Vesalia Amiga Future Archive

User Block
Username:

Password:

 



I forgot my password


» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Privacy Policy

Search


Anzeigen
Bitte untersttzt uns durch Einkufe bei Amazon:

Deutschland
sterreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Cheats

Updates A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z # Startseite

Amiga Cheats-Datenbank: Theme Park
- Cheats - Levelcodes - Freezer - Karten - Lösung - HOL -
Als allererstes sollte man die Fußwege für die Parkbesucher ausbauen. hat man nicht ausreichend Wege rennen die Besucher in der Wiese ziellos herum und fühlen sich nicht mehr wohl. Beim ersten Park sollte man nicht gleich übertreiben. Achte immer darauf, das der Ausgang einer Attraktion möglichst nah an einem anderen Eingang liegt. Sorge immer dafür, das ausreichend Waschräume und Toiletten auf dem Grundstück vorhanden sind. Natürlich müssen diese auch sauber gehalten werden. parkanlagen, Bäume, Bäche und Seen sind sehr wichtig. Die Gäste fühlen sich dadurch sehr viel wohler. Behalte Mechaniker immer im Auge, da sie oft zuviele Pausen machen! in der Regel benötigt man für vier Fahrgeschäfte einen einzigen Mechaniker. Wenn Du zwei gleiche Fahrgeschäfte im Park besitzt sollten diese möglichst weit auseinander sein. Dann merken die Gäste das nicht so schnell und sind zufrieden.
NEU!
Allgemeines

Euer Lager sollte stets gut mit Waren gefüllt sein, da es sonst recht schnell zu
großen Gewinneinbußen sowie Stimmungsabfall in Eurem Park kommen kann. Achtet
jedoch darauf, daß Ihr nicht mehr Ware bestellt, als Eure Lager aufzunehmen
vermögen! Stellt überdies genügend Sheriffs an, denn sonst werden oft Diebe und
Rockerbanden Euer Vergnügungsviertel heimsuchen, jede Menge Waren klauen und
Eure Rides zerstören. Nehmt, wenn möglich, keinen Kredit zusätzlich zu Euren
100.000 Geldeinheiten auf, da Ihr sonst am Ende des Jahres eine böse
Überraschung erleben könntet! Versucht stets, Alleinaktionär Eures Parks zu
bleiben, anderenfalls kassieren Eure Gegenspieler die fetten Dividenden, die Ihr
durch Eure Arbeit und Euren Schweiß erwirtschaftet habt. Im schlimmsten Fall
übernehmen die netten Mitaktionäre Euren schönen Park sogar Geht nie unbesonnen
mit Eurem Vermögen um, und behandelt Eure Kunden niemals schlecht. Will heißen:
keine überhöhten Preise, kein verdreckter Park, gut instandgehaltene Rides,
immer genügend Waren anbieten. Wenn der Rummel trotzdem nicht besonders gut
laufen will, versucht Personal einzusparen, setzt die Preise herunter, sperrt
unzuverlässige Attraktionen und setzt die Geschwindigkeit sowie die Fahrzeit
Eurer Rides hoch. Mußtet Ihr dummerweise doch mal ein paar Anteile an einen
Mitspieler abgeben, schließt Ihr einfach den Park für zwei Monate, und siehe da,
die Aktien stehen Euch wieder zur Verfügung. Legt außerdem immer besonderen Wert
auf die Technik Eurer Fahrgeschäfte, denn sollte mal eines in die Luft fliegen,
hat dies Popularitätsverlust, sinkende Einnahmen und Landverlust zur Folge.
Setzt zu Beginn zudem nicht mehr als 1.OO0 Geldeinheiten pro Jahr für die
Forschung ein.

Buden:

Eßbuden:

Sie stellen nach den Eintrittspreisen Eure zweitwichtigste Einnahmequelle da.
Positioniert die Freßstationen in regelmäßigen Abständen von sehr schnellen
Rides, da kotzende Fahrgäste nicht unbedingt appetitanregend sind. Sobald eine
Bude aufgestellt und das Vorratslager gefüllt ist, geht's ans Abstimmen der
Preise. Stellt Euch quasi hinter den Tresen des Stands und setzt die Preise so
lange hoch, bis die Besucher daran vorbeigehen, eine Schnute ziehen oder über
das viele Geld schimpfen. Der Koffeingehalt des Kaffees sollte übrigens stets
auf "reichlich " gesetzt werden ( aber Vorsicht, die Schwindelgefahr in
Achterbahnen steigt dadurch ), damit die Leute alle schön fröhlich bleiben. Der
Eiswürfelgehalt von Bier und Cola ist ebenso hoch zu halten - das nimmt Platz im
Becher weg und spart somit einige Milliliter teures Getränk. Achtet außerdem auf
einen hohen Fettgehalt bei Mega-Burger und Steakbude - die Besucher schlagen
dann gerne öfter zu. Je süßer das Eis, desto besser der Umsatz, also hoch mit
dem Zuckergehalt. Die Pommes sollten ordentlich gesalzen werden, denn Salz macht
durstig! Und damit die nach Flüssigkeit gierenden Kids nicht weit laufen müssen,
ist es angebracht, neben einer Pommesbude einen Getränkestand zu errichten.
Zwischen den Eisbuden sollte ein Mindestabstand von vier Kästchen eingehalten
werden, damit die kleinen Monster ihr Eis bereits aufgegessen haben, wenn sie
zur nächsten Eisstation kommen.

Gewinnbuden:

Mit diesen Geschäften könnt Ihr leicht eine schnelle Mark machen, wenn sie
richtig positioniert sind. Drückt die Gewinnchancen auf ein Prozent runter,
lockt mit hohen Gewinnen ( ca. 4.000 Geldeinheiten ), und schraubt den Preis pro
Spiel auf 200 bis 300 Geldeinheiten hoch. Viele Parkbesucher merken den Betrug
nicht und werden auf diese Weise schnell all ihr Geld los. Aber Vorsicht: Taucht
ein Typ mit einem Notizblock in der Hand auf, gilt es, schnell die Gewinnchancen
auf mindestens 10 Prozent zu erhöhen - diese Jungs sperren Euch sonst den Laden
zu! Plaziert die Losbuden am besten hinter einer Show ( Clown, Western, Ritter,
Delphin ). Die Leute, die aus der Show kommen, sind nämlich immer bester Laune
und checken deshalb die Schummelei erst gar nicht. Außerdem besuchen die meisten
Gäste Eures Parks nur einmal eine Show, genauso wie sie auch nur einmal an einer
Gewinnbude spielen - Ihr schlagt somit also zwei Fliegen mit einer Klappe!
Errichtet im übrigen nicht allzu viele dieser Buden (von jeder Sorte maximal
zwei ), denn Ihr benötigt den Platz für wichtigere Dinge!

Rides:

Es gibt langsame und schnelle zuverlässige Rides, und es gibt langsame
unzuverlässige ( die damit auch länger in Wartung als in Betrieb sind ).
Wichtig, wenn Ihr im Forschungsbereich Geld für die Verbesserung der
Attraktionen ausgebt, ist die Versionsnummer des Fahrgeschäfts.Baut
unzuverlässige Rides erst in ihrer ausgereiftesten Version. An sehr schnellen
wie Achterbahn, Spaceshuttle oder Piratenschiff sollten immer eine Supertoilette
sowie eine Aushilfe plaziert werden - Kids, die ihren Magen entleeren müssen,
haben es dann nicht allzu weit.

Zuverlässige Rides:

Diese sind immer eine Bereicherung für Euren Park, da sie nur geringe
Wartungskosten verursachen. Es ist dabei egal, ob sie schnell oder langsam sind,
denn man will ja schließlich den größten und vielseitigsten Park besitzen! Die
Einschienenbahn z.B. ist eine gemütliche, aber sehr zuverlässige Sache, zudem
noch äußerst platzsparend - also bestens geeignet, um zur Vergrößerung des Parks
beizutragen. Für ein zuverlässiges Ride benötigt Ihr in der Regel keine
Mechaniker, da es recht selten den Geist aufgibt. Die Attraktivität der Rides
läßt sich übrigens über Ausnutzung und Geschwindigkeit schnell in die Höhe
treiben.

Unzuverlässige Rides:

Bei ihnen ist stets Vorsicht geboten! Die Anschaffung ist nur ratsam, wenn sie
zumindest einen guten Nervenkitzel bieten. Dies steigert nämlich die
Begeisterung der Besucher und somit auch die Einnahmen! Rides mit schlechtem
Nervenkitzel solltet Ihr auf die Warteliste setzen und erst ganz zum Schluß
bauen, um dann wenigsten den größten Park zu besitzen. Auf zwei unzuverlässige
Rides ( Zuverlässigkeitsgrad unter " sehr gut " ) sollte ein Mechaniker kommen.

Selbstdefinierte Rides:

Diese sind mit Sicherheit die Hauptattraktion Eures Rummels! Sie sorgen für gute
Laune bei den Besuchern und schrauben die Eintrittspreise in die Höhe. Aber
aufgepaßt: Pro Eigenentwicklung muß ein Mechaniker eingestellt werden, auch wenn
die Zuverlässigkeit " gut "ist! Diese zusätzlichen Ausgaben lassen sich jedoch
leicht wieder wettmachen, indem Ihr Auslastung und die Geschwindigkeit auf das
Maximum stellt. Bei dem Bau selbstdefinierter Rides solltet Ihr zum einen nicht
an Platz sparen, zum andern klug bauen, um noch genügend Buden und
Verbesserungen ( z.B. Looping, Schraube ) unterzubringen. Es ist im übrigen
nicht sonderlich empfehlenswert, neben solchen Attraktionen eine Eisbude zu
plazieren, da diese den Brechreiz der Fahrgäste nur unnötig steigern würde.
Apropos Brechreiz: Natürlich ist die Errichtung einer Supertoilette und die
Bereitstellung einer Aushilfe an solchen Rides erste Pflicht!

Shows:

Sie sind wichtige Zuschauermagnete und können sogar schlecht gelaunte Besucher
umstimmen. Wie bereits erwähnt, sollte am Ausgang jeder Show eine Gewinnbude
stehen, um die Fröhlichkeit der Leute auszunutzen. Die Warteschlangen vor dem
Eingang sind sehr lang anzulegen, da auf den Tribünen der Showzelte schließlich
auch für viele Platz ist.

Features:

Sie sind wichtig, um die Laune der Besucher zu steigern außerdem ist es eines
der Spielziele, die meisten Features zu besitzen! Besonderes Augenmerk solltet
Ihr auf die schnelle Entwicklung der Supertoilette legen ( 150 Geldeinheiten pro
Jahr sind da nicht zuviel! ), da diese nicht stinkt und praktisch an jeder
Straßenecke aufgestellt werden kann. Ebenfalls von großer Bedeutung sind die
Straßenlaternen, die, in regelmäßigen Abständen plaziert, die Besucher zum
längeren Bleiben animieren. Wenn Ihr Eurer Achterbahn einen besonderen Touch
geben wollt, empfiehlt es sich, vor dem Bau ein schönes Gewässer anzulegen (
Vorsicht! Ist nicht gerade billig! ) und die Schienen mitten durchs Wasser zu
führen. Haltet Euch jedoch am Anfang mit den Features zurück ( Ausnahme:
Supertoilette ), da diese Verschönerungen arg ins Geld gehen.

Wege und Schilder:

Wege sind teuer! Überlegt Euch deswegen vor Baubeginn ein einfaches Wegenetz,
auf dem die Leute bequem durch den ganzen Park spazieren können ( baut jedoch
nur den Teil, den Ihr gerade braucht! ). Um die kleinen Besucher zu den wirklich
guten Attraktionen des Parks zu locken, benötigt Ihr Schilder. Stellt jedoch nur
Hinweistafeln für ganz besondere Rides auf, da es sonst für Euch und Eure
Besucher bald sehr unübersichtlich wird. Am wirkungsvollsten plaziert man die
Schilder am Ausgang der Rides, um die Vergnügungssüchtigen gleich auf den
richtigen Weg zu führen.

Busse:

Sie karren Euch die Leute ran. Je größer die Busse, desto mehr Menschen besuchen
Euren Park.Deshalb ist es wichtig, schon sehr früh in die Entwicklung der
Fahrzeuge zu investieren, denn viele Leute zahlen viel Eintritt ( solange die
Preise nicht zu hoch sind ) und sorgen somit für Umsatz.

Forschung:

Dieser Punkt wird Euch oft großes Kopfzerbrechen bereiten, denn wie in der
Realität ist die Forschung ein Faß ohne Boden. Zu Beginn solltet Ihr nicht mehr
als 1.000 Geldeinheiten pro Jahr investieren, da Ihr sonst schnell rote Zahlen
schreibt. Folgende Forschungsreihenfolge hat sich bestens bewährt: Rides bis zum
Flieger, dann Busse für 30 Mann, gefolgt von Features bis zur Supertoilette.
Sponsert danach immer abwechselnd die Entwicklung von Rides und Buden.Sobald
alle Attraktionen und Buden entwickelt sind, solltet Ihr nach größeren Bussen
forschen, danach alle Features entwickeln, die Attraktionen verbessern und
schließlich Verbesserungen für das Personal schaffen.

Börse:

Diese Option ist erst von Interesse, wenn Euer Laden gut läuft. Investiert nur
in Parks, die wenig Aktionäre haben, denn bei zu vielen Teilhabern bleibt dem
eigentlichen Parkbesitzer meist nicht mehr genug Kohle, um die laufenden Kosten
zu decken. Wenn Euch die Gelegenheit geboten wird, einen Park zu übernehmen,
laßt Euch die Chance keinesfalls entgehen - auf diese Weise seid Ihr nämlich
gleich mal einen lästigen Konkurrenten los!

Wahren- und Lohnverhandlungen:

Laßt nie eine Waren- bzw. Lohnverhandlung scheitern, da dies verheerende Folgen
für Euren Park haben kann: Bei einer gescheiterten Warenverhandlung wird der
Preis automatisch um 10 Prozent erhöht, schlagen Lohnverhandlungen fehl,
streiken Eure Mitarbeiter, was natürlich große Gewinneinbußen und
Popularitätsabfall zur Folge hat. Macht nie zu grobe Zugeständnisse - immer
schrittweise zwischen 0,5 bis 1,0 Prozent mehr bieten. So Ihr kurz vor einer
Einigung steht, jedoch noch massig Zeit habt ( Herzschlag, Keks auf dem Tisch ),
solltet Ihr den Vertragspartner noch weiter runterdrücken. Ideale Einigungen
liegen zwischen 3,0 und 5,0 Prozent.

Nun zur Frage " Wie baue ich am besten einen effektiven Park? ":

Zuerst mal ein Land auswählen, dann zur Börse eilen und alle Aktien des eigenen
Parks aufkaufen. Als Alleinaktionär kümmert Ihr Euch nun um die Bebauung: Ganz
am Anfang des Parkes, allerdings etwas vom Eingang entfernt, solltet Ihr ein
Plumpsklo errichten. In genügend großer Entfernung dazu setzt Ihr nun die erste
Bude ( am besten einen Imbiß ).Direkt daneben stellt Ihr eine Eisbude ( Vorrat
auffüllen! ) auf, laßt ca. einen Bildschirm Platz und plaziert dann das
Geisterhaus. Die Warteschlange vor Eurer ersten Attraktion sollte ordentlich
lang sein, um auch wirklich jedem Parkbesucher die Fahrt zu ermöglichen.
Errichtet hinter dem Geisterhaus einen Ballonladen, baut danach das Karussell
und dahinter die Entenjagd. Paßt jetzt den Eintrittspreis den Attraktionen an
und eröffnet Euren Park ( Einstellen: 1 Mechaniker, 2 Polizisten, 2 Aushilfen
und 2 Entertainer ). Forscht nun nach neuen Rides. Sobald Ihr den Flieger
erfunden habt, wird dieser gebaut und durch einen Andenkenladen gleich nebenan
ergänzt. Entwickelt nun Busse bis zu einer Kapazität von 30 Personen. Ist das
vollbracht, sollte an die Hygiene gedacht und somit neue Toiletten angeschafft
werden. Sobald Cola- und Pommesstand fertig sind, setzt man diese auf den freien
Platz am Anfang des Parks ( Vorrat auffüllen nicht vergessen! ). Sind Eure
Forscher mit der Wasserbahn fertig, solltet Ihr Euch genügend Zeit und Platz für
den Bau nehmen. Die Warteschlange vor dieser Attraktion muß wegen der großen
Kapazität übrigens nicht sonderlich lang sein. Hinter der Bahn empfiehlt es
sich, eine schöne Bude zu errichten - das bringt Laune und Kohle!

So Ihr jetzt noch genügend Geld auf dem Konto habt, könnt Ihr auch noch den
Irrgarten und eine weitere Bude bauen. Lehnt Euch anschließend zurück und laßt
die Dinge mal ein bißchen laufen. Wer neue Rides baut, sollte immer eine Bude
dahintersetzen, um den Umsatz zu steigern. Und vergeßt nicht, nach
Fertigstellung einer neuen Attraktion die Eintrittspreise zu erhöhen! Achtet
überdies stets auf die Wünsche Eurer Kunden. Sobald Ihr etwas vermögender seid,
solltet Ihr Eure Schuldenlast abtragen und die Rides verbessern ( sofern schon
ein Update vorliegt! ). Kontrolliert einmal pro Jahr die Sicherheit aller Rides
des Parks.Behaltet den Park stets im Auge! Wenn irgendwo Rauch aufsteigt, seid
Ihr somit gleich zur Stelle und könnt handeln. Schildert nun Euren
Vergnügungspark aus, um sicherzugehen, daß jeder Besucher zu jedem Ride und
jeder Bude findet. Seht Ihr Besucher, die mit leeren Taschen aus Eurem Park
kommen, habt Ihr Euer erstes Ziel erreicht! Sobald Ihr über den größten Park und
die meisten Features verfügt, müßt Ihr nicht mehr an Aushilfen, Mechanikern und
Entertainern sparen und besitzt somit auch bald den freundlichsten, saubersten
und populärsten Rummelplatz!

Landschaftsgestaltung:

Es ist nie verkehrt, landschaftlich reizvolle Anlagen mit Bäumen, Seen und
Zäunen anzulegen.Ein Park ohne diese Inseln der Erholung ist weder schön, noch
wird er je prämiert. Und auch die Besucher lieben es eher, mit einem Ride durch
den Wald zu brausen als in den Landschaften herumzukurven.

Zum Schluß noch ein kleiner Überblick:

Öffnet Euren Park so schnell wie möglich. Schaltet Eure Rides in der Aufbauphase
auf eine mittlere Geschwindigkeit, so habt Ihr mehr Zeit. Neue Attraktionen sind
das A und O, um neue Besucher verbuchen zu können. Bleibt, wenn möglich, im
Besitz aller Aktienanteile. Setzt, sobald Ihr ein neues Ride in Eurem Park habt,
die Eintrittspreise neu fest. Versucht Euren Park stets sauberzuhalten, ohne ein
Vermögen dafür auszugeben. Der Platz für die Warteschlangen sollte immer etwas
großzügiger bemessen werden! Ansonsten viel Erfolg!

Die Komplettlösung stammt und wurde erstellt von
Nicolas Fink

Zuletzt aktualisiert am 5.2.2010


(c) by APC&TCP, Andreas Magerl, Postfach 83, 83234 Übersee.     Amiga ist ein ein eingetragenes Warenzeichen von Amiga Inc.
& AMPOW, David Jahn, 52222 Stolberg (Rhld.)



Privacy Policy
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold