Vesalia Amiga Future Archive
User
Username:

Password:

 Remember me



I forgot my password

Don't have an account yet?
You can register for FREE

» Home
» Mag Member
» News View
» News Tell
» News Setting
» Everywhere
 
Amiga Future
» Info
» Content List
» Article-Database
» Merchandising
» Shop
» Downloads
 
Community
» Forum
» Gallery
» Calendar
 
Knowledge
» Amiga Software
» Amiga Cheats
» Amiga FAQ
» Forum FAQ
» Links
 
Service
» Jobs
» Webmaster
» Advertising
» Contact/Imprint
» Datenschutz

Searching

Advanced Search

Anzeigen
Bitte unterstützt uns durch Einkäufe bei Amazon:

Deutschland
Österreich
UK
France
Canada
Italia
Espana


Spenden
Donate
Amiga Future

Knowledge Base
Click on Category to add Article   Search
:: Most Popular :: Toprated Articles :: Latest Articles ::
Amiga Future Forum Index -> Knowledge Base  »  Deutsche Artikel  »  Testberichte  »  Testberichte - Spiele [Printable version]
[PDF]

Facebook Google Twitter
 
Type: Testbericht
Description: Amiga Times Ausgabe 12
Date: 06.04.2008 - 18:35 - Views 1128
Category: Testberichte - Spiele
T-Zer0
 
Image


Auf der World of Amiga Show`99 präsentierte clickBOOM ihr neustes Werk. T-ZerO, ein Shoot`em Up im klassischen 2D-Stil, soll laut Hersteller wiedereinmal alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Mit neuem Joystick und viel Kraftfutter haben wir uns aufgemacht und wollten wissen was dran ist, am "Besten Shoot`em Up aller Zeiten!"

T-ZerO erhält man in einer normalen CD Hülle. Anscheinend verzichtet man immer mehr auf richtige Verpackungen, doch das nur so nebenbei. Das CD Booklet ist gleichzeitig das Handbuch (leider nur in Englisch) und führt Sie in das Spiel richtig ein. Waffen, PowerUps, Bonus-Punkte und der Aufbau der jeweiligen Welten werden genauer erläutert. Die CD bietet neben dem Spiel und deren 14 Audio Tracks auch noch einen Editor, dazu aber später näheres.

Die Story
"... Sir, ich kann meine Geschichte nicht verändern! Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen. Ich habe es Ihnen doch schon tausendmal erzählt, als ich ES sah war ich nicht müde und ich fühlte mich auch nicht schlecht..."

Mit diesen Worten wird die Story des Spieles eingeleitet und wenn man im Booklet der CD weiterliest entpuppt sich die Geschichte rund um T-ZerO als äußerst interessant. Eine Unterhaltung zwischen einem Major und seinem Vorgesetzten gibt Aufschluß darüber, welche böse Macht sich im Weltall befindet. Diese böse Macht, die man "Kakistos" nannte, befindet sich in einer Dimenson namens "T-ZerO". Alle Schiffe die entsand wurden, wurden schon kurz nach Eintritt in diese Dimension zerstört und konnen nur wenige Informationen an die Basis auf der Erde senden. Doch diese Informationen reichten aus, um herauszufinden, daß "T-ZerO" fünf Wächter beinhaltet, die alle über einen Diamanten wachen. Wenn man alle diese Diamanten besitzt, ist es möglich das Dimensionstor zu öffnen und zu Kakistos zu gelangen. Mit den besten Schiffen und Waffen ausgerüstet liegt es nun an Ihnen die Erde zu retten und Kakistos zu vernichten.

Vor dem Spielbeginn...
...sind natürlich auch noch einige Einstellungen zu tätigen. T-Zer0 muß zu Beginn installiert werden. Hier steht Ihnen frei, ob Sie nur 30 KB oder gleich 255 MB auf die Festplatte kopieren möchten. Nach der Installation müssen Sie noch festlegen welches CD-Rom Laufwerk genutzt werden soll und schon kann das Spiel beginnen. Das Intro von T-Zer0 gleicht anfangs einer normalen Slidshow, denn man sieht nur ein paar Grafiken und eine Frauenstimme erläutert aus den Hintergrund heraus den Sachverhalt. Doch danach gibt es auch noch ein paar Animationen zu sehen, die durch gekonnte Lichteffeckte und gutem Sound überzeugen. Anschließend kommen Sie automatisch ins Hauptmenu des Spieles. Hier können Sie zwischen dem Arcade- und dem Story Modus auswählen. Der Untschied zwischen beiden Modi ist, daß beim Story Modus gegen Kakistos gekämpft werden muß und und man einige Animationen nach den Levels zu sehen bekommt die den Faden der Geschichte weiterspinnen. Im Arcade Modus dagegen, ist es nur wichtig genügend Punkte wie möglich zu erzielen und viele Coins einzusammeln. Weiterhin können Sie wählen, ob Sie allein oder zu zweit spielen möchten, ob der Schwierigkeitsgrad hoch oder niedrig sein soll (wobei bei dem leichten Schwierigkeitsgrad nur die Welt 1 & 2 spielbar ist), ob automatisch das "Autofire" aktiviert werden soll, wie Ihre Steuerintesität des Raumschiffes ist oder ob Sie die Animationen sehen möchten oder nicht. T-Zer0 können Sie in zwei verschiedenen Stilen spielen. Im High-Tech-Style sehen alle Coins und PowerUp`s futuristisch aus und Sie werden Trance Musik von CD hören. Im Arcade-Game-Style finden Sie dagegen klassische Coins vor, wie Kuchen oder Früchte, und es gibt typische Shoot`em Up Musikstücke. Nennenswert ist ebenfalls die Möglichkeit das Spiel zu sichern. Hat man eine Ebene bewältigt und wird im darauffolgenden Level vernichtet, so sichert das Spiel automatisch ab und bei einem Neustart beginnt man mit den bis dahin gewonnen Punkten, Leben und Waffen im erreichten Level. Eine detailierte Anleitung zum Sichern und Starten eines Spieles finden Sie im Booklet der CD.

Image


Ihnen stehen insgesamt 3 verschiedene Raumschiffe zur Verfügung, die sich vom Äußeren, von der Bewaffnung und von den Piloten unterscheiden. Auch die Farben des jeweiligen Raumschiffes sind definierbar. Leider kann man keine Bewaffnung festlegen, diese muß man sich erst im Spiel erkämpfen. Die Welten von T-Zer0 sind im Story Modus jeweils in 4 Level unterteilt. Begonnen wird immer im "Entrance Level", je nachdem wieviele Edelsteine Sie eingesammelt haben, wird das Spiel in "Route A" bzw. "Route B" fortgesetzt. "Route B" ist schwerer als "Route A", dafür gibt es aber mehr Bonus-Punkte und PowerUp`s. Beendet wird jede Welt mit dem "Exit Level" und am Ende erwartet Sie einer der Wächter und wenn Sie diesen besiegen, erhalten Sie einen der fünf Diamanten. Das Spiel gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Verschiedene Gegnerformationen lassen keine Langeweile aufkommen und fordern den Spieler. Natürlich gibt es auch einige nützliche Sachen, wie den Nuclear Blast (alle Feinde auf dem Screen werden vernichtet), zusätzliche Schilde, besondere Waffen, Extra-Leben oder dem Hyperdrive. Aber auch kleine Gemeinheiten wurden eingebaut, so gibt es den "Short circuit", der dafür sorgt, daß all Ihre Waffen für einige Sekunden funktionsunfähig sind, und "Invasion" macht die Steuerung zu einem Alptraum, da alle Funktionen vertauscht werden.

Gameplay, Grafik & Sound
T-Zer0 steuert sich einfach und unkompliziert. Sammeln Sie ein PowerUp Coin ein, so werden Sie um eine Waffe reicher, erhalten ein Leben, Schild oder eine andere Sachen. Ab und zu greift ein Hyperdrive ein, der Ihr Schiff automatisch schneller macht. Das Spiel läuft leider nur auf normalen PAL Bildschirmen und unterstützt keine Grafikkarten. Der AGA Chip kann wiedereinmal beweisen, was noch in ihm steckt, denn die Grafik weiß zu überzeugen. Die schönen Hintergrundanimationen und die diversen Androiden, Wächter und sonstige Feinde hat clickBOOM farbenfroh und doch etwas düster gehalten. Die Leveldesign`s sind hervorragend und auch die Explosionen hat man gut zur Geltung gebracht. Kurz gesagt hat clickBOOM ihr hohes Niveau an Grafik, Animationen und Movie`s (nach den Leveln) halten können. Die 14 Audiotracks sind recht flott und passen sich sehr gut dem Geschehen an. Kaum zu glauben, aber am Gameplay, an der Grafik und auch am Sound gibt es nicht`s zu meckern, hier hat clickBOOM wieder einmal für Qualität gesorgt.

Der "T-ZerO Editor"
clickBOOM legte dem Spiel auch noch einen eigenen Editor bei, mit welchem Sie die jeweiligen Welten mit Gegnern und Bonuspunkten ausstatten können. Die Handhabung ist kinderleicht, jede Welt können Sie einzeln über ein Icon laden, daß sich in der Schublade "T0Editor" befindet. Danach sind Sie in der Lage via Maus und Tastatur die feindlichen Raumschiffe, sowie die Bonuspunkte, zu positionieren. Leider können Sie nicht die Welten ansich neu gestalten, Sie nutzen nur die Vorlagen von clickBOOM. Trotz dieser Einschränkung ist der Editor recht nützlich und sorgt für gute Unterhaltung. Bis zu 100 (!) Gegner können auf einem Screen verwendet werden und bei 20 Screens pro Level, ist es möglich satte 2000 (!!!) feindliche Einheiten gegen Sie kämpfen zu lassen, dabei können Sie auch noch Schußstärke und Schußintensität bestimmen. Ist ein Level fertig gestaltet und wird den eigenen Ansprüchen gerecht, speichert man ab und startet das Spiel über das "Custom_TZer0"-Icon, anschließend wählt über die Option "Start at .." das Level aus.

Image


Die zweite Vollversion
Auf der T-Zer0 CD befindet sich neben dem eigentlichen Spiel auch noch ein zweites Vollspiel. Das Erstlingswerk "Capital Punishment" fand Platz auf der CD und dürfte ein weiterer Anreiz für potentielle Käufer sein. Doch Vorsicht, Capital Punishment ist nicht sofort spielbar, da Sie die "Copy Protection" benötigen um das Spiel zu starten. Diese erhalten Sie für den Aufpreis von nur $10 Dollar (~11DM), sowie ein Poster des Spieles. Wenn Sie sich allerdings als T-Zer0 Käufer registiereren lassen, ist das Spiel theoretisch kostenlos. Wieso? Ganz einfach! Jeder der ein erworbenes clickBOOM Spiel registieren läßt erhält $10 Dollar und kann diese schon für die "Copy Protection" nutzen. Somit gibt es zum neuen Shoot`em Up von clickBOOM, auch noch geballte Beat`em Up Action.

Fazit
T-Zer0 eine endgültige Note zu geben ist nicht gerade einfach. Auf der einen Seite überzeugen die umfangreichen Levels, die fantastische Grafik/Animation und die CD Audiotracks, und auf der anderen Seite lähmt der hohe Schwierigkeitsgrad die Motivation. Gerade die Welten 3-5 haben es ziemlich in sich und wenn unzählige Schüsse und Gegner auf einen draufzukommen, ist es oftmals unmöglich das eigene Raumschiff vor der Zerstörung zu retten. Sicherlich wird das bei den ersten Versuchen keinen Spieler abschrecken, doch wenn Sie stundenlang im gleichen Level steckenbleiben, werden Sie nicht viel Zeit mit T-Zer0 verbringen und andere Software vorziehen. Wie erwähnt kann die Grafik, trotz fehlender Grafikkartenunterstützung, sehr überzeugen und zeigt zu was der AGA Chip immernoch in der Lage ist. Die Steuerung ist makellos und die vielen PowerUp`s und die Bonuslevel sorgen für Abwechslung. T-Zer0 ist ein überdurch- schnittlich-gutes Spiel, daß durch viele Features begeistert (Editor, CD Musik, verschiedene Spiel-Modi ect.). Der hohe Schwierigkeitsgrad wird allerdings der Grund sein, warum T-Zer0 nur für wenige User "das Beste Shoot`em Up aller Zeiten" sein wird.

Tip:

Wer etwas Probleme mit T-Zer0 hat und immer wieder von vorn anfangen muß, der sollte mal im Aminet nachschauen. Dort gibt es einen Trainer für T-Zer0 (dsd-tztr.lha) der da Abhilfe schaffen sollte!
 
  
Overview 

You cannot post new articles in this category
You cannot edit your articles in this category
You cannot delete your articles in this category
You cannot comment articles in this category
You cannot rate articles in this category
Articles need approval in this category
Article edits need approval in this category

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD

More contents:
The following will display all joined contents from other parts based to the entry above
ASD
T-Zero CD
Downloads
Spiele Demoversionen:  T-Zero Demoversion
Spiele Updates&Patches:  T-Zero Update
Article
 Interview:  clickBOOM (Amga Future 27)
 Interview:  clickBOOM (Amiga Fever 4)
 Interview:  clickBOOM (Amiga Future 25)
 Interview:  clickBOOM (Amiga Times Ausgabe 4)
 Preview:  T-Zero (Amiga Future 18)
 Testbericht:  T-Zer0 (Amiga Aktuell Ausgabe 11/99)
 Testbericht:  T-Zero (Amiga Future 21)
 Testbericht:  T-Zero (Amiga Games Guide)
Links
clickBOOM



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

'AFclean' Theme by Matthias Overloeper, based on 'AmigaFuture Deluxe' by Tristan Mangold

Webhosting by Host Europe