Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 142 will be released on the 15th January.

The Amiga Future 142 will be released on the 15th January.
The Amiga Future 142 will be released on the 15th January.

The Amiga Future 142 will be released on the 15th January.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Partnerlinks

Amiga Cheats :: Solutions


Sim City 2000


System: AGA Cheats Levelcodes Freezer Maps Solutions Downloads  HOL Info
01.01.2016 - 00:00
Bevor man mit Baumaßnahmen beginnt, sollte man immer seine Kraftwerke auswählen. Kohlekraftwerke sind zwar billig jedoch sehr schmutzig. Ölkraftwerke sind um einiges besser. Mikrowellenanlagen und Fusionsanlagen sind sehr anfällig für Störungen. Immer genügend Wasserpumpen und genügens Entsalzungsanlagen bauen! Baue das Grund- und Abwassersystem in regelmäßigen Abständen. Das Wasser muß immer flüssig strömen. Wenn einige Leitungen verstopft sind, leite das Wasser sofort mit anderen Röhren um. Plaziere Einkaufszentren zwischen Industriegebieten und Wohngegenden. Baue die Stadt in Blöcken die durch Straßen getrennt sind. Die Bläcke sollten nicht breiter als sechs Spielblöcke sein und auf jeder Seite sollte eine Straße sein. Denke nach einigen Jahrzenten an Freizeiteinrichtungen. Am besten sind hier einige Parks und Zoos. Ein Stadion lockt den Tourismus an. Den Tourismus förderst Du auch mit Jachthäfen entlang den Flüssen oder Küstenlinien. Die Sieldungen um den Jachthaven erweitern sich sehr schnell. Baue aber niemals richtige Häfen um einen Jachthafen. Baue nationale und internationale Transportsysteme auf. Dadurch wird der Handel gestärkt. Wenn man ungefähr 10.000 Einwohner hat, sollte man über einen Meerhafen nachdenken. Das Wasser muß aber für einen Meerhafen mindestens 50 Fuß tief sein. Hat man 15.000 Einwohner sollte man einen Flughafen bauen. Aber achte dabei darauf, das keine Hochhäuser in der Nachbarschaft der Landebahn sind, da es ansonsten einige Unfälle geben kann. Baue genügend Polizeistationen, Krankenhäuser, Feuerwehrstationen und vor allem Gefängnisse. Auch Schulen sollten nicht vernachlässigt werden!

01.01.2016 - 00:00
Grundzüge und Einteilung in Wohn-, Gewerbe- und Inustriegebiete:

Die Einteilung in Gebiete ist ein wichtiger Teil des Städtebaus. Es gibt drei Arten von Gebieten: Wohn-, Gewerbe- und Industriegebiete. An der Bedarfsanzeige läßt sich sehr gut erkennen, welches dieser Gebiete momentan am meisten benötigt wird. Generell sollten die Gebiete in Streifen mit einer Breite von drei oder sechs Kacheln eingeteilt werden. Vergessen Sie nicht, daß die Bevölkerung nur drei Kacheln weit zur Straße laufen. Ansonsten wird eine, als Wohngebiet eingeteilte Kachel nicht bevölkert. Der Platz, der von Wohngebieten eingenommen wird, sollte die gleiche Größe haben wie die Gewerbe- und Industriegebiete zusammen. Die Gewerbegebiete lassen sich ideal nutzen, um eine übergangszone von Industrie- zu Wohnraum zu schaffen, denn der Platz neben umweltverschmutzenden, lärmerzeugenden Fabriken wird sich kaum als beliebtes Wohngebiet erweisen. Wenn die Bevölkerung aufgewachsen ist, verändern sich auch die Raumverhältnisse von Industrie- und Gewerbegebieten. Bei einer Bevölkerung von 20.000 oder weniger sollte das Verhältnis von Industrie zum Gewerbe drei zu eins betragen, bei einer Bevölkerungzahl von 60.000 zwei zu eins, ab einer Zahl von 100.000 nur noch eins zu eins. Ab 150.000 Bürgern empfiehlt sich das Verhältnis Industrie zu Gewerbe eins zu zwei, und bei 200.000 Einwohnern oder mehr eins zu drei. Wenn die Gebiete eingeteilt sind, kümmern Sie sich um die Vernetzung mit Strom- und Wasserleitungen.

Belohnungen:

- Das Bürgermeisterhaus erhalten Sie ab einer Einwohnerzahl von 2.000 und ist somit die erste Belohnung, die Sie für Ihre heranwachsende Stadt bekommen. Ein Klick mit der Abfragefunktion bestätigt Ihnen durch Jubelschreie entweder eine gerngesehene Bürgermeisterschaft oder verurteilt Ihr Unfähigkeit durch laute Buhrufe.

- Das Rathaus steht Ihnen ab einer Stadtgröße von 10.000 zur Verfügung. Mit Hilfe der Abfragefunktion können Sie eine Analyse erstellen, die Ihnen genaue Informationen über die Verteilung von Land in die verschiedenen Gebiete gibt.

Die Statue ist ab einer Einwohnerzahl von 20.000 verfügbar. Im Grunde hat Sie keinen echten Wert, außer das sie für die Tauben einen Platz zum Nierderlassen darstellt. Die Statue braucht weder Wasser noch Strom.

- Die Braun-Lama-Kuppel trägt Ihren Namen zu Ehren von Jeff Braun und Will Wright, den Programmierern von SimCity. Sie hat eigentlich keine richtige Aufgabe, dient aber so manch waghalsigen Bürger als idealer Bungeeabsprungplatz oder als romantischer Ort zum Heiraten.

- Militärstützpunkte werden Ihnen ab 60.000 Einwohnern von der Regierung angeboten, insofern Sie genügend freies Land besitzen. Es gibt vier verschiedene Arten von Stützpunkten: Die Armee, die Marine, die Luftwaffe und die Flugkörpersilos. Je nach Beschaffenheit des Geländes wird Ihnen bei Flachland die Luftwaffe, bei Berglandschaft die Flugkörpersilos, bei einer Küstenlandschaft die Marine und bei einer etwas hügeligen Landschaftsstruktur die Armee auf Wunsch bereitgestellt. Sie können dieses Angebot aber auch ausschlagen.

- Die Arkologien sind als letzte Belohnung ab 120.000 Bürgern unter den Spezialgebäuden zu finden. Sie sind gigantische Gebäude, die bis zu 65.000 Einwohner aufnehmen kann.

Lösungsstrategien zu den Szenarien:

Baywatch mal anders: Charlston


Stellen Sie für die ersten Monate die Spielgeschwindigkeit auf " Schnecke " ein. Beobachten Sie dabei die Forderungen der Bevölkerung und errichten Sie dann entsprechend alles notwendige im Pause-Modus. Achten Sie besonders auf ein geschlossenes Wassernetz und genügend Wasserpumpen. Im Zuge des Bevölkerungswachstums, werden Sie für den steigenden Wasserverbrauch einige Küstenregionen räumen und dort Wasserpumpen errichten müssen. Das kleine Waldgebiet im Südwesten der Halbinsel ist dafür wie geschaffen. Wenn Sie die Grundsteine für den weiteren Wiederaufbau gelegt haben, wenden Sie sich den verwüsteten Gebieten zu. Gehen Sie in den Modus Gebiete anzeigen und benutzen Sie den Bulldozer, um die verschmutzten Felder zu säubern. Heben Sie die Gebiete mit niedriger Bevölkerungsdichte auf und ersetzen Sie sie durch eine hohe Bevölkerungsdichte. Sollte das Geld knapp werden, können Sie bei der Bank Anleihen aufnehmen. Das freie Land gegenüber von " Drum Island " bietet ideales Küstengebiet für einen Seehafen. Um diesen schnell zu bevölkern sollten Sie dahinter gleich noch ein Wohngebiet schaffen. " Drum Island " selbst ist ein ausgezeichneter Platz für einen Flughafen. Errichten Sie ihn in der Größe von sechs mal vier Feldern. Vergessen Sie nicht alle Bauwerke mit Strom und Wasser zu versorgen. Bei dem Errichten von neuen Gebieten auf den freigebliebenen Flächen hilft Ihnen die Bedarfsanzeige. Achten Sie darauf, daß sich keines der Felder, das einem Gebiet zugeteilt wurde, weiter weg als drei Kacheln von einer Straße befindet. In den Stadtverordnungen sollten Sie für die Ankurbelung des Wirtschaftswachstums einige Maßnahmen treffen. Entfernen Sie die Umweltschutzverordnungen und legalisieren Sie das Glücksspiel. Das Herabsetzen der Steuern wird sich zwar negativ auf Ihr Einkommen auswirken, Bürger aus anderen Städten werden jedoch gerade deshalb in Ihre Stadt ziehen. Lassen Sie das Spiel nun wieder mit der Geschwindigkeit " Gepard " laufen. Wenn Sie eine Bevölkerung von 45.000 in der gegebenen Zeit erreicht haben, werden Sie zum Bürgermeister dieser Stadt und haben das Szenario gewonnen.

Langeweile in Dullsville

Wasserpumpen sind das erste, was Sie in Dullsville benötigen. Verwenden Sie dafür das Küstengebiet neben der Stadt. Sie werden insgesamt etwa dreißig Pumpen brauchen, um den Wasserbedarf der wachsenden Bevölkerung anzugleichen. Denken Sie daran, daß Pumpen in Ufernähe mehr Wasser fördern, als im Landesinneren. Im Budget-Fenster können Sie die Steuern für alle Haushaltsbereiche bis auf den der Verkehrsbehörde auf 25% herabsetzen. In den Stadtverordnungen legalisieren Sie das Glücksspiel und erheben Strafzettel. Gleichen Sie die Steuern im Verlauf des Bevölkerungswachstums den Forderungen der Haushaltsberater an. Erbauen Sie nun eine Straße, die zwischen den Bergen über das Flachland zur Nachbarstadt führt. Verlegen Sie sie so, daß auf jeder Seite drei Felder frei sind und vergessen Sie nicht auch ein paar Querstraßen für die weitere Ausdehnung der Stadt zu bauen. Errichten Sie auf der einen Seite nur Wohngebiete und erstellen Sie auf der anderen Seite Industrie- und Gewerbegebiete zu gleichen Teilen. Achten Sie auf eine hohe Bevölkerungsdichte. Bauen Sie zusätzlich ein Kraftwerk und vernetzen Sie die neuen Gebiete mit Stromleitungen. Nachdem Sie noch für ein Wasserleitungsnetz gesorgt haben, können Sie die Spielgeschwindigkeit wieder auf "Gepard" einstellen. Um die allgemeine Ordnung zu halten, müssen den Gebieten noch Polizeireviere, Krankenhäuser, Feuerwehren, Schulen und zwei große Parks hinzugefügt werden. Werden die Geldmittel knapp, so wenden Sie sich einfach an die Bank und nehmen dort eine Anleihe auf. Fahren Sie nun fort, freie Flächen zu bebauen, städtische Dienste zu errichten, Wasserpumpen aufzustellen und Strom- und Wasserleitungen zu verlegen. Machen Sie sich dabei immer die Bedarfsanzeige zu nutze. Bei einer Bevölkerung von 20.000 haben Sie das Szenario erfolgreich abgeschlossen.

Ohne Moos nix los: Flint

Benutzen Sie die Untergrundansicht, um die nicht mit Wasserleitungen vernetzten Gebiete sicherzustellen und schließen Sie die Lücken. Reißen Sie Gebäude am Ufer des Flusses ab, um dort die nötigen Wasserpumpen aufstellen zu können. Bauen Sie noch ein Kraftwerk für die Stromversorgung der Stadt. Reißen Sie auch hierfür Gebäude an einer geeigneten Stelle ab. Senken Sie die Vermögenssteuer auf 2%, entfernen Sie die Strafzettel und rufen dann das Fenster Industrie auf. Setzen Sie dort die Steuern für die weniger umweltverschmutzenden Industrien herab. Die Steuern für die Automobil-, Stahl- und Bauindustrie heben Sie jedoch an. Alle überflüssigen Straßen sollten beseitigt werden. Achten Sie aber immer darauf, daß Straßen in Reichweite von drei Kacheln liegen müssen. Bauen Sie nun einen See- oder Flughafen. Für einen Seehafen muß die Mindesttiefe von 50 cm gewährleistet sein, sonst können dort keine Schiffe fahren. Der Flughafen sollte etwas außerhalb gelegen sein, damit startende oder landende Flugzeuge für die Wolkenkratzer keine Gefahr darstellen können. Stellen Sie nun die Spielgeschwindigkeit auf " Gepard " ein und beobachten die Bedarfsanzeige und Forderungen der Bevölkerung. Gehen Sie nun in den Pause-Modus und errichten Sie dementsprechend alles, was nötig ist. Im Notfall nehmen Sie bei der Bank eine Anleihe auf. Wenn Wohn-, Gewerbe- oder Industriegebiete verlangt werden, dann reißen Sie die mit niedriger Bevölkerungsdichte ab und ersetzen Sie durch Gebiete mit hoher Bevölkerungsdichte. Achten Sie beim Abreißen darauf, den entstandenen Schmutz zu entfernen, damit die Felder möglichst schnell wieder bewohnt werden. Bauen Sie außerdem Schulen, Parks und jede andere Freizeiteinrichtung, die die Bevölkerung fordert. Senken Sie die Steuern bis auf 0% und schalten Sie automatisches Budget ein. Um 1977 werden Sie eine industrielle Bevölkerung von 21.000 verzeichnen können.

Hollywood - Die Attacke der Kinomonster

Sobald das Monster anfängt, die Stadt in Schutt uns Asche zu legen, schalten Sie den Pause Modus ein. Setzen Sie die Feuerwehr und die Polizei ein, um eine Ausbreitung des Feuers zu vermeiden. Benutzen Sie dafür an erster Stelle die Feuerwehr. Jetzt schalten Sie die Geschwindigkeit auf " Schnecke " und warten die nächst Feuerattacke ab. Gehen Sie wieder in den Pause-Modus und stellen Sie die Feuerwehr um die neue Brandstelle auf. Fahren Sie mit dieser Methode fort, bis das Monster die Stadt verlassen hat. Kann die Feuerwehr eine Brandstelle nicht unter Kontrolle halten, dann senken Sie mit Hilfe des Bulldozers das betroffene Gebiet einfach ab. Dadurch werden alle umliegenden Gebäude zerstört, die Einteilung der Gebiete bleibt jedoch und nach Erlöschen des Feuers entstehen die Gebäude wieder von selbst. Vergessen Sie nicht auch den brennbaren Schmutz wegzuräumen. Sobald das Monster weg ist, schalten Sie den Pause-Modus ein. Ersetzen Sie alle zerstörten Stromleitungen, schließen Sie die unterbrochenen Straßenverbindungen und kümmern Sie sich um ein funktionierendes Wassersystem. Lassen Sie das Szenario für ein Jahr laufen und sorgen Sie für Krankenhäuser, Polizeireviere und Feuerwehr. Bauen Sie auch einen Seehafen, einen Flughafen, ein Kraftwerk und zur Freizeiterholung der Bevölkerung einen Yachthafen. Behalten Sie die Bedarfsanzeige im Auge und bauen Sie die Stadt, den Forderungen und Wünschen der Bevölkerung entsprechend, auf. Bei einer Bevölkerungszahl von 100.000 haben Sie das Szenario erfolgreich abgeschlossen.