zielobjekt findest. Zuerst mußt du einige Verteidigungsstellungen zerstören, bevor du den Stützpunkt angehen kannst. Dies sollte mittlerweile jedoch kein Problem mehr für dich darstellen.

MISSION 10

Die Mission beginnst du mit ganz wenig Waffen und neue zu finden wird hier auch nicht gerade leicht. Lande zunächst wieder bei dem Kamel. Dort erhältst du ein paar Ladungen Munition und eine Rakete, die du unbedingt für später aufheben mußt. Nun fliegst du zur Basis und findest dort im Norden ein Kamel, das du allerdings jetzt noch nicht aufsuchen mußt. Zuerst solltest du noch ein paar Waffen aufnehmen. Die beiden Kuppeln im Norden beinhalten die meiste Munition. Fliege sie also am besten zuerst an. Achte darauf, daß jeder Schuß sitzt und zerstöre erst eine Kuppel. Sollte dieser nicht in die Luft fliegen, so bleiben dir nur zwei Handlungsmöglichkeiten. Erstens kannst du dir den ferngesteuerten Helikopter holen und mit seiner Munition die Kuppel sprengen. Zweitens kannst du versuchen, die Kuppel zwischen dich und einen Feindpanzer zu bringen, so daß dieser eventuell die Kuppel zerschießt. Hast du dann genug Munition aufgenommen, so zerschießt du die Türen der großen Türme und nimmst so viele Gefangene wie möglich auf. Am besten nimmst du dazu den Zeewolf, da du eine Aufbesserung deiner Panzerung bekommst, wenn du die Gefangenen absetzt.

Hast du die Gefangenen in Sicherheit gebracht, mußt du aufbrechen, um die feindlichen Helikopter zu stoppen, die die gestohlenen Zeewolf-Teile fortschaffen wollen. Über dem Wasser fliegen einige Pelikane herum. Die meisten befinden sich jedoch auf dem Flughafen des Feindes vor den Hangaren. Der Flughafen befindet sich im Nordwesten. Also fliegst du erst dorthin und zerstörst die Verteidigungsstellungen, bevor du dich um die Hubschrauber kümmerst.

MISSION 11

In dieser Mission mußt du eines deiner Schiffe kontrollieren und so die feindlichen Landungstruppen zu erledigen. Das Boot zu steuern ist oftmals gar nicht so einfach. Deswegen solltest du auch damit erst einmal in ein ruhiges Gebiet fahren und dort ein wenig üben. Zu Beginn fliegst du zu dem Kamel, das sich auf dem kleinen Stück Land im Süden befindet. Nun übernimmst du das Boot und fährst zum Landungsboot, das man auf der Hauptkarte erkennen kann. Solltest du aus der Luft angegriffen werden, so hast du acht Luftraketen zur Verfügung, die Flugzeuge mit einem Schuß erledigen können. Versuche möglichst viele der Shark-Boote mit deinen Torpedos oder deiner Kanone zu erledigen. Am besten bleibt man so lange im Boot, bis es zerstört ist, und beendet den Level dann mit dem Zeewolf. Hast du dann die feindlichen Boote und Landungstruppen vernichtet, so wird es Zeit, die Feindschiffe anzugreifen. Doch auch wenn es recht viele davon gibt, so stell en sie doch kein größeres Problem dar. Fliege einfach von der Seite auf ein Schiff zu und feuere einige Raketen in den Radar und die Geschütztürme. Man schießt zwar auf dich, doch wirst du die Geschütze meist zerstören können, bevor es für dich gefährlich wird. Zudem kannst du noch, falls du willst, einige Gefangene aufnehmen, die sich auf dem Landstück im Nordosten der Karte befinden.

MISSION 12

Diese Mission beginnst du mit 15O Geschossen und einer Handvoll Raketen. Es wird also diesmal nicht gerade einfach, denn es gibt auch keine Kamele, bei denen du nachladen könntest. Diesmal mußt du acht deiner eigenen Fahrzeuge zerstören, so daß sie nicht in die Hände des Feindes gelangen können. Danach müssen noch die Verteidigungslinien am Reaktor vernichtet werden. Da du dafür nicht genug Munition hast, mußt du das Problem anders angehen. Zu Beginn solltest du gleich auf den Reaktor zufliegen und dort die Verteidigung zerstören. Achte auf deine Munition und schieße nur in kurzen, kleinen Feuerstößen auf die Geschütze. Du mußt vier solche Geschütze zerstören. Fliege also um den Reaktor herum und zerschieße die Türme so am schnellsten und effektivsten. Nach dieser Aktion mußt du dich nun um die eigenen Pelikane und Büffel kümmern. Suche also ihre Positionen auf der Karte und knöpfe sie dir vor. Du solltest am besten alle deine Waffen für Angriffe auf dich aufheben. Deine eigenen Fahrzeuge nimmst du mit deinem Seil auf, hebst sie an und fliegst mit ihnen über das offene Meer. Dort läßt du sie einfach ins Wasser fallen. Dabei mußt du beim besten Willen nicht vorsichtig sein, weil du sie ja sowieso zerstören sollst. Wenn du sie aufnimmst, kannst du also auf deiner Geschwindigkeit bleiben und brauchst nur " H " drücken. So wirst Du auch nicht sehr leicht von irgendwelchen Gegnern erwischt.

MISSION 13

Gleich zu Beginn dieser Mission ist Geschwindigkeit von größter Wichtigkeit. Du mußt nämlich vor dem Feind zum eigenen Buffalo-Panzer zu kommen. Bewege dich also gleich nach Nordwesten und halte nicht an, um irgendwelche Kämpfe zu bestreiten, bis du den Panzer erreicht hast, der sich in der Nähe der Feindbasis befindet. Sobald du ankommst, mußt du sofort den nächsten Panzer bei deinem Panzer angreifen und zerstören, bevor dieser ihn zerstört. Sobald du aus den größten Problemen heraus bist, mußt du den Panzer zur Basis zurückeskortieren. Also bewege dich mit dem Panzer voran und zerstöre alles, was ihm in die Quere kommt. Manchmal mußt du zwar kurz von deinem Panzer wegfliegen, um den Weg zu ebnen, du mußt aber dann wieder schnell zu ihm zurück. Hast du den Panzer dann bis zurück zur Basis geschafft, so mußt du nun den feindlichen Hafen angreifen. Du mußt dazu von deiner Basis aus nach Westen. Am besten benutzt du hier Raketen, da die Ziele nahe beieinander stehen und du, wenn du eines verpaßt, eventuell dafür ein anderes triffst. Du mußt auch unbedingt alle Gebäude zerstören. Also achte darauf, daß hier nichts mehr übrigbleibt. Hast du alles zerstört, so fliegst du in den Norden des Landstückes entlang der Küste, bis du zu einem Hubschrauber am Boden kommst. Nimm ihn mit deinem Seil auf und bringe ihn zur Basis zurück. Dort läßt du ihn auf dem quadratischen Landeplatz herab. Zuletzt mußt du noch den feindlichen Tanker im Norden vernichten. Dies ist nicht gerade einfach, da er sehr gut verteidigt wird. Um ihn zu zerstören, mußt du das Deck und den Radar zerschießen.

MISSION 14

Hier sollte man am besten zuerst zu den Männern, die im Dorf gefangen sind, fliegen. Achte darauf, daß du zuerst einmal alle Feindpanzer in dieser Gegend vernichtest, so daß du beim Aufnehmen der Leute nicht angegriffen wirst. Bringe die Männer zurück zum Schiff und fliege dann zur Ölplattform. Schieße nun auf die Gebäude auf der Plattform. Achte dabei darauf, daß du deine Männer nicht erwischst. die aus den Gebäuden rennen. Deine Kartenfunktion wird leider an bestimmten Stellen des Spieles außer Funktion gesetzt. Deswegen solltest du dir das Layout des Gebietes genau einprägen. Hast du dann die Männer zurückgebracht, dann ist es an der Zeit, sich um die Luftstreitkräfte des Feindes zu kümmern. Also schaue auf die Karte, wo sich die Hubschrauber befinden. Solltest du nicht genügend Munition haben, so gibt es auf einer Insel im Südosten ein Kamel zum Nachladen. Bevor du dort landen kannst, mußt du erst einige Panzer erledigen. Beim Angriff auf die Feindhelikopter solltest du schnell ein paar Heatseekers abfeuern, da man diese nicht so leicht zerstören kann. Rund um die Helikopterbasis gibt es auch einige AA-Stützpunkte, die man vielleicht vorher besser vernichten sollte. Einige der Hubschrauber, die du zerstören sollst, sind nicht auf der Landebahn, sondern befinden sich im Hangar. Dies bedeutet, daß du jeden Hangar, den du finden kannst, zerstören mußt.

MISSION 15

Du fliegst gleich zu Beginn dieser Mission zu der Insel mit der Fernsteuerungs-Einheit. Dann nimmst du den Cougar-Panzer mit deiner Leine auf und bringst ihn zu dem Landstück westlich der Insel. Nun zurück zu dem Kamel, mit dem du nun die Kontrolle über den Panzer übernimmst. Mit dem Panzer mußt du nun alle Abwehrstellungen rund um das Gebiet um die Öltanks vernichten, so daß du später mit dem Zeewolf ohne Probleme angreifen kannst. Das Steuern des Panzers ist recht einfach. Du mußt jedoch darauf achten, daß der Geschützturm das richtige Ziel erfaßt hat, bevor du feuerst. Ist mehr als ein Zielobjekt auf dem Bildschirm, so ist der Geschützturm das Ziel, das ihm am nächsten ist. Du mußt also eventuell ein wenig umherfahren. wenn du es auf ein anderes Objekt abgesehen hast. Am besten kümmerst du dich jedoch zuerst um alle Panzer. da dir die Abwehrstellungen nichts anhaben können. Nachdem du alle Geschützstellungen zerstört hast, übernimmst du den Zeewolf wieder und fliegst zu den Öltanks rüber. Mit ein paar Raketen sind diese auch recht schnell zerstört. Achte dabei aber auf Gegner. die du vorher vielleicht übersehen hast. Nach den Tanks fliegst du zu dem Tanker rüber und schießt auf das Deck. Hast du erst einmal den Radar zerstört, so ist das Schiff untauglich gemacht. Um dann den Ölnachschub des Feindes endgültig zu stoppen, mußt du noch seine Stellung zerstören. Zu diesem Zeitpunkt vehängst du nur noch über wenig Sprit. Deswegen solltest du dich nicht um die AA-Geschütze kümmern und die Stellung direkt mit ein paar wohlplazierten Raketen vernichten.

MISSION 16

Dein Hauptziel in dieser Mission ist es zum eigenen Hubschrauber-Geschwader zu kommen und diese nach Hause zu eskortieren. Dies ist um einiges leichter gesagt als getan, denn auf der Insel und auf See befinden sich viele Feinde. Zu Beginn fliegst du nach Westen und zerstörst die Schiffe auf See, da dich diese sonst auf deinem Rückweg angreifen werden. Am Fuße der Insel sind drei offensichtlich freundlich gesinnte Panzer, die du auch zerstören mußt, da sie vom Feind kontrolliert werden. Danach fliegst du nordwärts übers Land und vernichtest die Geschützstellungen und die Fahrzeuge des Gegners, die dich ebenfalls auf dem Rückflug stören würden. Hast du dann das Geschwader erreicht, so reihst du dich hinter sie in die Formation ein und folgst ihnen der Insel entlang. Einige Hubschrauber wirst du aus der Formation verlieren, bleibe aber bei der Hauptgruppe und kümmere dich später um die anderen. Sind alle Helikopter auf der Basis eingetroffen, so mußt du nun noch die Verteidigungslinien am Reaktor vernichten. Fliege nun direkt zum Reaktor. Hast du nicht genügend Waffen bei dir, so kannst du bei dem Kamel nördlich der Basis nachladen. Frisch aufgetankt und aufgeladen, ist es an der Zeit, sich um die AA-Stellungen zu kümmern. Am besten greifst du direkt mit deinen Lenkraketen an, da die AAs wohl etwas stärker als du sind. Hast du alle zerstört, so endet diese Mission für dich.

MISSION 17

Am besten vernichtest du hier nach Möglichkeit erst einmal alle Boote in diesem Gebiet, bevor du dich um die Gefangenen kümmerst. Die Schiffe sind recht gefährliche Gegner. Deswegen solltest du sie möglichst schnell mit Lenkgeschossen oder Raketen fertig machen. Außerdem solltest du auf keinen Fall gerade auf ein Schiff zufliegen, da du so ein leichtes Ziel bist. Hast du keine Raketen, dann fliegst du am besten andauernd um das Schiff herum oder greifst wenigstens mit deiner Kanone flach über dem Wasser an. Hast du Boote alle erledigt, dann fliegst du zu der kleinen Insel im Norden der Karte, da du dort die Wissenschaftler aus den Bunkern an der Landebahn befreien mußt. Auf dieser Insel gibt es jedoch sehr viele feindliche Flugzeuge. Versuche die Flugzeuge also besser abzuschießen, bevor sie aufsteigen und dich angreifen. Einige werden es schaffen, und du solltest dich dann schleunigst um sie kümmern. Ist die Insel gesichert, dann schießt du auf die Hütten, um die Gefangenen zu befreien und sie dann zum Schiff im Osten zurückzubringen. Auf dem Schiff ist auch ein Kamel, bei dem du nachtanken und nachladen kannst. Doch es gibt noch mehr Gefangene, die befreit werden wollen. Also fliegst du zum Hauptgebäude auf der Insel und erledigst die Verteidigungsstellungen Stück für Stück. Dein Auftrag schreibt das Vernichten der gesamten Verteidigung vor. Zuerst solltest du mit deinen Lenkraketen die ganzen AA-Stellungen zerstören, um dann mit den anderen Raketen die restlichen Gebäude zu zerlegen. Sind alle Feindstellungen erledigt, dann schießt du ein paar Schüsse in die grünen und grauen Gebäude. Dadurch kommen die Wissenschaftler heraus, die du nun zurück zum Schiff bringen mußt. Solltest dein Zeewolf schon recht angeschlagen sein, so kannst du eventuell auch zuerst die Wissenschaftler retten, dich beim Schiff wieder regenerieren und dann erneut angreifen.

MISSION 18

Der Feind hat nun im gesamten Gebiet Anti-Radar-Apparaturen aufgestellt. Dies bedeutet für dich, daß du deine Karte nur für kurze Zeit an einigen Stellen einsetzen kannst. Am besten merkst du dir schon bei der Missions-Besprechung das ungefähre Layout der Karte und versuchst dann. wenn die Karte ab und zu kurz funktioniert, deine Position genau zu bestimmen. Zuerst mußt du nun die Marines aus den Gebäuden an der Südküste der Insel befreien. Die Verteidigung ist hier ebenfalls sehr stark. Deswegen solltest du dich auch erst um sie kümmern, bevor du die Marines sicher herausholen kannst. Hast du die Marines an Bord, dann fliegst du nach Nordwesten, wo das Gebäude ist, das die Marines stürmen sollen. Du erkennst das Gebäude an der kleinen Türe, die sich auf dem Dach befindet. Bist Du dort angekommen, landest Du auf dem Dach und die Marines beginnen automatisch hineinzurennen und zu schießen.

Nachdem du die Marines herausgelassen hast, mußt du noch zwei weitere Aufgaben bewältigen, bevor die Mission beendet werden kann. Zuerst mußt du zum Ölfeld fliegen und es in die Luft jagen. Danach mußt du noch den Flugkontrollturm im Osten der Insel zerstören. Auch dieser Turm wird wieder gut verteidigt. Also verwende am besten deine Lenkraketen, sofern du noch welche davon hast.

MISSION 19

Bleibe zu Beginn der Mission in deiner Basis und lande in der Nähe des Kamels. Nun kannst du die Kontrolle über das Kanonenboot übernehmen. Damit mußt du sieben feindliche " Shark "-Boote vernichten. Mit Hilfe der Karte kommst hier mit deinen Torpedos, die du so recht gut plazieren kannst, am sichersten vorwärts. Zudem befinden sich die feindlichen Boote normalerweise regungslos auf dem Wasser. Du wirst bemerken, daß sich das Boot nicht so leicht steuern läßt. Vor allen Dingen beim Drehen schwingt das Heck ein wenig aus. Deswegen solltest du nicht versuchen durch Engstellen zu fahren oder in der Nähe der Küste zu fahren. Außer von den Booten wirst du auch noch von Helikoptern angegriffen. Auch hierfür sind die Lenkraketen wieder am besten geeignet. Da du wahrscheinlich mit deinem Boot nicht alle anderen Schiffe vernichten kannst, mußt du danach nochmal mit deinem Zeewolf angreifen. Sind dann alle Schiffe erledigt, mußt du die AA-Stellungen, die man über die Hauptkarte finden kann, zerstören. Die vier AAs an der Ostküste können dir große Probleme bereiten, weswegen du auch hier für einen schnellen Erfolg die Lenkraketen einsetzen solltest. Langen diese nicht aus, so nimm die normalen Raketen und mach dem ganzen so ein Ende. Beim Angriff auf die Stellungen solltest du wieder am besten direkt auf sie zukommen, da du so auch viel besser zielen kannst. Nutze hiefür wiederum deine Karte. Die zweite Gruppe AA-Stellungen ist an der Westküste. Auch wenn du nur zwei von ihnen zerstören mußt, wirst du trotzdem natürlich von vielen mehr angegriffen. Es ist deswegen unbedingt notwendig, auch alle anderen Objekte zu vernichten, da du, falls du dich nur um zwei AAs kümmerst, leicht in einem Kugelhagel untergehen kannst.

MISSION 20

Zu Beginn dieser Mission solltest du dich zuerst um die Gefangenen kümmern, da sie, wenn du sie zu lange allein läßt, vom Gegner erledigt werden. Das Gebäude in dem sie sich befinden, wird stark verteidigt. Also mußt du wieder zuerst die Geschützstellungen zerstören, um dann beim Landen nicht angegriffen zu werden. Hast du die Männer dann in den Zeewolf verfrachtet, fliegst du zurück zur Basis, läßt sie dort heraus und fliegst nach Norden, wo sich das Glashaus befindet, das du zerstören mußt. Die Abwehrstellungen kannst du links liegen lassen. denn es dürfte kein Problem sein, zum Haus zu fliegen, es zu zerstören und in sekundenschnelle wieder herauszufliegen.

Nun aber zu deiner Hauptaufgabe. Du mußt den Nachschub des Giftstoffes abschneiden. Dazu mußt du alle drei Schiffe in den Docks zerstören und die Konvois, die diese Schiffe versorgen, solltest du ebenfalls in die Luft jagen. Am besten vernichtest du jeden Abschnitt des Docks und des Schiffes nach einander. Vernichte also den Konvoi, danach das Schiff und dann fliegst du zum nächsten Teil der Docks und machst gehst wieder genauso vor. Achte dabei auf die großen Kanonen auf den Schiffen, denn die können dich schon mit ein paar Treffern schwerstens beschädigen.

MISSION 21

In Mission 21 ist es deine Aufgabe, das friedliche Dorf vor den Angriffen der Ecliptico-Truppen zu beschützen. Das Problem dabei ist es, daß du nicht einfach geradewegs ins Dorf fliegen kannst und dabei wild drauf losballern kannst. Du mußt mindestens drei der Dorfgebäuden unbeschädigt halten. Zu Beginn fliegst du also nach Osten zum Dorf und versuchst dort alle Bodenstreitkräfte des Feindes zu zerstören. Nachdem du dann das Dorf einigermaßen in Sicherheit gebracht hast, mußt du zum Panzer-Depot fliegen und dort drei Gebäude oder Panzer vernichten, so daß der Feind seinen Angriff nicht mehr fortsetzen kann. Dies ist eigentlich recht einfach, da das Depot nicht gerade übermäßig gut bewacht ist. Wenn du in einer geraden Linie über die Dächer der Gebäude hinwegfliegst, so dürfte es mit ein paar Raketen kein Problem darstellen, diese Aufgabe zu erfüllen.

Als wäre das noch nicht genug, so sind auch noch drei Männer gefangengenommen worden. Sie werden in Gebäuden im Nordosten der Karte gefangengehalten. Teil deiner Aufgabe ist es, diese Männer zu befreien. Also fliegst du zur Insel hinüber und zerstörst zunächst einmal die Geschütze um die Gebäude. Wenn du nachladen und nachtanken mußt, dann kannst du die Kuppel zerschießen, unter der sich ein Kamel befindet. Auch auf deinem Schiff ist eines stationiert. Hast du also nicht genug Munition, um die Kuppel zu zerschießen, dann fliegst du eben dort hin. Hast du dann die Männer aufgenommen, dann fliegst du zum Hafen und greifst die Gebäude und die Verteidigungsstellungen an. Hast du die Objekte an Land zerstört, mußt du noch die drei Schiffe, die in den Docks liegen zerstören um die Mission zu beenden. Doch dies ist gar kein Problem, da die Schiffe nicht bemannt sind und so keine Gegenwehr zu erwarten ist.

MISSION 22

Auch diese Mission ist wieder sehr schwer, denn du startest ohne Waffen. Fliege also zu Beginn zu deinem Schiff und lande neben dem Kamel. Benutze aber zunächst noch nicht alle Waffen, da du später noch welche benötigst. Hast du dich ausreichend ausgestattet, dann fliegst du nach Süden. So kommst du zur feindlichen Ölplattform, die dein erstes Misssionsziel darstellt. Sei aber vorsichtig, sie wird durch Geschützstellungen und Flugzeuge schwer bewacht. Die Stellungen| erledigst du schnell mit deinen Lenkraketen. Danach kümmerst du dich um die Flieger und das Boot, welches ebenfalls die Plattform bewacht. Auf der Plattform befindet sich ein Kamel, bei dem du wieder neue Waffen aufnehmen kannst. Dann fliegst du zur Hauptinsel in der Mitte der Karte.

Hier befinden sich die Buffalo-Panzer, die einen nach dem anderen, aus ihren Kuppeln befreist und sie zur Insel mit der Basis bringst. Lasse sie außerhalb der Basis herab. Während sie ihre Arbeit verrichten, fliegst du wieder zur Hauptinsel, um die Gefangenen zu befreien. Nachdem du so den Panzer ein wenig Zeit gelassen hast einige Ziele zu zerstören, solltest du in die Basis fliegen und die Kontrolltürme angreifen. Dies ist recht schwer, da sie stark bewacht werden. Erledigst du aber eine Stellung nach der anderen, so kannst du dich langsam zu den Türmen vorarbeiten. Als letzte Aufgabe mußt du noch die Verteidigungsstellungen um den Reaktor herum zerstören.

MISSION 23

Die erste Aufgabe dieser Mission ist, General Benway zu retten und den Pelikan, in dem er unterwegs war, zurückzuholen. Dies sollte nicht allzu schwer sein, solange du alle feindlichen Schiffe auf deinem Weg zur Insel vernichtest. So kannst du auf dem Rückweg, wenn du den General und den Pelikan dabei hast, nicht mehr angegriffen werden. Die gegnerischen Jets greifen dich an, sobald du landest, um den General aufzunehmen. Sei hier also vorsichtig. Wenn du auf Lenkraketen umschaltest, bist du in diesem Falle allerdings ganz gut vorbereitet. Bist du hier fertig, dann fliegst du zur Basis zurück und läßt den Pelikan auf der gesamten Plattform herab und den General auf der linken. Nun fliegst du in den Norden der Insel und landest neben dem Kamel. Nun kontrollierst du den Kestrel. Nun mußt du die vier Feindschiffe westlich der Insel vernichten. Diese Schiffe werden durch Geschütze an Bord und durch Shark-Boote sehr gut bewacht. Zerstöre also wieder erst einmal die Sharks und kümmere dich um ein Schiff nach dem anderen. Beim Angriff auf ein Schiff ist es am besten, von vorne nach hinten oder umgekehrt anzugreifen. Auf diese Weise schaltet deine Zielkamera automatisch zum nächsten Ziel, wenn du z.B. das erste Geschütz zerstört hast. So kannst du das Schiff in einem Angriff vernichten. Nach den Schiffen mußt du nur noch alle Suchtruppen auf der Insel erledigen. Diese sind völlig ohne Fahrzeuge unterwegs, weswegen es recht leicht sein dürfte, sie zu erledigen.

MISSION 24

Die Mission wird aufgrund der riesigen Menge von Feindfahrzeugen und AA-Stellungen auf der Hauptinsel wieder sehr schwer für dich. Da du nicht gerade sehr viel Munition hast, solltest du deine Ziele genau auswählen und keine Munition durch zu frühes Losballern verschwenden. Zu Beginn der Mission fliegst du nach Norden zum Kontrollturm und zerstörst zunächst dessen Verteidigungslinien und danach den Turm selbst mit ein paar Raketen. Nun fliegst du die Insel nach oben. Dabei zerstörst du so viele Geschützstellungen wie möglich, um es dir für den nächsten Flug einfacher zu machen. Dann zurück nach unten zum Schiff. Dort triffst du den Kestrel, der dich zu den Flugzeugen führt. Bleibe immer dicht an ihm dran, da du, falls du ihn aus den Augen verlierst, kaum mehr hinterherkommst. Dein Radar funktioniert in dieser Gegend nur sehr ungenau. Auf einer sehr kleinen Insel am oberen Teil des Hauptlandstückes ist ein Kamel, bei dem du nachtanken und neue Munition aufnehmen kannst.

Die Männer, die du aufsammeln mußt, sind in einer schwerbewachten Hütte südlich dieser Stelle. Fliege also nach unten und nimm sie, nachdem du die Verteidigung erledigt hast, auf. Hast du sie dann gerettet, fliegst zur Ölplattform im Westen und setzt sie dort ab. Achte dabei auf die feindlichen Boote in der Gegend. Wirst du nämlich abgeschossen, so mußt du die Mission von vorne beginnen. Sind die Männer abgesetzt worden, mußt da zu guter Letzt noch den Zerstörer im Süden der Karte vernichten. Auch hier hast du mit Raketen und einem Angriff von vorne nach hinten oder umgekehrt die besten Chancen.

MISSION 25

Diese Mission ist etwas einfacher als die vorhergehende. Am Anfang fliegst du zu dem Landstück im Osten. Dort findest du die Kuppel, unter der sich der Pelikan versteckte, den du zum Schiff zurückbringen mußt. Diese Kuppel wird gut bewacht, sei also vorsichtig. Auf dem Rückweg kann es sein, daß du von Feindjets angegriffen wirst. Halte also deine Lenkraketen für sie bereit. Hast du den Pelikan abgesetzt, fliegst du nach Norden, wo sich die beiden Frachter mit dem tödlichen Gift befinden. Du mußt die Frachter komplett ( Kräne, Radar usw.) zerstören. Liegt dieser Teil der Mission dann hinter dir, solltest du beim Kamel nachtanken und die Munition aufstocken. Dann geht es weiter in den Nordwesten der Insel, wo sich die vier Hütten mit den Gefangenen befinden.

Das Gebiet mit den Hütten ist extrem gutbewacht. Die unzähligen Fahrzeuge und AA-Stellungen solltest du zuerst erledigen, bevor du auch nur daran denken kannst, dich um die Gefangenen zu kümmern. Benutze zuerst die Lenkraketen und schalte danach auf die normalen Raketen um. Da hier wahnsinnig viele Gegner umherschwirren, mußt du gar nicht so genau zielen. Denn verfehlst du den einen, erwischst du dafür den nächsten. Achte aber darauf, daß du keinen Gefangenen triffst, da du sonst von vorne beginnen müßtest.

MISSION 26

Jetzt wird es wirklich extrem schwer, denn auf der ganzen Karte gibt es eine sehr hohe Feindpräsenz. Du mußt dich hier wahrscheinlich dreimal neu bewaffnen. Deswegen solltest du beim Kamel jeweils nur einen Teil der vorhandenen Bestückung mitnehmen. Ein Kamel ist auf deinem Schiff und eines auf dem Landstück im Norden des Schiffes. Nutze sie sinnvoll aus! Zu Beginn solltest du gleich die Shark-Boote mit deinem Maschinengewehr vernichten. Dann fliegst du durch den Kanal zum dritten Boot. Achte dabei auf die Feinde am Rande des Kanals, denn diese werden beim Vorbeifliegen auf dich feuern. Hast du dann alle Boote zerstört, solltest du dich neu bewaffnen und zur Fregatte im Norden fliegen. Diese ist nämlich dein nächstes Angriffsziel. Hast du die Fregatte dann zerstört, so mußt du als nächstes acht feindliche Panzer vernichten. Besorge dir also neue Munition und beginne dann vom Kanal aus, die Insel in Richtung Norden aufzuräumen. Dabei vernichtest du alle AA-Stellungen und Panzer, an denen du vorbeikommst. Auch hier befindet sich wieder jede Menge Feinde. Also zerstörst du am besten ein Ziel nach dem anderen, anstatt wild in der Gegend herumzuballern. Wenn du dich auf diese Weise durch die Feinde hindurcharbeitest, kannst du sie alle erledigen. Achte aber darauf, daß du die AA-Stellungen zuerst kaputtmachst, da diese die gefährlicheren Gegner darstellen. Hast du dann alle AAs und Panzer zerstört, dann schießt du auf die kleinen Hütten, um so die Gefangenen freizulassen. Dann bringst du sie zum Schiff zurück. Die letzten Gefangenen, die du zum Beenden der Mission benötigst, findest du in der Mitte nahe beim Kamel auf der Insel.

MISSION 27

In dieser Mission mußt du Benway ein für allemal erledigen. Du hast zwar noch mehr Aufgaben, aber diese ist die wichtigste. Stelle also sicher, da§ er nicht mit den geheimen Codes bis zu der Fregatte im Norden kommt, sonst ist die Mission nicht mehr zu schaffen. Fliege also zunächst zu der kleinen Insel im Norden. Dort rettest du den anderen Zeewolf-Piloten und nimmst den Zeewolf mit deinem Seil auf. Hier sind wieder viele Feinde unterwegs. Halte also deine Lenkraketen bereit und fliege direkt zu der Basis zurück. Lasse dann den Zeewolf vor dem Hangar herab und greife alle Feinde in der Umgebung an. Diese versuchen nämlich, deine Basis anzugreifen. Hast du dann diese erste Angriffswelle zurückgeschlagen, kannst du dich um deine Hauptaufgabe kümmern. Statte dich aber so gut wie möglich aus, bevor du die Feindbasis angreifst und dich um den General kümmerst. Wirst du innerhalb der Feindbasis abgeschossen, dann steigt der Hubschrauber des Generals weiter auf und fliegt in Richtung Fregatte. Du mußt ihm also hinterherjagen. Dies kann sogar von Vorteil sein, da du so nicht mit so vielen AA-Stellungen und Feindhubschraubern zu tun hast. Benways Hubschrauber ist kein reines Transportgerät, sondern auch ein Angriffshubschrauber. Kümmere dich also zuerst um ihn, denn wenn er die Fregatte erreicht, ist deine Mission gescheitert. Sicherlich wäre es einfacher, diesen Hubschrauber einzeln zu erwischen, jedoch ist dies auf dem Fluge durch die Feindbasis sehr schwer, da du es hier mit zahlreichen Flugzeugen zu tun hast, die aufsteigen, sobald man dich entdeckt hat.

MISSION 28

Mission 28 beinhaltet jede Menge Zielobjekte. Du wirst also mit Sicherheit einige Zeit dafür benötigen. Am besten bringst du zuerst den Buffalo-Panzer vom Schiff im Norden zum vorbestimmten Punkt, da du dafür deine volle Energie benötigst. Vorher zerstörst du jedoch erst einmal die Geschütze auf dem Boot und fliegst dann zur Straßenkreuzung auf der Hauptinsel, wo du nämlich den Tank absetzen mußt. Danach fliegst du zu der verlassenen Basis auf der Insel im Westen. Dort nimmst du die Mechaniker auf. Auf deinem Weg solltest du jeden Gegner vernichten, denn für das Beenden der Mission darf keiner mehr übrig sein. Um die Basis herum sind einige Panzer, die du, bevor du die Mechaniker holst, vernichten solltest. Hast du sie, mußt du sie auf der Ölplattform im Osten herunterlassen. Zuerst zerstörst du aber wieder die gesamte Verteidigung dort, bevor du dann auf dem mit einem X markierten Punkt landest. Am besten verwendest du für die Raketenwerfer deine Lenkraketen, da du, falls du abgeschossen wirst, die ganze Mission von vorne beginnen müßtest.

In der Mitte der Karte findest du auf einer Insel ein Kamel. Solltest du Munition benötigen, so kannst du hier nachladen. Du benötigst für die zahlreichen Gegner auf der Karte auf jeden Fall jede Menge davon. Schaue auf deiner Hauptkarte nach, um die Positionen der Ziele herauszufinden. Dann vernichtest du sie der Reihe nach. Du wirst keine zwei Feindpanzer finden. da diese auf beiden Seiten des kleinen Landstückes im Wasser herumstreifen.

MISSION 29

Beginne die Mission, indem du die ersten Amphibienfahrzeuge zum nördlichen Strand eskortierst, wo sie mit dem Angriff auf den Feind beginnen können. Die Geschütztürme am Landepunkt solltest du vernichten. Erstens wird es dadurch für die Amphibienfahrzeuge leichter und zweitens müssen sowieso einige Türme zum Beenden der Mission vernichtet werden. Haben die ersten beiden Fahrzeuge den Strand erreicht, so kehrst du zu den nächsten beiden zurück. Diese begleitest du auf einer wesentlich längeren Reise bis zum südlichen Strand. Versuche die Fahrzeuge zusammenzuhalten, da deine Arbeit so vereinfacht wird. Sie bewegen sich nur, wenn du dich auf dem Screen befindest. Entweicht dir also eines. so fliegst du einfach damit zum anderen zurück. Außerdem wirst du von Shark-Booten angegriffen. Diese solltest du schnell erledigen, bevor sie eines der Fahrzeuge abschießen.

Hast du dann alle Amphibienfahrzeuge an Land abgesetzt, so mußt du als nächstes die Kanonen am nördlichen Strand erledigen. Dies kann jedoch recht schwer sein. Achte darauf, daß du so viele Lenkraketen wie möglich dabei hast, da dir keine Zeit fürs Zielen bleibt, sobald du in Sichtweite der Geschütze bist. Hast du keine Lenkraketen mehr, so schalte schnell auf die normalen um und schieße so viele wie möglich davon ab. Diesmal mußt du einfach nur schnell und effektiv sein. Versuche erst gar nicht, mit irgendeiner Strategie vorzugehen, denn dann wirst du nur als Wrack enden. Hast du dann alle Geschütze zerstört, so suchst du auf der Karte nach den zwei feindlichen Gebäuden und greifst diese an. Zuerst zerstörst du wieder die Verteidiungslinien und dann die beiden Gebäude. Danach mußt du nur noch den Agenten im Süden retten, und die Mission ist geschafft.

MISSION 30

Diese Mission ist sehr wichtig für dich. Solltest du versagen, so erhält der Feind die Kontrolle über deine ganzen Fahrzeuge. Dies bedeutet natürlich, daß du unbedingt erfolgreich sein mußt. Fliege zuerst nach Norden zum ersten Stück Land. Dort zerstörst du den Cougar-Panzer, den der Feind gefangen hat. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, da der Panzer schwer bewacht wird. Am besten vernichtest du zuerst die drei AA-Stellungen. Dabei solltest du nicht westlich von ihnen fliegen, da du sonst zum Ziel für die AA-Stellungen hinter der Basis wirst. Hast du die Bodengeschütze zerstört, dann überprüfst du, daß keine feindlichen Flieger mehr in der Gegend sind und greifst dann den Panzer an. Dieser ist stark gepanzert. Du mußt also Raketen verwenden, solltest aber dabei auf Lenkraketen verzichten. Hast du den Panzer dann zerstört, so fliegst du nach Westen und suchst auf deiner Hauptkarte die Positionen der vier Überläufer. Hast du sie aufgespürt, dann erledigst du sie einfach.

Als nächstes mußt du die Verteidigungsstellungen im Hafen zerstören. Es gibt hier zwar ein Boot für dich, dieses, ist aber leider unmöglich zu übernehmen. Also dreht sich alles nur um dich, den Zeewolf und ungefähr zehn Geschützstellungen. Es steht zwar alles gegen dich, wenn du dich aber Stück für Stück langsam um den Hafen herum durcharbeitest, dann hast du eine Chance. Konzentriere dich dabei nur um die Geschütze, denn es wimmeln noch andere Objekte umher, die dich angreifen. Zerstöre also alles was dir in den Weg kommt. Dann mußt du noch das Forschungsschiff, welches sich in der Mitte des Hafens befindet, zerstören

MISSION 31

Der sicherste Weg durch diese vorletzte Mission ist, wenn du alle feindlichen Gechützstellungen und Fahrzeuge auf der Hauptinsel zerstörst, bevor du dich um deine Hauptziele kümmerst. Auf der Insel befinden sich überaus viele AA-Stellungen, wahrscheinlich die meisten in allen Missionen. Diese müssen alle zerstört werden, denn sonst kann die Mission nicht erfolgreich beendet werden. Starte im Norden und arbeite dich dann mit deinem Maschinengewehr nach unten durch. Falls du von Feindflugzeugen angegriffen wirst, so solltest du natürlich auch diese abschießen. Unten an der Insel fliegst du nach Osten und zerstörst alle Kanonen, die um den Pelikan, den der Gegner gestohlen hat, herumstehen. Hast du alle vernichtet, dann fliegst du mit dem Pelikan in Formation zum Flugzeugträger zurück.

Nachdem du den Pelikan abgesetzt hast, fliegst du nach Norden zu der Insel, auf der sich die Eclipicos treffen. Um diese zu erledigen, fliegst du einfach vor die Gebäude hin und vernichtest sie nacheinander, wenn sie herauskommen. Nun stehen dir noch einige einfache "Pick-Up "- Missionen bevor. Fliege also nach Norden, zerstöre dort die erste blaue Kuppel, die du siehst. So setzt du einen Cougar frei, den du zum Flugzeugträger zurückbringen mußt. Hast du ihn abgesetzt, dann fliegst du wieder zur Hauptinsel und dann von der Originalposition des Cougar aus nach Norden. Dort findest du die Kuppel mit dem Zeewolf, den du ebenfalls noch zurückbringen mußt.

MISSION 32

Dies ist nun endlich die letzte Mission. Wenn du auf die Karte schaust, so wirkt sie auch gar nicht so schwer. Und mit etwas Glück wird sie das auch nicht. Das Glück ist nämlich auf deiner Seite, solange Kingpin, dein Partner, bei dir ist. Schafft er es nicht, den feindlichen Zeewolf abzuschießen, so mußt du es tun, und die Chancen dafür sind nicht gut. Zu Beginn übernimmst du bei dem Kamel die Kontrolle über den feindlichen Transporthubschrauber. Nun nimmst du die " Quark "-Bombe auf und läßt sie in der Feindbasis in der Nähe des Zeewolf herunter. Die Bombe wird leider nicht zünden, und du wirst auch ziemlich schnell abgeschossen werden. Steuerst du dann wieder den Zeewolf, so fliegst du von deiner Basis aus nach Süden und triffst dich mit Kingpin. Nun fliegt ihr zur Feindbasis und zerstört alle Boote und Flugzeuge auf eurem Weg. Dort zerstörst du zunächst alle äußeren AA-Stellungen. Um sicherzugehen, kann es sein, daß du Lenkraketen einsetzen mußt. Sind diese alle, so schaltest du auf das Maschinengewehr. Danach gehst du nach innen und beschießt die nächsten AA-Stellungen. Triffst du auf den feindlichen Zeewolf, so mußt du ihn sofort angreifen. Achte dabei aber auf Angriffe vom Boden aus. In dieser Mission sind die Flugzeuge des Gegners um einiges stärker. Deswegen mußt du sie auch wesentlich öfter treffen, bevor du sie zerstören kannst. Das war es dann schon! Entweder du zerstörst den Zeewolf oder Kingpin kann es für dich und du wirst die bösen Mächte von Ecliptico besiegt haben.