Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Partnerlinks

Amiga Cheats :: Solutions


Supremacy - Your Will be done


System: ECS Cheats Levelcodes Freezer Maps Solutions Downloads  HOL Info
01.01.2016 - 00:00
- Die Ausstattung des Heimatplaneten: drei Farming, drei Mining, drei bis vier Solarsatelliten. Bei Bedarf später eins bis zwei Mining durch Farming ersetzen.
- Steuersatz bei 10 Prozent halten, in guten Zeiten auf 30-35 Prozent anheben.
- Die Ausstattung der eroberten Planeten: zwei Farming, ein Mining, ein Solarsatellit.
- Mehr als fünf Planeten kann man gleichzeitig nicht bewirtschaften, da die Anzahl der Schiffe auf 32 begrenzt ist.
- Die übrigen Planeten in Militärstützpunkte verwandeln, d.h. ein bis zwei Platoons zur Sicherung stationieren.
- Sobald die Bevölkerung des Heimatplaneten es erlaubt, mit der Rüstung beginnen. Meldungen über Vertragsbrüche ignorieren - der Computergegner hält sich auch nicht daran.
- Die Platoons sollten immer mit der besten Rüstung und der besten Waffe ausgestattet sein. Sollte das Geld nicht reichen, lieber die Anzahl der Soldaten reduzieren. Auf jeden Fall die Truppen vor dem Einsatz bis zum höchsten Rang trainieren lassen (5-Sterne-General).
- Ist ein Platoon aufgerieben, sofort wieder nach beschriebener Methode aufrüsten.
- Die beste Aggressionsrate ist 75 Prozent.
- Ein Angriff auf den Heimatplaneten des Gegners erfordert eine 1,5 bis 2fache Überlegenheit.
- Ein radioaktiv verseuchter Planet ist absolut verloren. Er kann nur noch als Militärstützpunkt dienen.
- Die Warnung vor einem Meteorenzusammenstoß sollte man ernstnehmen. Den Planeten evakuieren und nach dem Zusammenstoß wieder neu besiedeln.
- Auf den Kauf von Cargo-Schiffen sollte man verzichten. Battle-Ships nehmen auch genug Ladung und Passagiere auf und sind billiger.
- Dem unsichtbaren Raumschiff leistet man besser keinen Widerstand, sondern erfüllt seine Forderungen.
- Einen Platoon muß man zur Sicherheit immer auf seinem Heimatplaneten lassen, sonst kann das Spiel sehr schnell vorüber sein.
- Auf höheren Schwierigkeitsstufen ist vor allem der Energiebedarf höher.
Und jetzt noch ein paar Ratschläge:
1. Auf jedem Fall gegen Wotak anfangen, damit man sich den Einstand nicht gleich mit einer saftigen Niederlage versauert.
2. Für Starbase einen Energy- und einen Foodproducer kaufen und sofort ans Laufen bringen. damit wären die Grundlagen für ein gutes Bevölkerungswachstum geschaffen.
3. Als nächstes so schnell wie möglich die Steuern auf 0 Prozent senken, damit die Bevölkerung schnell wächst. Sobald Ihr 3000 bis 4000 Einwohner habt, Steuern wieder auf 25 Prozent stellen.
4. Sobald der Atmosphere Processor fertig ist, den nächstgelegenen Planeten formatieren. In der Zeit, die das "Formatieren" benötigt, kann man sich schon mal 2 Satelliten kaufen und beide in die Umlaufbahn um Starbase schicken.
5. Jetzt dürfte man relativ schlecht bei Kasse sein, also heißt`s erstmal warten (und Steuern auf 25 Prozent stellen).
6. Sobald das Formatieren beendet ist, kann man einen der Satelliten, die um Starbase kreisen, zum anderen Planeten schicken. Außerdem sollte man mittlerweile genug Geld haben, um sich je einen Energy- und einen Food Producer leisten zu können und sie beide zum anderen Planeten schicken zu können.
7. Irgendwann kommt ein fieser Sturm und durchstreicht die Galaxis. Achtung: Das Ding schaltet alle Maschinen auf den planeten aus.
8. Sobald man auf Starbase 10 000 Leute hat, sollte man die ersten 8 Platoons trainieren. Das heißt: Troops auf 200 stellen, Rüstungen für 250 credits (?) einstellen (also nur vom Feinsten). Das kostet pro Platoon dann schlappe 109 000 Credits, was einem ziemlich unerschwinglich vorkommt.
9. Beim zweiten Planeten sollte man bezüglich der Steuern genauso verfahren wie auf Starbase.
10.Meldungen wie die Deines Widersachers Wotak (oder auch "Der Gehirnamutierte") oder des Paktes, dem man angehört einfach ignorieren, sie sind uninteressant.
11.Wotak sollte übrigends mittlerweile 3-4 Planeten intus haben, während wir gerade mal einen haben. Bald steht`s 8:0 für uns.
12.Bevor man Platoons ausrüstet, sollte man auf beiden Planeten noch je 4 Food Producer aufstellen und zum Laufen bringen.
13.Wenn man alle 8 Platoons ausgerüstet hat, kauft man ein Battleship und bringt damit 4 Platoons auf Planet 1, oder wie man ihn genannt hat. Außerdem trainiert man jetzt die nächsten vier Platoons (Nr.9-12) und zwar wieder nur vom Feinsten. Sobald diese ausgerüstet sind, beginnt der Untergang des Computers, der jetzt 5-6 Planeten besitzen dürfte.
14.Man kauft sich nun ein Battleship und steckt dort die Truppem 9-12 hinein. Mit diesem Schiff mopst man sich jetzt Planet für Planet. Aber langsam: erstmal nur den dritten von unten. Das dürfte kein Problem sein, wenn man die Agression auf maximal stellt. Jetzt zur Verteilung der Truppen: Da es bei 4 Platoons pro Planet nicht für alle Planeten reicht, weil man nur 24 Platoons haben darf, sorgt man dafür, daß auf Starbase 4 Platoons sind und auf jedem anderen Planeten, den man besitzt, 2 Platoons postiert. Außerdem stehen die 4 Eroberungsplatoons auf dem obersten seiner Planeten, so daß dort 6 Platoons stehen: 2 Dauerpostierte, 4 Eroberer.
15.Beim dritten Planeten von unten ist das kein Problem: Man kann zwei Truppen vom zweituntersten abziehen. Dann muß man aber immer zwei Platoons griffbereit haben. Insgesamt braucht man: 4 für Starbase, 6*2=12 für alle anderen Planeten und die letzen 8 zur Eroberung von Enemybase.
16.Um die wirtschaftlichen Verhältnisse auf den eroberten Planeten braucht man sich nicht zu kümmern. Bevor die meckern können, ist das Spiel schon zu Ende.
17.Jetzt kommen wir zum Ende des Spiels: Die mittlerweile arg ramponierte Eroberungstruppe überrumpelt mit den frischen Platoons 21-24 Enemybase. Die feindliche Stärke liegt bei etwa 11 000, unsere bei maximaler Aggression bei 20 000-25 000. Also eine klare Sache. Zwischendurch werden eroberte Planeten angegriffen, aber meistens hat man die Gegner schon geschlagen, bevor man die eigene Überlegenheit richtig genießen kann.
18.Hier noch ein paar Tips: Wenn man zuwenig Fuel auf den ersten beiden Planeten hat, karrt man 5 Energy-Producer auf den dritten, und landet dort mit jedem Schiff zwischen, um aufzutanken. Auf den ersten beiden Planeten wird man recht schnell 30000 Bewohner haben, dann kann man die Steuern dort auf 39 Prozent stellen, weil die Bevölkerung sowieso nicht mehr wächst. Um die Übersicht über die vielen Schiffe zu behalten, sollte man die Schiffe, die man auf Starbase postieren will, MIN 0.1 und FAR 0.1-0.5 nennen; die Schiffe, die man auf Planet 1 postiert, entsprechend MIN 1.1 und FAR 1.1-1.5. Den Atmosphere Processor kann man, um sich Platz zu schaffen, auf den dritten Planeten schicken, wenn Wotok dort ist, oder später auf den zweituntersten, weil man dort sowieso kaum noch hinfliegt und er dort nicht stört.