Vesalia Amiga Future Archive
User
Username:

Password:

 Remember me



I forgot my password

Don't have an account yet?
You can register for FREE

» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Datenschutz

Searching

Advanced Search

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Knowledge Base
Click on Category to add Article   Search
:: Most Popular :: Toprated Articles :: Latest Articles ::
Amiga Future Forum Index -> Knowledge Base  »  Deutsche Artikel  »  Testberichte  »  Testberichte - Spiele [Printable version]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Type: Testbericht
Description: No Risc No Fun vom 3.3.2001
Date: 01.04.2008 - 18:09 - Views 3051
Category: Testberichte - Spiele
Heretic II
 
Volle Packung !

Heretic II kommt so komplett daher, daß eigentlich fast nichts mehr in die Packung reingepasst hätte. Die hochwertig gestaltete Pappschachtel beinhaltet eine Doppel CD Hülle mit 2 prall gefüllten CD`s und ein aufwendiges Booklet. Die erste CD beinhaltet dabei fast alle Daten und die zweite CD fast nur Audio Tracks. Neben dem eigentlich Spiel befindet sich das AddOn "The Heretic Fortress" gleich mit auf der CD was ich als sehr nette Geste werte. Hier kann man wirklich sagen das eine Firma sich auch um ein abgerundetes gutes Produkt kümmert. Nachdem ich nun die erste CD eingelegt habe, und den Installer starte, erwartet mich ein nettes Installer GUI im OS 3.5 Stil. Die Installation läuft entweder nahezu vollautomatisch ab, oder man kann sein eigenes Finetuning vornehmen. Dieses Tuning bezieht sich auf die 3D Funktionen, und sollte nur von erfahrenen Usern vorgenommen werden. Nach der etwas länger dauernden Installation belegt Heretic II ungefähr 300 MB auf der Platte und kann über ein komfortables GUI direkt gestartet werden. In diesem GUI kann man vorher noch diverse Grafikfunktionen, AddOns und einige weitere Einstellungen vornehmen. Nachdem dies geschehen ist, starten wir nun Heretic II.

Prächtig

Nachdem wir nun das Spiel gestartet haben, empfängt uns gleich ein sehr aufwendiges Intro das gleich zeigt welche Qualität dieses Spiel zu bieten hat. In feinster Render Grafik erzählt uns dieses Intro um was es in dem Spiel überhaupt geht und warum wir hier eigentlich sind. Die ausführliche Vorgeschichte erfährt man auf ungefähr 4 A6 Seiten in der Anleitung. Die Anleitung ist übrigens in Deutsch und Englisch, deswegen können User, die nicht allzu gut Englisch können, die Story nochmal in der Anleitung nachlesen. Die Story wäre etwas lang um sie hier zu erzäheln, deswegen verschaffe ich euch einen kleinen Überblick darüber. Wenn ihr an der Sache Geschmack findet, dann könnt ihr sie ja sowieso dann in der Anleitung nachlesen. Da es sich hierbei um Heretic II handelt, muß es ja logischerweise einen ersten Teil geben. Dieser Teil war von der Aufmachung sehr ähnlich wie D**M, und er spielte wie jetzt auch der zweite Teil in dem Land Pathoris. Das Land teilten sich fünf Rassen, die in Frieden miteinander lebten. Eine dieser Rassen waren die mächtigen Seraphe, die über ein mächtiges Wissen verfügten. Doch schon zu dieser friedlichen Zeit gab es drei Dämonen Brüder, die sich vorgenommen hatten Pathoris zu versklaven. Als die Seraphe mit der Zeit diese Wlt verließen, nutzen die dämonischen Bruder die Gelegenheit aus, die jüngeren Rassen zu Untertanen zu machen und innerhalb kürzester Zeit war Pathoris fest in der Hand von D`sparil, einem der drei Dämonen. Er unterjochte alle Völker und all mußten seinen Gesetzen dienen. Die Seraphe verschwanden aber nicht, ohne den anderen Rassen etwas zu hinterlassen. Sie vermachten ihrne Vettern, den Sidhe, ihr Wissen in Form von Büchern. Ein junger Sidhe, namens Corvus, begann mit der Zeit das alte Wissen zu studieren und wollte diese Knechtschaft nichtmehr länger hinnehmen. Er machte sich auf D`sparil zu vertreiben, was ihm nach einem harten Kampf auch gelang. Er tötete D`sparil, welcher aber kurz vor seinem Tod noch einen Fluch aussprechen konnte. Dieser Fluch verdammte Corvus in eine andere Dimension, in der er viele Jahre herumirrte. Mit Hilfe eines der alten Bücher, in dem der Geist eines Seraph gefangen war, schaffte er es letztendlich wieder in seine Dimension. In den vielen Jahren eignete er sich die Magie der alten Seraphe an und stärkte seine Fähigkeiten. Nachdem er nun endlich wieder zu Hause in Silverspring angekommen ist, ist dort nichtsmehr wie es war. Eine merkwürdige Seuche hat das ganze Land befallen, und macht die betroffenen zu Willenlosen Barbaren. Sie fallen jeden an, der in ihre Nähe kommt. Und erneut macht sich Corvus auf, sein Volk zu retten und der zweite Teil beginnt.

Das Spiel beginnt

Nach dieser durchdachten, mitreisenden Story kann man sich einiges vom Spiel erwarten. Heretic II hält all das, was das Intro verspricht. Es handelt sich hierbei nicht wirklich um einen Ego Shooter, da man alles aus der "dritten Person" sieht. Wir schauen Corvus dabei sozusagen über die Schulter, wie er seine Abenteuer in Pathoris erlebt. Dabei kämpft Corvus auch nicht mit irgendwelchen Gewehren, sondern eben mit einem Kampfstab oder Zaubersprüchen. Schließlich handelt es sich hierbei auch um ein Fantasy Spiel. Heretic II ist wohl am ehesten noch mit Tomb Raider zu vergleichen, da sich Corvus ähnlich wie Lara bewegt und spielt. Er kann diverse Sprünge ausführen, sich abrollen und klettern. Er verfügt über ein ganzes Arsenal an mächtigen Zaubersprüchen und magischen Artefakten, wie Bögen oder eben sein Kampfstab. Die Gegner, gegen die er sich durchsetzen muß, sind sehr unterschiedlich und auch relativ Intelligent. Wenn z.B. ein Gegner seine Waffe verliert, dann nimmt er schnell die Beine in die Hand und läuft davon. Auch verstehen es die Gegner Corvus zusammen anzugreifen oder ihn auch in einen Hinterhalt zu locken. Die Umgebung ist sehr detailreich und nahezu alles kann bewegt oder zerstört werden. Die Gebäude sind sehr aufwendig und auch richtig möbliert. Natürlich bewegt sich Crovus auch unter Wasser und es gibt viele verschiedene Gebiete zu erforschen. So muß Corvus mal über zerklüftete Canyons hinweg oder aber auch durch den Sumpf waten. Je nach Terrain warten auch viele spezifische Wesen auf Corvus. Diese machen ihm oftmal das Leben schwer, obwohl der Schwierigkeitsgrad doch weitestgehend moderat gehalten ist. Natürlich dürfen in einem Fantasy Spiel auch kleiner Rätsel nicht fehlen, obwohl man Heretic II natürlich nicht mit einem ausgewachsenen Rollenspiel verwechseln soll. Heretic II ist eben ein sehr gut gelungenes Genre Mix. Mir auf jeden Fall macht es einen riesen Spaß und die Mischung kommt perfekt rüber. Man hat gleichzeitig die Atmosphäre eines Rollenspiels und die Action eines Ego Shooters.

Die Technik

Heretic II basiert auf einer stark modifizierten QuakeII Engine. Die Engine stellt die Modelle aufwendig und detailiert da. Man kann nahezu alle Objekte im Spiel manipulieren oder etwas damit anfangen. Sowohl aufwenige Architektonische Bauwerke als auch detailierte Charaktere stellen keinerlei Probleme da. HereticII ist technisch auf jeden Fall das aufwendigste Spiel was der AMIGA je gesehen hat. Auch in Sachen Lichteffekte hat die Engine einiges zu bieten und die Waffen entfachen wahre Feuerwerke mit Blitzen und Funken. Natürlich hat man auch Transparenzeffekte für Wasser oder Glas. Die Engine läuft sowohl im Software als auch im Hardware Renderer, wobei eine 3D Karte natürlich empfohlen ist. Auf meinem 604@233 mit einer CVPPC und 128 MB Fast läuft das Spiel in 640x480 noch ok, wobei ich es eher in 512x384 spiele. Das Problem bei der Sache ist eben der Permedia2 auf der CVPPC. Auf einer Voodoo3 z.B. läuft das ganze um einiges flotter und auch hohe Auflösungen sind flüssig zu genießen.

Zum staunen

Die Grafik von Heretic II ist einfach nur prächtig. Die Texturen sind alle perfekt gelungen und übermitteln eine gute Fantasy Stimmung. Die Atmosphäre ist wirklich astrein und viele male wird man über irgendwelche Augenweiden staunen. Neben der hohen Qualität der Texturen sind auch die Lichteffekte berauschend. Die Waffen bieten von Wolken, über Blitze bis hin zu Partikeln alles was man sich wünscht. Das Wasser ist perfekt transparent und viele nette details wie Bläschen erfreuen das Auge. Ein besonders nettes detail ist auch die Sonne. Wenn man direkt in die Sonne schaut wird man so stark geblendet das man kaum noch was sieht. Ansonsten bietet die Sonne nette Lensflare Effekte. Es ist einfach überwältigend wenn man in den Canyon in den Himmel schaut, von der Sonne geblendet wird und den Geiern beim kreisen zuschaut.

Was für die Ohren

Genauso proffesionell wie alles andere, ist auch der Sound von Heretic II. Die zweite CD beinhaltet nur Audio Tracks die alle sehr zur Stimmung beitragen. Die Audio Tracks sind alle sehr atmosphärisch und kein bißchen aufdringlich. Neben dem guten Soundtrack bietet Heretic II eine unmenge an Samples, wobei auch die Sprachausgabe nicht zu kurz kommt. Diese ist natürlich nur in Englisch verfügbar, was aber mit einigermaßen Englisch Kenntnis kein Problem darstellt. Alle Geräusche kommen sehr gut rüber und man hat ständig eine gute Soundkulisse. Die Soundausgabe läuft über AHI ab und unterstütz damit alle gängigen Soundkarten oder eben die Original AMIGA Soundausgabe.

Mehr Spaß

Natürlich verfügt Heretic II auch über einen Komfortablen Mehrspieler Modus, in dem nahezu unendlich viele Spieler teilnehmen können. Die Beschränkungen werden meist vom Server gesetzt. Damit man im Internet nicht ständig die Server neu eingeben muß, verfügt Heretic II über ein Server Adress Buch, was wirklich eine feine Sache ist.

Noch mehr Spaß !

Für Heretic II existiert eine Großzahl an AddOns, von denen die meisten hauptsächlich für das Multiplayer Spiel geschaffen wurden. Mit THF "The Heretic Fortress" liegt eine der bekanntesten dem Spiel gleich bei. Dabei handelt es sich um eine spezielle AMIGA Version. In diesem AddOn muß man z.B. in Team gegeinander antreten, wobei jeder Spieler eine spezielle Rolle annimmt. Neben THF gibt es auch von "The Siege" eine spezielle AMIGa Version. In diesem Addon gilt es eine Burg einzunehmen, oder eben zu verteidigen. Je nachdem in welchem Team man ist. Zur Belagerung stehen Waffen wie Ballistas oder Katapulte zur Verfügung. Prinzipiell kann man aber alle PC AddOns, die keine Veränderungen an den .dll`s vornehmen auch für den AMIGA verwenden. Ich werden demnächst eine Reihe von diesen AddOns hier vorstellen.

Fazit

Heretic II ist ohne Frage ein Meisterwerk. Hier stimmt einfach alles, sowohl von der technischen als auch von der spielerischen Seite. Auch der erste Teil konnte zu seiner Zeit sowohl technisch als auch spielerisch überzeugen, und der Nachfolger macht es eben genauso. Dieses Spiel bietet von Anfang an eine packende Story und eine mitreisende Atmosphäre. Die Grafiken sind detailiert und die Möglichkeiten im Spiel nahezu endlos. Corvus kann viele Bewegungen vollbringen und spricht mich persönlich um einiges mehr an, als eine gewisse Dame mit zu großer Oberweite . Raven ist bei diesem Titel der Genre Mix zwischen Rollenspiel und Action Shooter meiner Meinung nach perfekt gelungen. Durch die leichte Erweiterbarkeit durch AddOns ist auch der Langzeitspielspaß garantiert, und auch der Multiplayer Teil ist durchdacht und überzeugend. Wenn man über den entsprechenden AMIGA verfügt ist dieses Spiel ein muß. Auf jeden Fall macht das Spiel einen riesen Spaß, und beschäftigt einen viele Abende. Ich denke das ist auch der Grund warum ich erst jetzt zum Review gekommen bin . Ich persönlich finde es relativ traurig das dieser Titel den Entwicklern nicht die Anerkennung gegeben hat die sie verdienen. Die Tatsache das die Verkäufe nicht wie erhofft waren, aber das Spiel überall zum Spiel des Jahres und zum besten Titel gekürt wurde (auch von den Usern) läßt mich nur mal wieder vermuten das da die Raubkopierer wieder zu sehr am werkeln waren. Wenn euch dieses Spiel gefällt, dann benutzt keine Raubkopien sondern unterstützt die Entwickler und sichert damit zukünftige Entwicklungen für den AMIGA. Gerade bei Hyperion stehen doch eine ganze Reihe von vielversprechenden Projekten am Start, die ihr auf keine Fall auf`s Spiel setzen solltet.


Heretic II
NRNF Review
Multiplayer: ja
Spieler: nahezu unendlich
Datenträger: 2 CDs
Sprache: Englisch (Anl.:Deutsch/Englisch)
Grafik: sehr gut
Musik/SFX: sehr gut
Spielspaß: sehr gut
Entwickler: Hyperion Entertainment
Vertrieb: Titan Computer
Genre: Ego Shooter
Preis: 99 DM
Gesamteindruck: super
 
  
Overview 

You cannot post new articles in this category
You cannot edit your articles in this category
You cannot delete your articles in this category
You cannot comment articles in this category
You cannot rate articles in this category
Articles need approval in this category
Article edits need approval in this category

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

More contents:
The following will display all joined contents from other parts based to the entry above
ASD
AmigaOS 4 Classic PPC
AmigaOS 4.0
AmigaOS 4.1
Descent Freespace
Heretic 2
Majesty
Shogo
Article
 Entwicklertagebuch:  Heretic 2 (Amiga Future 25)
 Entwicklertagebuch:  Shogo (Amga Future 28)
 Interview:  Ben Hermans (vom 29.7.2004)
 Interview:  Ben Hermans (vom 9.11.2002)
 Interview:  Ben Hermans von Hyperion Entertainment (No Risc No Fun vom 17.10.2000)
 Interview:  Hans-Jörg Frieden (Amiga Future 75)
 Interview:  Hyperion (Amiga Aktuell Ausgabe 8/2000)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 22)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 40)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 84)
 Interview:  Hyperion (vom 21.9.2000)
 Interview:  Hyperion (vom 25.7.2001 von Andreas Stürmer)
 Interview:  Hyperion (vom 30.4.2001)
 Interview:  Hyperion (vom 4.2.2002)
 Interview:  Hyperion (vom 8.5.2000 von Christian Kötzle)
 Interview:  Interview Steffen Häuser (22.10.2002)
 Interview:  Steffen Häuser (Amiga Future 39)
 Interview:  Steffen Häuser (vom 9.10.2002)
 Interview:  Thomas Frieden (vom 6.5.2002)
 Interview:  Thomas Frieden und Steffen Häuser von Hyperion Software (No Risc No Fun vom 18.7.2000)
 Interview:  logfile vom Chat mit Hans Jörg Frieden am 20.5.2001 (vom 20.5.2001)
 Preview:  Heretic 2 (Amiga Future 22)
 Preview:  Majesty (Amga Future 28)
 Preview:  Shogo (Amiga Future 20)
 Preview:  Shogo - Mobile Armor Division (No Risc No Fun vom 2.10.2000)
 Preview:  Shogo Beta (No Risc No Fun vom 6.3.2001)
 Testbericht:  Abode of Golgotha (Amiga Aktuell Ausgabe 5/2001)
 Testbericht:  Abode of Golgotha, Heretic II Addon (No Risc No Fun vom 8.4.2001)
 Testbericht:  Amiga OS 4.1 (Beta) auf SAM440ep (von Alexander Riedel)
 Testbericht:  AmigaOS 4 Final Release (Amiga Future 64)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 76)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 82)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 83)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 2 (Amiga Future 85)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 3 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 3 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 4 (Amiga Future 94)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 5 (Amiga Future 99)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 6 (Amiga Future 100)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1.2 (Amiga Future 91)
 Testbericht:  AmigaOS4 Software Developer Kit (Amiga Future 81)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Future 24)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Times Ausgabe 14)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Times Ausgabe 15)
 Testbericht:  Heretic 2 (von Amiga-Joker.de)
 Testbericht:  Heretic II (Amiga Aktuell Ausgabe 8/2000)
 Testbericht:  Oldtimer (Amiga Future 25)
 Testbericht:  Shogo (Amiga Aktuell Ausgabe 5/2001)
 Testbericht:  Shogo (Amiga Future 30)
 Testbericht:  Shogo (No Risc No Fun vom 3.5.2001)
 Testbericht:  Waxworks (Amiga Games Guide)
 Workshop:  AmigaOS 4 Tipps (Amiga Future 66)
 Interview:  Ben Hermans from Hyperion Entertainment (Amiga Future 81)
 Interview:  Hans-Jörg Frieden (Amiga Future 83)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 85)
 Interview:  Interview with Hyperion (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 76)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 84)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Times Ausgabe 15)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 2 (von Alexander Riedel)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 4 (vom 9.11.2002)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1.2 (Amiga Future 94)
 Testbericht:  AmigaOS4 Software Developer Kit (No Risc No Fun vom 8.4.2001)
 Testbericht:  AmigaOs 4.1 Update 5 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOs 4.1 Update 6 (vom 29.7.2004)
Links
AmigaOS 4
Hyperion
Hyperion Entertainment Blog
Gallery
AmigaOS 4.1



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Host Europe