Vesalia Amiga Future Archive
User
Username:

Password:

 Remember me



I forgot my password

Don't have an account yet?
You can register for FREE

» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Datenschutz

Searching

Advanced Search

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Knowledge Base
Click on Category to add Article   Search
:: Most Popular :: Toprated Articles :: Latest Articles ::
Amiga Future Forum Index -> Knowledge Base  »  Deutsche Artikel  »  Interviews [Printable version]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Type: Interview
Description: No Risc No Fun vom 18.7.2000
Date: 13.11.2005 - 16:00 - Views 4191
Category: Interviews
Thomas Frieden und Steffen Häuser von Hyperion Software
 
Fabio Trotta von NRNF:

Im Interview präsentiere ich euch heute Thomas Frieden und Steffen Haeuser, Programmierer bei Hyperion Entertainment. Hyperion ist momentan wohl der fleißigste Spiele Entwickler und kündigt einen Hit nach dem anderen an. Dabei hat sich die Firma bisher auf High End PC Portierungen Spezialisiert.

1. Seit wann bist du AMIGA User ?

Thomas:

Meinen ersten Amiga habe ich 1988 bekommen. Das war ein A500. Irgendwann wurde der dann durch einen A2000 ersetzt, und dann durch einen A4000, den ich heute noch besitze.

Steffen:

Mein erster Amiga war der A500, den ich 1989, als er auf den Markt kam, gekauft hatte. Ich hatte zunaechst vor, den A1000 zu kaufen, aber der war dann doch zu teuer, also hatte ich noch ein wenig gewartet, bis der A500 rauskam.

2. Warum gerade AMIGA ?

Thomas:

Der Amiga hat mich fasziniert, als ich ihn zum ersten Mal in einem Kaufhaus gesehen habe. Auf diesem Teil lief nämlich gerade irgendein Kopierprogramm, und das spielte immer einen Sample im Hintergrund ab:
»Yo ho yo ho, a pirate's life for me!«. Das hat mich total fasziniert. Später war der Amiga dann einfach die beste Maschine weit und breit, in der Zeit als auf dem PC Hercules-Grafikkarten oder höchstens CGA oder EGA aktuell war. Und wenn man mal Windows benutzt hat und beim Verschieben von Fenstern mal eben sekundenlang warten muß bis das Teil reagiert, dann merkt man, warum man so lange beim Amiga geblieben ist. Nichts fühlt sich so an (fast nichts ..

Steffen:

Ich hatte schon immer einen Amiga, und mir gefaellt einfach das OS. Es ist einfach das Beste. Natuerlich ist mir klar, dass man mit dem Amiga allein kein Geld verdienen kann (hoffentlich aendert das Bill McEwen dann ), daher programmieren wir by Hyperion auch auf Linux und Mac. (Hyperion unterstuetzt Amiga, Linux und Mac, dabei werden bei Linux sowohl Linux-x86 als auch LinuxPPC unterstuetzt).

3. Was machst du wenn du nicht gerade Spiele für uns programmierst ?

Thomas:

Spiele spielen Man kann eigentlich kein Spieleprogrammierer sein, ohne selbst gerne zu spielen. Ansonsten lese ich ganz gerne (vor allen Dingen Science Fiction und Fantasy), und höre Musik, oder sehe mir Babylon 5 oder die Harald-Schmidt-Show an (Bimmel und Bommel for ever

Steffen:

Nun... Emulatoren programmieren (Spass beiseite, ich lese gerne, hauptsaechlich Fantasy-Romane, spiele gerne Computer-Spiele, hoere gern Musik, mag Kino, und bin einem Pen-And-Paper-Rollenspiel oder einer Runde MtG nicht abgeneigt... ausserdem: Emailing )

4. Was sind momentan deine Lieblingsspiele ?

Thomas:

Im Moment spiele ich Baldur's Gate, ein Rollenspiel, und Unreal Tournament (Es geht nichts über einen gepflegten »Headshot« . Außerdem habe ich ganz gerne Shogo, Freespace und Hidden&Dangerous gespielt.

Steffen:

Nunja: Heretic II (ehrlich !!!), ausserdem zocke ich schon seit einiger Zeit an ein paar PSX Spielen rum (Fear Effect, Suikoden 2, Final Fantasy VIII), aber komm nie so richtig dazu, und ab und zu ne Runde Warcraft II, Quake oder Warlords 3 gegen meinen kleinen Bruder... aber zu so was bin ich eigentlich seit EWIGKEITEN nicht mehr gekommen... vielleicht spaeter wieder...

5. Welchen Rechner besitzt du privat ?

Thomas:

Privat besitze ich natürlich einen Amiga, und auch einen PC, auf dem Windows und Linux laufen. Im Moment arbeite ich an einem Projekt für Monolith, da komme ich natürlich an Windows nicht vorbei. Wenn man sich mal an das »Das System ist ausgelastet« gewöhnt hat....

Steffen:

Einen Amiga 4000 PPC und einen PowerMac G3 und einen (nicht lachen...) Pentium  b1 n mit Linux-x86 und 120 MB freiem Plattenplatz. Des oefteren verwende ich auch den A3000 meines Bruders zum Mailen... (Birdland BBS: telnet 62.132.131.18). Falls sich jemand ueber den Pentium wundert: eigentlich ist der nur dafuer gut, dass das Onlinespiel "Lords" auf der Birdland BBS per telnet laeuft, das gibts naemlich nicht fuer Amiga.

6. Wie lange arbeitest du schon bei Hyperion ?

Thomas:

Ich bin einer der »Gründungsmitglieder«, daß heißt ich bin seit etwas mehr als einem Jahr dabei.

Steffen:

Offiziell oder inoffiziell ? Nunja, wenn man auf die Credits von Heretic II schaut bin ich schon laenger dabei... offiziell aber erst kuerzlich (bisher arbeitete ich fuer eine PC-Anwendungssoft-Firma, Quark...)

7. Wieviele Leute sind derzeit für Hyperion tätig ?

Bei der letzen Zählung waren es etwa 10, aber es werden immer mehr... Da ist zunächst Ben Hermans, der Gründer von Hyperion, und der Anwalt der Firma. Er ist einer der Managing Partners, zusammen mit Evert Carlton. Unser PR Manager ist Ben Yoris. Der Website wird von Patrick Ceuppens verwaltet. Unsere amerikanischen Aktivitäten (wie z.B. Vorführung bei Lizenzgebern) werden von James Sellman ausgeführt. Tim DeGroote erfüllt ähnliche Aufgaben hier in Europa.
Der größte Teil der Mannschaft sind natürlich Programmierer: Hans-Jörg Frieden, Joe Sera, Steffen Häuser, Peter Annuss, Stephan Rusdorf, Mathias »Amidog« Roslund, Harry Sintonnen, und natürlich ich (Thomas) Wir haben auch noch einige »Freiberufler«, Axel Deising und Michael Siegel, die beide für Mac-Versionen (und Smacker-Umsetzungen zuständig sind.

8. Was ist deine Tätigkeit bei Hyperion Entertainment ?

Thomas:

Ich bin Programmierer. Meine Hauptaufgabe im Moment ist ein Projekt für Monolith, bei dem es um einen Software Renderer geht (also ohne 3D Hardware). Dieses Projekt bestreite ich gerade mit Stephan zusammen. Ansonsten bin ich der hauseigene Experte für LithTech, und allgemein für 3D-Programmierung.

Steffen:

Meine Haupttaetigkeit ist derzeit- zusammen mit Peter Annuss - die Amiga- und die Linux-Version des Spieles Sin. Ausserdem arbeite ich an einem Bugfix von Heretic II betreffs der Savegames. Ich bin ausserdem (aber nicht allein) zustaendig, wenn jemand Installationsprobleme bei Heretic II hat. Des weiteren kuemmere ich mich um Kontakte zu einigen anderen Amiga-basierten Firmen, etwa H&P.

9. Werden die angekündigten Spiele, trotz geringen HereticII Verkaufszahlen noch erscheinen ?

Die angekündigten Spiele werden auf jeden Fall erscheinen. Darüber hinaus wird die Zeit und der Markt entscheiden, ob es in Zukunft weitere Amiga-Titel von uns geben wird. Ich persönlich bin zuversichtlich, daß wir beim Amiga bleiben werden. Unser bisheriges Modell, Ports parallel durchzuziehen, scheint zu funktionieren, also ist der Zeitaufwand für zwei Versionen faktisch gleich. Dies soll jedoch keine Einladung für Raubkopierer sein.
Auch wenn vieles bei einem Port für beide Versionen nötig ist, so ist doch auch die Umsetzung für ein zweites System "harte Arbeit", die wir nicht "für die Katz" machen wollen. Hyperion ist eine Firma, kein Coder-Grüppchen, und wir müssen uns mit finanziellen Erwägungen auseinandersetzen. Ob sich die zusätzlichen Kosten für eine Amiga-Version noch rechnen, wird sich zeigen müssen. Ich hoffe es auf jeden Fall....

10. Wie steht es mit den aktuellen Release Terminen von euren anderen Projekten ?

Shogo ist zu etwa 95 % fertig. Es fehlt nur noch der Sound, und der OpenGL-Renderer. Eben dieser bereitet im Moment einiges an Kopfzerbrechen, da diverse Problem das ganze Projekt erschweren. Shogo benutzte bisher DirectX, der Schritt zu OpenGL ist hier etwas schwierig. Obwohl die Systeme im Allgemeinen den gleichen Funktionsumfang bieten, sind doch die kleinen Unterschiede, die die Umsetzungen sehr schwer machen....

SiN is durch das Benutzen der Quake2-Engine, die ja auch in Heretic 2 zum Einsatz kam, recht schnell vorangeschritten und zu etwa 90 % fertig. Eine erste Alpha-Test-Version für Activision wurde dieser Tage fertiggestellt (allerdings derzeit nur die Linux-Version, die Amiga-Version wird sich jedoch demnächst in einem ähnlich fortgeschrittenen Stadium befinden, beide Versionen haben jedoch noch einige offene Punkte). Die restlichen Projekte befinden sich noch in sehr frühen Stadien, so daß hier ein Abschätzen sehr schwer ist.
Shogo und SiN sollten im dritten Quartal dieses Jahres erhältlich sein...

11. Was denkst du über die momentane Situation am AMIGA Markt ?

Nur ein Wunder kann uns noch retten. Leider ist es wirklich so schlimm. Das Wunder sollte in Form neuer Hardware kommen, also G3/G4 und bessere 3D-Hardware. Die Neuigkeiten über die Elbox-PCI-Lösung kann man schon als kleines Wunder bezeichnen, wenn jetzt noch die neue Generation von PPC-Hardware kommt, dann könnte sich der Markt dieses Jahr noch halten. Mit der Einigung zwischen M@tabox und H&P ist hier zumindest mal ein gutes Signal gesetzt, jedoch sind wir sehr unglücklich mit dem angepeilten Release-Termin der Amijoe-Karte.
Wie die Entwicklung nach dem Erscheinen des AmigaOne (Endlich ein echter Name, kein AmigaNG mehr) aussehen wird, kann man sich wohl schon denken....

Aber mit Fleecy und Bill hat Amiga jetzt Leute an der Spitze, die sich wirklich um den Amiga bemühen. Wenn man an die Zeit unter Gateway denkt....

12. Was willst den ganzen Kurzsichtigen Leuten mit auf den Weg geben, die immer noch Raubkopieren ?

Raubkopien schädigen jeden Markt, egal ob es Videos, CDs oder Computerspiele sind. Einige Märkte verkraften das, indem z.B. Computerspiele auf dem PC im Preis etwas höher angesetzt werden, so wird zum Beispiel ein Spiel für 80 DM verkauft, obwohl es auch für 50 DM möglich wäre, nur um die Verluste durch Kopien zu kompensieren.

Bei Verkaufszahlen von schlechten 30000 bis hin zu 1000000 Kopien ist das kein so großes Problem, obwohl auch hier bereits viel Geld für aufwendige Kampagnen ausgegeben wird. Auf einem kleinen Markt wie dem Amiga ist Kopieren jedoch extrem schädigend. Ich kenne Fälle, bei denen Programme wenige hundert mal verkauft werden (über den Zeitraum von einem Jahr), aber auf jedem Pirate-FTP-Site finden sich in den Log-Files viele tausend Downloads. Dieser Zustand ist unhaltbar. Niemand kann erwarten, daß eine Firma das mitmacht, ohne entsprechend vorzugehen.

Deshalb meine Bitte: Keine Raubkopien auf dem Amiga. Auch wenn ihr nicht für ein Spiel bezahlt, andere bezahlen eure Kopie mit, entweder durch höhere Preise bei den Originalen, oder, am Ende, dadurch daß Firmen den Amiga nicht mehr unterstützen. Diese Rechnung bezahlen alle Amiga-User.

Ich glaube, wir haben gezeigt, daß es Möglich ist, absolute Top-Titel zu bekommen, und es kann noch viel passieren in der Zukunft (und es wird auch passieren), wenn Raubkopierer dies nicht kaputt machen.

13.Hast du abschließend noch etwas für die Community zu sagen ?

Thomas:

Die Zeit, die ich auf dem Amiga verbracht habe war die beste Zeit, die der Computer (und speziell ich mit dem Computer) jemals erlebt hat. Ich kann mich noch an die erste Fish-Disk erinnern, und an die Anfänge des AmiNet, als es noch ein einzelner A3000 an einer Universität war (wer kennt noch den Hostnamen des Servers ? Auf jeden Fall irgendwas mit amiga.unizh.*.ch).

Heute wird bei Linux von einer ähnlichen »Community« geredet, aber ich denke, auf dem Amiga war es, speziell am Anfang, wesentlich mehr. Leider ist das in den letzten Jahren immer weiter ins Hintertreffen geraten, durch viele unnötige Konflikte. Auf jeden Fall wird der Amiga eine Philosophie bleiben (Wie schreibt man Philosophie eigentlich nach der neuen Rechtschreibreform ?

Steffen:

Nunja... kauft Amiga Software. Unterstuetzt die Firmen, die euch unterstuetzen. Und habt noch ein bischen Geduld mit Amiga, die werden die Sache schon noch zum Losstarten bringen.

Fabio Trotta von NRNF:

Weiterhin wünsche ich euch und dem AMIGA noch viel Erfolg. Schaut ruhig öfters mal bei uns vorbei. Es hat mich echt gefreut mich mit zwei Mitgliedern der momentan besten AMIGA Entwicklungsschmiede zu unterhalten.

An dieser Stelle will ich nochmal auf die Hyperion-Entertainment Websites verweisen.

http://www.hyperion-software.de
http://www.hyperion-software.com
 
  
Overview 

You cannot post new articles in this category
You cannot edit your articles in this category
You cannot delete your articles in this category
You cannot comment articles in this category
You cannot rate articles in this category
Articles need approval in this category
Article edits need approval in this category

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

More contents:
The following will display all joined contents from other parts based to the entry above
ASD
AmigaOS 4 Classic PPC
AmigaOS 4.0
AmigaOS 4.1
Descent Freespace
Heretic 2
Majesty
Shogo
Worms Armageddon
Article
 Entwicklertagebuch:  Heretic 2 (Amiga Future 25)
 Entwicklertagebuch:  Shogo (Amga Future 28)
 Interview:  Ben Hermans (vom 29.7.2004)
 Interview:  Ben Hermans (vom 9.11.2002)
 Interview:  Ben Hermans von Hyperion Entertainment (No Risc No Fun vom 17.10.2000)
 Interview:  Hans-Jörg Frieden (Amiga Future 75)
 Interview:  Hyperion (Amiga Aktuell Ausgabe 8/2000)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 22)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 40)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 84)
 Interview:  Hyperion (vom 21.9.2000)
 Interview:  Hyperion (vom 25.7.2001 von Andreas Stürmer)
 Interview:  Hyperion (vom 30.4.2001)
 Interview:  Hyperion (vom 4.2.2002)
 Interview:  Hyperion (vom 8.5.2000 von Christian Kötzle)
 Interview:  Interview Steffen Häuser (22.10.2002)
 Interview:  Steffen Häuser (Amiga Future 39)
 Interview:  Steffen Häuser (vom 9.10.2002)
 Interview:  Thomas Frieden (vom 6.5.2002)
 Interview:  logfile vom Chat mit Hans Jörg Frieden am 20.5.2001 (vom 20.5.2001)
 Preview:  Heretic 2 (Amiga Future 22)
 Preview:  Majesty (Amga Future 28)
 Preview:  Shogo (Amiga Future 20)
 Preview:  Shogo - Mobile Armor Division (No Risc No Fun vom 2.10.2000)
 Preview:  Shogo Beta (No Risc No Fun vom 6.3.2001)
 Preview:  Worms Armageddon (Amiga Future 22)
 Testbericht:  Abode of Golgotha (Amiga Aktuell Ausgabe 5/2001)
 Testbericht:  Abode of Golgotha, Heretic II Addon (No Risc No Fun vom 8.4.2001)
 Testbericht:  Amiga OS 4.1 (Beta) auf SAM440ep (von Alexander Riedel)
 Testbericht:  AmigaOS 4 Final Release (Amiga Future 64)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 76)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 82)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 83)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 2 (Amiga Future 85)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 3 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 3 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 4 (Amiga Future 94)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 5 (Amiga Future 99)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 6 (Amiga Future 100)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1.2 (Amiga Future 91)
 Testbericht:  AmigaOS4 Software Developer Kit (Amiga Future 81)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Future 24)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Times Ausgabe 14)
 Testbericht:  Heretic 2 (Amiga Times Ausgabe 15)
 Testbericht:  Heretic 2 (von Amiga-Joker.de)
 Testbericht:  Heretic II (Amiga Aktuell Ausgabe 8/2000)
 Testbericht:  Heretic II (No Risc No Fun vom 3.3.2001)
 Testbericht:  Oldtimer (Amiga Future 25)
 Testbericht:  Shogo (Amiga Aktuell Ausgabe 5/2001)
 Testbericht:  Shogo (Amiga Future 30)
 Testbericht:  Shogo (No Risc No Fun vom 3.5.2001)
 Testbericht:  Waxworks (Amiga Games Guide)
 Workshop:  AmigaOS 4 Tipps (Amiga Future 66)
 Interview:  Ben Hermans from Hyperion Entertainment (No Risc No Fun vom 17.10.2000)
 Interview:  Hans-Jörg Frieden (Amiga Future 83)
 Interview:  Hyperion (Amiga Future 85)
 Interview:  Interview with Hyperion (Amiga Future 24)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 75)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 (Amiga Future 76)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Future 84)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 1 (Amiga Times Ausgabe 15)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 2 (von Alexander Riedel)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1 Update 4 (vom 9.11.2002)
 Testbericht:  AmigaOS 4.1.2 (Amiga Future 94)
 Testbericht:  AmigaOS4 Software Developer Kit (No Risc No Fun vom 8.4.2001)
 Testbericht:  AmigaOs 4.1 Update 5 (Amiga Future 93)
 Testbericht:  AmigaOs 4.1 Update 6 (vom 29.7.2004)
Links
AmigaOS 4
Hyperion
Hyperion Entertainment Blog
Gallery
AmigaOS 4.1
Intern



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Host Europe