Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Partnerlinks

Amiga Cheats :: Solutions


Space Quest 2 - Vohaul's Revenge


System: ECS Cheats Levelcodes Freezer Maps Solutions Downloads  HOL Info

Die Komplettlösung stammt und wurde erstellt von
Nico Barbat

01.01.2016 - 00:00
Wir finden uns an der ehrenvollen Aufgabe, den Dreck anderer wegfegen zu
dürfen.Da wir aber nach Höherem streben, verlassen wir diesen Posten durch die
Schleuse an der Decke, nachdem uns der Besen wieder einmal davongefolgen
ist.Oben finden wir eine Box, die wir öffnen (open locker), nachdem wir unsere
Kleider gewechselt haben (change clothes). In unserem Kasten finden wir ein
"Verrücktes Puzzle" und einen "Supporter" (take puzzle, take supporter). Nun
wagen wir uns in die Höhle des Löwen, zu unserem Chef, den wir in der Zentrale
finden. Wir führen seinen Auftrag selbstverständlich durch und gehen deshalb
über den Aufzug und die Kapsel in den Raum, wo das Raumschiff steht. Wenn wir
hineingehen, gibt es eine freudige Überraschung.Aber darüber wollen wir hier
nicht näher eingehen.

Nach der Landung durchsuchen wir den zerquetschten Körper des Wächters (seach
body), nehmen ihm seine Karte weg (take keycard) und drücken dann, um das laute
Summen abzustellen, den Knopf auf der Rückseite des Raumgleiters (press
button). Nun gehen wir zur Geisel und befreien sie (untie guy). Damit ist das
Spiel beendet. Nein, war nur ein Witz.

Bei den zwei großen Bäumen verstecken wir uns (man darf Roger nicht sehen) vor
dem herannahenden Wächter, gehen dann, wenn er verschwunden ist, zum Briefkasten
und stecken das Bestellformular ein (put order form into mailbox) und nehmen
die Pfeife (take whistle). Wir lassen uns die steile Wand herunterfallen (völlig
ungefährlich, keine Angst, es sind ja nur ein paar Pixel) und treten an die
Pflanze mit den grünlich-weißen Kugeln heran, jedoch nicht zu nah, weil wir bei
der Berührung mit den Sporen für kurze Zeit gelähmt ist - Zeit ist Geld. Wir
nehmen uns also eine Spore (take spore) und begeben uns in das Bild nördlich
von hier. Dort sehen wir eine Pflanze, die wir nicht berühren dürfen. Wir müssen
bis zu dem Strauch auf der linken Seite kommen, dort ein paar Beeren pflücken
(take berries) und wieder zurückgehen.

Jetzt gehen wir zum Sumpf, wo wir uns mit den Beeren einreiben (rub berries on
body) und dann in den Brühe gehen. Wegen der schleimigen, stinkenden Schicht,
die wir durch die Beeren angenommen haben, kann uns der Frosch (oder was zum
Teufel das auch immer sein soll) nicht packen. Im nächsten Bild müssen wir nach
einer Stelle gucken, wo wir nicht mehr stehen können. Wir holen nun tief Luft
(hold breath), um tauchen zu können. Unter Wasser finden wir links eine Grotte,
in der ein Diamant liegt. Wir nehmen den Stein (take diamond), atmen noch einmal
tief durch und tauchen wieder ab und auf der anderen Seite wieder auf.

Jetzt können wir soweit nach rechts gehen, bis wir auf eine Schlucht stoßen.Wir
erklimmen den Baum (climb tree) und hangeln uns dann auf die andere Seite.Im
Wald werden wir durch eine Falle "gehängt". Als wir wieder aufwachen, stehen wir
in dem festen Holzkäfig einer hungrigen Bestie. Da wir keine Lust haben, das
anstehende Mittagessen zu bereichern, schreien wir zweimal (scream, scream), um
das Ungetüm an den Käfig zu locken, und werfen dann die Spore auf ihn, um ihn zu
betäuben (throw spore on beast).Da wir nun die Möglichkeit haben, zu fliehen,
warten wir keinen Augenblick und schnappen uns den Schlüssel (take key),
schließen das Schloß auf (unlock door), öffnen die Tüt (open door) und, nachdem
wir noch das Seil vom Felsen genommen haben (take rope), flüchten wir zur
Schlucht.Dort kann uns dann nichts mehr passieren. Vorläufig ...

Wir klettern auf den Stamm (climb tree), befestigen das Seil am Stamm (tie rope
to log) und klettern soweit wie möglich (mit Joystick!) darunter (climb rope).
unten angelangt schwingen wir uns hin und her (swing rope), und zwar, bis der
Mammut dreimal nach uns gegriffen hat. Dann springen wir, wenn wir uns ganz
links befinden, ab (Taste F6 drücken).

In der Höhle machen wir uns Licht (use gem) und folgen den Geräuschen, bis wir
durch ein Loch fallen. Draußen folgen wir "unseren Freunden" in das nächste
Bild. Wir hören dem Anführer zu und gehen, nachdem er verschwunden ist, wieder
zurück in das vorige Bild, da vor dem Höhleneingang noch unser Diamant liegt
(take gem). Nun fragen wir noch die zwei kleinen Gestalten, on sie uns den Stein
wegschieben könnten (say word) und verabschieden uns, wenn wir es für nötig
halten.

In dem dunklen Labyrinth stecken wir uns den Edelstein in den Mund (put gem
into mouth) und suchen den Ausgang, der sich irgendwo rechts unten befindet. Bei
den Wasserfällen erfrischen wir uns und schwimmen dann nach rechts in die Höhle,
nehmen den rechten Gang und gelangen so in einen Strudel, der uns ans Tageslicht
führt.Dort schwimmen wir in das rechte Bild, bleiben aber im Wasser. Nachdem wir
etwas auf der Pfeife herumgeträllert haben (play on whistle), kommt eine Bestie
angehoppelt. So kommen wir an dem Ungetier vorbei: wir schreiben bereits im
Wasser "throw puzzle on beast", drücken aber noch nicht "Return".Dann gehen wir
aus dem See, wenn sich die Bestie möglichst weit rechts befindet, und drücken
"Return". So kommen wir ungehindert an ihr vorbei.

In diesem bild nehmen wir außerdem noch einen Stein und verschwinden dann im
Bild oben. Dort verstecken wir uns vor dem ersten Gebüsch, so daß der Wächter
uns nicht entdeckt. Wenn dieser von der Mitte aus nach rechts geht, laufen wir
schnell zum Gebüsch links, um uns dort zu verstecken. Wenn er wieder von der
Mitte aus nach rechts geht, können wir uns hinter dem linken Stützpfeiler
verstecken. Nun können wir relativ problemlos zum rechten Pfeiler wandern, wenn
sich der Wächter nach rechts bewegt. Wenn er von der rechten Seite zur Mitte
geht, können wir den Fahrstuhl mit der Keycard öffnen (use keycard on door).
Diese Abläufe müssen alle sehr schnell durchgeführt werden, da der Wächter nicht
lange mit Schießen zögert.

Auf der Plattform erspähen wir das Raumschiff, das uns hierher in den Wald
gebracht hat. Wir steigen von hinten ein (open door). Drinnen bereiten wir das
Nötige vor und starten durch: Schub an (press power), Aufsteig drücken (press
ascent) und "turn dial". Mit dem Joystick können wir das Schiff lenken (nach
unten drücken, um an Höhe zu gewinnen). "Turn dial", Joystick nach vorne halten,
um zu lenken.

Nach kurzer Zeit gelangen wir zum Raumschiff von Vohaul.Wir betreten einen der
Fahrstühle (open door) und durchsuchen die Stockwerke drei bis fünf. Dort finden
wir eine Gummisauger, einen Papierkorb und ein Feuerzeug, das sich zwischen den
Klammotten befindet (take plunger, take basket, search for lighter, take
lighter). Außerdem können wir hier noch eine Toilette aufsuchen, wo wir
Klopapier finden und uns erleichtern können (open door, sit down, take paper,
stand). Außerdem finden wir in einem Zimmer noch einen Glasschneider (press
button, take glass-cutter).

Da wir nun alles haben, was wir brauchen, kehren wir zum "eigenen" Raumschiff im
ersten Stock zurück und gehen nach unten.Dort gehen wir den Gang entlang, bis
sich eine Mauer erhebt. Deshalb gehen wir nach links. Da sich da aber leider
auch eine Mauer erhebt, stehen wir nun eingeklemmt zwischen zwei Wänden - und
der Boden bewegt sich nach links weg! Wir gehen also schnell so weit wie möglich
an die linke Mauer. Wenn der Boden unter uns fast bei uns angelangt ist,
befestigen wir den Gummisauger an der Wand (put plunger on barrier). Wenn sich
der Boden wieder geschlossen hat, können wir runtersteigen.

Jetzt stecken wir das Klopapier in den Mülleimer (put paper in basket), stellen
den Eimer auf dem Boden ab (drop basket) und stecken das Papier an (burn
basket). Auf dem rechten Flügel dieses Stockwerkes finden wir Vohauls Zimmer.
Wir gehen hinein ...

Wir zerschneiden das Glas mit dem Glasschneider (use glass-cutter on glass) und
steigen in die Entlüftungsschächte (climb into vents). Dort drücken wir den
roten Knopf (press red button). Dann steigen wir wieder aus den Rohren (climb
out of vents) und schalten den Hebel, der sich auf dem Schaltpult befindet, nach
unten (pull switch).

Nun gehen wir wieder zum Glaskasten und stellen uns hinein (type enlarge). Nach
dieser Handlung sind wir wieder so groß wie vorher. Wenn wir auf den Monitor
schauen (look on monitor), haben wir die Möglichkeit, den Code einzugeben, der
auf Vohauls Hand steht (type SHSR).

Wenn wir die Leiter rechts nach oben klettern (climb on ladder), können wir im
nächsten Bild die Truhe öffnen (open box), um daraus die Sauerstoff-Maske zu
nehmen (take oxygen mask). Im Bild rechts setzen wir die Maske auf (put on
oxygen mask) und gehen im Gang so weit links, das wir im dritten Bild zur ersten
Tür gehen, den Knopf drücken (press button) und in die Schote hineingehen können
(enter pod).

Wenn wir jetzt noch unsere Schlafkabine öffnen und hineinsteigen (open chamber,
enter chamber), haben wir das Abenteuer geschafft ...

01.01.2016 - 00:00
Um aus den Käfig des Menschenfressers herauszukommen, muß man im Besitz einer Spore sein. Nachdem man den netten Herrn zweimal gerufen hat und er sich in Bewegung gesetzt hat, wirft man das Ding, wodurch er zu Boden geht. Bei ihm findet man dann einen passenden Schlüssel.